www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Baden-Württemberg: Erste Testkäufe erschreckend

Mittwoch 18. August 2010 von htm

Als eine der ersten Städte hatte Heilbronn im Juni 17-Jährige auf Einkaufstour in 40 Läden geschickt. In 16 Fällen wurde Anzeige erstattet, weil die Verkäufer ihnen branntweinhaltige Getränke verkauft hatten, in den übrigen wurde ein Ausweis verlangt. In Stuttgart steht eine Testaktion nach Angaben der Stadtverwaltung unmittelbar bevor, in Mannheim ebenso. …
In Radolfzell hatte man bereits im Juli eine 17-Jährigen Auszubildende der Stadt losgeschickt – und ihr wurde in vier von sechs Geschäften anstandslos hochprozentiger Alkohol verkauft. Die Verkäufer erklärten hinterher, sie hätten die junge Frau auf mehr als 20 Jahre geschätzt. Dabei hatte die Stadt nach eigenen Angaben extra eine junge Frau mit „objektiv jugendlichem Aussehen“ eingesetzt. (Quelle: Google Alkohol News, 18.8.10) badische-zeitung.de, 17.8.10 Kommentar: Wenn auch Bier- und Weinverkäufe kontrolliert würden? Die Städte sollten ruhig noch länger mit Kontrollen warten, dann rentiert das Alkoholgeschäft noch besser. Die Alkohollobby finanziert dann auch den nächsten Wahlkampf, oder nicht?

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 18. August 2010 um 12:07 und abgelegt unter Alkohol-Testkäufe, Allgemein, Internationales, Jugend, Statistik, Verhältnis-Präv.. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player