www.alkoholpolitik.ch - Newsletter - Januar 2006    (Versand 28.01.2006)

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsern Newsletter unterbreiten zu können. 

Die Beiträge sind z.T. gekürzt, nach Kapiteln geordnet und mit dem letzten Datum zuoberst. Wenn Sie einen Beitrag im Detail 
sehen möchten, können Sie auf den Link zu unserer Webseite oder den einzelnen Kapiteln klicken. 

Sollten Sie diesen Newsletter ungefragt erhalten und ihn nicht mehr beziehen wollen, können Sie ihn per e-mail 
an htmeyer@alkoholpolitik.ch sofort abmelden.

Empfänger unseres Newsletters bitten wir, den Spam-Filter so einzurichten, dass der Newsletter nicht abgewiesen wird. Überprüfen Sie 
bitte gelegentlich das Spam-Filter-Verzeichnis, ob nicht versehentlich der Newsletter dort hineingeraten ist.

Homepage            Homepage

Top aktuell:   

(19.01.2006) Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates hat die Biersteuer-Vorlage des Bundesrates beraten und eine MEDIENMITTEILUNG herausgegeben. Sie hat die schlechte Vorlage nochmals verschlechtert. Medienmitteilung und Kommentar

(14.01.2006)  Meir Stampfer, chairman des Department of Epidemiology der Harvard School of Public Health (HSPH), hielt Vorträge über gesundheitliche Vorteile des Bierkonsums für Medizin-Journalisten bei Anlässen, die von Anheuser- Busch gesponsert worden waren. Der dritte Vortrag wurde abgesagt, nachdem das Wall Street Journal am 9.12.05 darüber berichtet hatte. Die Brauerei hatte auch die Universität mit $150'000 gesponsert, natürlich ohne Bedingungen! (Quelle: Join Together, 13.1.06)

Kommentar: Den ausführlichen Bericht von Join Together werden wir übersetzen. Ob ihn dann eine unserer Zeitungen übernehmen wird? Wohl kaum! Dazu ein Zitat aus "Erklärung der Pflichten der Journalistinnen und Journalisten" des schweizerischen Presserates: (*1)
(Im Internet unter http://www.presserat.ch/Documents/Erklaerung.pdf)

"1) Sie halten sich an die Wahrheit ohne Rücksicht auf die sich daraus für sie ergebenden Folgen und lassen sich vom Recht der Öffentlichkeit leiten, die Wahrheit zu erfahren."


(04.01.2006) An der Universität von Connecticut, USA wurde eine Forschungsarbeit zum Einfluss der Alkoholwerbung auf Jugendliche und junge Erwachsene herausgebracht, die unseren Parlamentariern in Bern die letzten Zweifel nehmen müsste: Effects of Alcohol Advertising Exposure on Drinking Among Youth/ Einfluss der Alkoholreklame auf den Alkoholkonsum bei Jugendlichen
Siehe Forschungsbericht 92.


Neustes Zitat

(26.01.2006)  Aus: Ein Kannibale und drei Konzerne". Beim Anti-WEF-Forum Public Eye wurden die drei übelsten Konzerne 2006 geehrt. Und gegen Moral argumentiert. (Tages-Anzeiger, 26.01.06) 

Zitiert wird Gret Haller in ihrem Eröffnungsreferat u.a.: "Nur griffige Gesetze hielten Menschen wie Konzerne in den Schranken. Absichtserklärungen seien schön, aber sobald sie dazu da seien, klare Regeln durch Freiwilligkeit zu ersetzen, seien sie gefährlich.

Kommentar: Siehe dazu die freiwilligen Werbeeinschränkungen der Alkoholindustrie.


