www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Archiv für März 2010

USA: 27.6% of 12- to 20-Year-Olds are Current Drinkers

Montag 29. März 2010 von htm

Federal data show that 27.6 percent of 12- to 20-year-olds in the U.S. drank alcohol during the past month, with underage drinking especially prevalent in New England and the upper Midwest, according to the Substance Abuse and Mental Health Services Administration. Past-month underage-drinking rates were highest in North Dakota (40.6 percent) and Vermont (40.4 percent), and lowest in Utah (13.7 percent).
Researchers found that 8.6 percent of underage drinkers were able to purchase their own alcohol, including 18.8 percent of youths in Louisiana and the District of Columbia. Current underage drinkers in Alaska (3.1 percent) and New Mexico (3.7 percent) were the least likely to report buying their own booze. (Source: Join Together, 3/26/10) Comment: If the 8.6% are correct, than they are much better than in Mid-Europe.

Kategorie: Allgemein, Children, Global, Research, Statistics, Youth | Keine Kommentare »

Alcohol Use Related to Poor Food Choices

Montag 29. März 2010 von htm

Gorging on greasy bar snacks often accompanies a night of drinking, and a new federal study shows that the more people drink, the worse their food choices, UPI reported March 25. The National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism (NIAAA) study found that as alcohol consumption rose, fruit consumption declined and caloric intake increased among men and women. Male drinkers also tended to eat fewer whole grains and drink less milk. (Source: Join Together, 3/26/10 )

Kategorie: Allgemein, Global, Health, Research, Statistics | Keine Kommentare »

D: Alkoholische Abi-Party im Jubi-Park

Sonntag 28. März 2010 von htm

Schüler feiern das Ende der schriftlichen Prüfung – doch manche trinken so viel, dass sie in die Klinik gebracht werden müssen. So macht Feiern Spaß! Doch manche der Schüler trank so lange Alkohol, bis – im wahrsten Sinne des Wortes – der Arzt kam. Die Zahl der Patienten ist erschreckend. (Quelle: Google Alkohol Alert, 27.3.10) fnp.de, 27.3.10 unser Online-Kommentar: Alkohol-Hysterie. Der Artikel wirft verschiedene Fragen auf: Z.B. Warum nimmt das Komasaufen zu? Warum lässt ein Gymnasium diese Sauferei zu? Gründe für die Zunahme sehe ich im Zustand der alkoholfreudigen Gesellschaft, die den Jungen die Saufkultur vorlebt, die ihre Verantwortung der Jugend gegenüber nicht wahrnimmt, weil sie auf ihr eigenes Trinkverhalten nicht verzichten will, weil sie schlecht informiert ist und die Mässigen sich nicht darum kümmern, weil sie ja kein Problem haben. Sie haben noch nicht gemerkt, dass sie als Passivtrinker (WHO-Aussage) selber auch darunter leiden und aus purem Eigeninteresse sich für Verbesserungen einsetzen sollten.
Dass sich Schulen nicht vor solchen Auswüchsen schützen, ist mit der üblichen Ausrede zu verstehen, man kann ja doch nichts machen. Früher hat man auch gesoffen. Die Rettungsdienste können dann den Kopf herhalten, das Volk bezahlt. Dass es auch anders geht, hat offenbar Königstein bewiesen. Es braucht ein wenig Fantasie und die richtige Einstellung, um ein tolles alkoholfreies Fest zu organisieren. Das Abitur soll ja etwas mit Reife zu tun haben. Ist ein solches Fest Ausdruck von Reife? Ich würde Schüler, die sich als unreif erweisen, mit entsprechenden Notenabzügen bedienen. Das würde sich bald herumsprechen.

Kategorie: Allgemein, Feste und Feiern, Internationales, Jugend, Konsumhaltung, Passivtrinker, Verhältnis-Präv., Weltgesundheits-Org. | Keine Kommentare »

Polizeistatistik 2009 in Göppingen, D

Sonntag 28. März 2010 von htm

Geislingen. Polizisten werden „gezielt provoziert und aggressiv angegangen“. Dies beklagt Göppingens Polizeichef Hans Baldauf in seiner Bilanz zu 2009. Die Gewaltkriminalität hat kreisweit um fünf Prozent zugenommen. Was jedoch auffällt: Von den 404 ermittelten Tatverdächtigen bei der Gewaltkriminalität war rund die Hälfte unter 21 Jahre alt. Für Baldauf ist dies ein Zeichen dafür, dass dieser Personenkreis dazu neige, sich in der Öffentlichkeit zu prügeln – und dies häufig unter Alkoholeinwirkung (jeder sechste Gewalttäter unter 21 Jahren war stark alkoholisiert). (Quelle: Google Alkohol Alert, 27.3.10) swp.de, 27.3.10

Kategorie: Allgemein, Gewalt/Kriminalität, Internationales, Jugend, Kinder, Statistik | Keine Kommentare »

In Russland soll 0.0 Promille gelten

Sonntag 28. März 2010 von htm

Autofahrer im Wodka-Paradies Russland müssen demnächst ganz auf Alkohol am Steuer verzichten. Das Riesenreich will eine Null-Promille-Grenze einführen. Eine entsprechende Gesetzesänderung brachte Präsident Dmitrij Medwedew nach Kremlangaben am Samstag in die Duma ein. Bisher galten 0.3 Promille. (Quelle: Google Alkohol Alert, 27.3.10) spiegel.de, 27.3.10

