www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

CH: Philip Morris setzt den Bund unter Druck

Dienstag 29. Juni 2010 von htm

Übernimmt die Schweiz die EU-Grenzwerte bei der Zigaretten-Produktion, ist diese gefährdet, denn Philip Morris droht, die Produktion ins Ausland zu verlegen. Sie hätten letztes Jahr in der Schweiz über 1 Mia. Franken Steuern bezahlt und würden 3000 Mitarbeiter beschäftigen. (Quelle: Tages-Anzeiger, 26.6.10) Kommentar: Wie lassen sich der Bund und die Wirtschaft von der Alkoholindustrie unter Druck setzen, dass sie keine offene, evidenz-basierte Alkoholpolitik betreiben?

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 29. Juni 2010 um 16:37 und abgelegt unter Alkoholindustrie, Allgemein, Andere Drogen, Politik, Schweiz, Verhältnis-Präv.. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player