(21.01.2006) Prof. Dr. Roger Blum, Direktor des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Uni Bern im Tages-Anzeiger vom 21.1.06: "Der manchmal notwendige 'Landesverrat'": 

"Der schweizerische berufsethische Kodex steht genau aus diesem Grund bei der Frage, was öfentlich werden soll, der Rechtsordnung in gewissen Punkten klar entgegen: - Er beharrt auf der Priorität der Öffentlichkeit ("Die Verantwortlichkeit der Journalistinnen und Journalisten gegenüber der Öffentlichkeit hat den Vorrang vor jeder anderen, insbesondere vor ihrer Verantwortlichkeit gegenüber ihren Arbeitgebern und gegenüber staatlichen Organen")

Kommentar: Wieder der berufsethische Kodex der Journalisten. Nur wagen sie es kaum, in der Alkoholfrage gegen ihre Arbeitgeber anzutreten.


(10.01.2006) Marcel Hänggi, Wissenschaftsredaktor bei der WOZ, im Tages-Anzeiger vom 10.1.06 unter dem Titel "Der Preis der privaten Finanzierung": 

"Die Nähe (von Wirtschaft und Wissenschaft) schafft Interessenkonflikte. Das Ethos des Forschers und das Ethos des Unternehmers sind nicht vereinbar. Eine klinische Studie über ein Medikament fällt mit deutlich grösserer Wahrscheinlichkeit zu Gunsten dieses Medikaments aus, wenn die Studie von der Pharmaindustrie gesponsert ist, als wenn sie neutral finanziert wird, selbst dann, wenn der Sponsor den Forschern völlig freie Hand lässt.

"Die öffentliche Hand muss dafür sorgen, dass gesellschaftlich wichtige, aber kommerziell uninteressante oder gar die Interessen der Industrie tangierende Forschung ausreichend finanziert wird - ..."

Kommentar:  Das gleiche Problem kennen wir bei den Medien. Die Folgen tragen wir schon lange.
                    (Siehe auch das Dossier "Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund"

Aktuell      

Datum

Thema

Kommentar/Details

24.01.2006 Die Medien berichten heute über die SFA-Studie über den Zusammenhang von Sport und Alkohol bei Jugendlichen Wir haben die Untersuchung auf der Seite Forschung am 27.12.05 vorgestellt. Das grösste Risiko betr. Alkohol- und Tabakkonsum haben Sportler in Mannschafts- sportarten wegen des Gruppendrucks. . Siehe auch "International" am 25.1.06.
19.01.2006 MEDIENMITTEILUNG der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates    Sie hat die Vorlage des Bundesrates über ein Biersteuergesetz beraten und ist der Bierbranche noch weiter entgegengekommen. Es sei ein reines Steuergesetz und habe mit Prävention nichts zu tun, das sei Sache des Präventionsprogramms des Bundesrates. Kommentar: Welches? Weitere Bemerkungen beim Link.
17.01.2006 Das Open Forum Davos 2006 veröffentlicht per Inserat das Programm. Als Veranstalter zeichnen der Schweiz. Evangelische Kirchenbund und das World Economic Forum. Es findet vom 26. - 29. Januar 2006 statt. 
Kommentar: Das Alkoholproblem ist kein Thema.
17.01.2006 Die Sendung "Kassensturz" im Schweizer Fernsehen bringt heute einen Test über Kirsch. Von ausgezeichnet bis ungeniessbar. Der Kassensturz-Degustationstest zeigt: Beim Schweizer Urgetränk gibt es grosse Qualitätsunterschiede.  
Kommentar: Hauptsache, der Alkohol bleibt im Gespräch.
17.01.2006 Zigarettenmultis senken die Preise in der Schweiz. 
SF, Tagesschau 

 

