www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Im Alkohol-Rausch reisst einer dem Freund die Hoden ab

Samstag 23. Januar 2010 von htm

Weil er einem Bekannten mit der bloßen Hand die Hoden abgerissen hat, muss ein 46-Jähriger aus Neuss in eine geschlossene Psychiatrie. Das entschied das Düsseldorfer Landgericht. Der „minderbegabte“ Angeklagte habe eine „dissoziale Persönlichkeitsstörung“ entwickelt und neige unter Alkoholeinfluss zu Gewalttaten. Die Bluttat an einem 48-Jährigen sei lebensgefährlich gewesen – das Opfer hätte leicht verbluten können. (Quelle: Google Alkohol Alert, 22.1.10) n-tv.de, 22.1.10

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 23. Januar 2010 um 10:13 und abgelegt unter Allgemein, Gerichtsfälle, Geschichten, Gewalt/Kriminalität, Internationales. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player