Kategorie: Allgemein, Internationales, Politik, Verhältnis-Präv., Verkehr | Keine Kommentare »

Appell am Straßenrand mittels Plakaten

Samstag 27. März 2010 von htm

Seit vielen Jahren ist die Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg aktiv, die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Der Einsatz von Landstraßenplakaten hat dabei seine besondere Bedeutung, denn sie erreichen jeden Tag sehr viele Menschen direkt im Straßenverkehr. Das neue Plakat gegen Alkohol am Steuer wird von März bis April an über 1200 Plakatständern an bayerischen Straßen aushängen, darunter auch an sechs Stellen an Straßen im Landkreis Aichach-Friedberg. (Quelle: Google Alkohol Alert, 26.3.10) Augsburger Allgemeine, 26.3.10

Kategorie: Allgemein, Internationales, Verhaltens-Präv., Verkehr | Keine Kommentare »

Fahrgäste akzeptieren Alkoholverbot in Metronom-Zügen

Samstag 27. März 2010 von htm

Das Alkoholverbot in den Metronom-Zügen wird von den Fahrgästen angenommen. Die Eisenbahngesellschaft, die als erstes Bahnunternehmen Ende 2009 den Konsum von Alkohol im Zug verbot, zog am Freitag eine positive Zwischenbilanz. (Quelle: Google Alkohol Alert, 26.3.10) bild.de, 26.3.10 metronom-alkoholfrei.de

Kategorie: Allgemein, Internationales, Jugend, Sport, Statistik, Verhältnis-Präv., Verkehr | Keine Kommentare »

D: Schul-Busfahrer hatte 1,5 Promille Alkohol im Blut

Samstag 27. März 2010 von htm

Busfahrt in Schlangenlinien: Mit 1,5 Promille im Blut hat am Donnerstagnachmittag ein 51-jähriger Fahrer hinter dem Steuer eines Schulbusses gesessen. Los ging die abenteuerliche Fahrt am Schulzentrum in Schmallenberg, wo die Kinder in den Schulbus in Richtung Hawerland eingestiegen waren. Die Fahrweise ängstigte die Kinder. Einige Kinder aus Menkhausen und aus Berghausen waren so erschrocken und veränstigt, dass sie bereits in Wormbach vorzeitig ausstiegen. Sie benachrichtigten ihre Eltern über den Vorfall, die wiederum die Polizei einschalteten. (Quelle: Google Alkohol Alert, 26.3.10) derwesten.de, 26.3.10 unser Online-Kommentar: Für die Kinder wahrscheinlich ein heilsamer Schock. Gut ihre Reaktion. Ob die Eltern zur Tagesordnung übergehen, nachdem der Fahrer aus dem Verkehr gezogen wurde? Die Erwachsenengesellschaft ist mitschuldig, die dem Alkohol einen derart hohen Stellenwert gewährt.

Kategorie: Allgemein, Eltern, Internationales, Kinder, Verkehr | Keine Kommentare »

D: Mädchen überlebt 2.3 Promille

Samstag 27. März 2010 von htm

Liebeskummer war der Auslöser für einen Alkoholexzess von zwei 13-Jährigen in Hannover, den ein Mädchen beinahe nicht überlebt hätte. Eine Schülerin, die am Mittwoch sturzbetrunken in einer Erdgrube gefunden wurde, sei inzwischen außer Lebensgefahr, sagte am Donnerstag eine Polizeisprecherin. Die Mädchen hatten hochprozentigen Alkohol getrunken, den sie zuvor bei den Eltern ohne deren Wissen aus dem Schrank mitgenommen hatten. Nachdem die 13-Jährige gestürzt war und sich am Kopf verletzt hatte, holte die Freundin Hilfe. Bluttests ergaben Werte von 1,6 und 2,3 Promille. (Quelle: Google Alkohol Alert, 26.3.10) welt.de, 26.3.10

Kategorie: Alkoholkrankheit, Allgemein, Gesundheit, Internationales, Jugend, Kinder | Keine Kommentare »

US-Survey on Underage Drinking

Samstag 27. März 2010 von htm

More than a quarter of youth aged 12-20 (27.6 percent) drank alcohol in the past month, according to a survey by the Substance Abuse and Mental Health Services Administration (SAMHSA). The study shows that the underage drinking rates were as high as 40 percent in some states such as North Dakota and Vermont.
In a major effort to combat the epidemic of underage drinking, SAMHSA and the Ad Council today launched a new series of national public service advertisements to encourage parents to talk to their children about drinking alcohol at an early age. The campaign and study are being released in conjunction with Alcohol Awareness Month (April) and as part of the Surgeon General’s „Call to Action to Prevent and Reduce Underage Drinking.“ The PSAs are being distributed to media outlets throughout the country and will also be available on line at the campaign’s online fulfillment here. (Source: Medical News Today, 3/26/10)

Kategorie: Advertising, Alerts, Allgemein, Children, Global, Parents, Prevention, Youth | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player