Philip-Morris-Sprecher Fritsch bezeichnet in einem Beitrag im «Espresso» von Radio DRS als Grund für den Preiskrieg bei den Zigaretten die Harddiscounter, und die letzte Steuererhöhung auf Zigaretten vom Herbst 2004, die einen Preisaufschlag von 50 Rappen je Paket Zigaretten zur Folge hatte. baz.ch - Basler ZeitungOnline 
Kommentar: Die Preisgestaltung zur Konsumlenkung ist offenbar doch wirksam. Wann und wie reagiert der Bundesrat auf den Wunsch des Bundesamtes für Gesundheit?
11.01.2006 Der Infoset-Newsletter ist erschienen. Er bringt Neuigkeiten aus allen Sucht-Gebieten. 
E: redaktion@infoset.ch     W: http://www.infoset.ch 
10.01.2006 Die Aargauer Zeitung AG sucht per Inserat Redaktor/in mit Fachkenntnissen im Bereich Medizin/Gesundheit. In der Einleitung wird erwähnt, dass die AZ-Mediengruppe zusammen mit verschiedenen Gesundheitsdienstleistern eine neue multimediale Informations- und Kommunikationsplattform aufbaue. Damit sollen die Kommunikationsbedürfnisse der Partner aus dem Gesundheitsbereich optimal erfüllt...werden.
Kommentar: Stellt sich da nicht auch das gleiche Problem wie bei der privat finanzierten Forschung? (Siehe heutiges Zitat auf der Homepage)
07.01.2006 Der Tages-Anzeiger vom 7.1.06 widmet eine Seite dem Institut für Rechtsmedizin in Zürich In der Abteilung Verkehrsmedizin wird entschieden, wer den Führerausweis zurückerhält, wenn er alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss gefahren ist. Auftraggeber sind Justizbehörden und Strassenverkehrsämter.
07.01.2006 Alkohol wird auf der Heimfahrt vom Skivergnügen zum Problem. Nach dem Vorfall mit den betrunkenen Skifahrern im Postauto auf den Flumserbergen am Mittwoch wird im Tages-Anzeiger das Thema bearbeitet: Die Probleme entstehen auf der Heimfahrt. Kommentar: Hier stellt sich der Polizei ein grosse Herausforderung: Wie kontrollieren, ohne grosse Staus zu verursachen und einzelne Skigebiete zu benachteiligen. 
05.01.2006 Mehrere Kantone melden, die 0,5‰-Grenze sei erfolgreich.

(Quelle: Tages-Anzeiger, 5.1.06)

Der Kanton Solothurn meldet einen Rückgang der alkoholbedingten Unfälle und der kontrollierten alkoholisierten Fahrer um gegen 30%. Auch im Kanton Bern seien rund 30% weniger alkoholisierte Fahrer erwischt worden. Andere Kantone .....
Kommentar: Ob das die Gegner wohl auch freut? Denken Sie vielleicht an die vielen Opfer, die bei früherer Einführung des Gesetzes hätten vermieden und an die Millionen, die hätten gespart werden können? - Sie sind doch sonst immer fürs Sparen!
05.01.2006 Bei einer europäischen Grosskontrolle betr.  Alkohol am Steuer lag die Schweiz mehr als doppelt so hoch wie der Durchschmitt .(Quelle: Tages-Anzeiger, 5.1.06) Beim Alkohol lag die Durchschnitts-Quote bei 1,33%, die in der Schweiz bei 3,35%. Bei den Drogen-Schnelltests betrug die Schweizer Quote mit 2,3% mehr als das Siebenfache des europäischen Durchschnitts mit 0,3%. Die Kontrolle fand vom 12. bis 18. Dezember 2005 in 22 Ländern statt.
Kommentar: Da besteht sichtlich weiterer Nachholbedarf. Eigentlich ist es erfreulich, dass offenbar noch Verbesserungen möglich sind. Man müsste sie nur nützen. Aber hoffentlich nicht erst in Jahrzehnten!

Internationales   

Hier folgen in chronologischer Reihenfolge des Eingangs Neuigkeiten aus andern Ländern, die für die Schweiz auch
interessant sein könnten.

Datum Thema Kommentar/Details
26.01.2006 Das Appelationsgremium der WTO hat den Jahresbericht 2005 herausgegeben. APPELLATE BODY of WTO ISSUES ANNUAL REPORT for 2005
See Dossier WTO-GATS
25.01.2006 Jugendliche in vom Hurricane zerstörten Gebieten der Golf- Region erhöhen ihren Alkohol-Konsum. Weil die Jugend ohne Kino, Theater, Restaurants und andere Vergnügungsmöglichkeiten ist, steige ihr Alkoholkonsum. In New Orleans oder Mobile, Alabama werden Minderjährige in Bars oder Clubs bedient.
(Quelle: Join Together, 24.1.06)    Sun Herald.com, 22.1.06
25.01.2006 Der Senat von Alabama, USA hat ein Gesetz erlassen, das den Konsum von Bier aus Fässchen ausserhalb von Gaststätten verbietet. Das Gesetz geht nun in die erste Kammer, das Haus, dessen Kommission bereits zugestimmt hat. Das Gesetz soll den Alkoholkonsum von Minderjährigen reduzieren und ist von der Bierindustrie veranlasst worden, als Folge von Massenverhaftung nach Fassparties in den letzten Jahren.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)    al.com, 18.1.06
25.01.2006 Eine Äusserung des amerikanischen Ski-Asses Bode Miller am 8.1.06 in "60 Minutes" führte über CBS News zu einem kleineren Skandal.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)  The New York Times, 20.1.06
Er sagte: "Wer je versuchte, Ski zu fahren, wenn er ausgebrannt ist, weiss, dass es nicht einfach ist." Nun merkt das Publikum in Amerika, wie stark die (Alkohol)- Trinkkultur im Skirennbetrieb verankert und lebendig ist. Nach der Abfahrt in Kitzbühel sei es für die amerikanischen Fahrer normal, im London-Pub die Nacht durchzuzechen. 
Kommentar:
Ob unsere Fahrer da besser abschneiden? Das passt genau zur neuen SFA-Studie über Sport und Alkohol und zum Alkohol-Sponsoring im Sport.
25.01.2006 Für aromatisierte Malzgetränke soll in Kalifornien die Werbung eingeschränkt werden. Mit dem neuen Gesetzesvorschlag von Migden und Figueroa, SB 1180, soll Alkoholwerbung verboten werden, welche die Jugendlichen zum Konsum ermuntert. Eine gezeigte Absicht  ist dafür nicht mehr wie bisher nötig. Die Frage der ..... 
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)  The Sacramento Bee, 18.1.06 (Freie Registr. in USA)
21.01.2006 Anheuser-Busch, die führende amerikanische Brauerei startet im Februar eine grosse Image-Kampagne. Die Kampagne zusammen mit dem Bier-Institut besteht z.B. aus TV-Spots und einer Website genannt Herestobeer.com. Es geht u.a. um die soziale Rolle des Biers in Amerika, den niedrigen Alkoholgehalt und Information über den Brauvorgang.
(Quelle: Join Together, 19.1.06)     CNNMoney.com, 20.1.06
21.01.2006 Amerikanische Fluglinien haben begonnen, die Gratis- Abgabe von Alkoholikas zu streichen. Der Grund sind randalierende Betrunkene an Bord aber auch die Kosten.

(Quelle: Join Together, 19.1.06)     TheState.com, South Carolina, 21.1.06

21.01.2006 Der US-Bundesstaat Süd Dakota könnte bald der erste sein, der den Blut-Alkohol- Test zwingend vorschreibt. Bisher kann der Test verweigert werden. Nun soll mit einem Jahr Ausweisentzug bestraft werden, wer ihn verweigert. Diese Vorlage scheiterte  mehrmals im Senat. Nun hat das Senats-Komitee die Vorlage genehmigt.
(Quelle: Join Together, 19.1.06)     AberdeenNews.com, American News, 18.1.06
Kommentar: Das ist für uns Europäer kaum zu glauben. Das ist doch selbstverständlich.
20.01.2006 Die Regierung von Neuseeland überlegt sich, die Alkoholwerbung einzuschränken. Associate Health Minister Damien O'Connor sagte am 13.1.06, der Grund sei steigende Besorgnis über den Alkoholkonsum der Jugendlichen. Diskutiert wird das Verbot der Werbung an Radio und Fernsehen und das Sportsponsoring.
(Quelle: World Health News, from the Center for Health Communication of the Harvard School of Public Health)   The New Zealand Herald, 14.1.06
19.01.2006 An den Sportsanlässen der Kalifornischen Staatsuniversität gibt es keinen Alkoholverkauf mehr.  Und nur eingeschränkte Alkoholwerbung auf den Campus. Diese offizielle, überraschende Verlautbarung vom 12.1.06 betrifft das grösste öffentliche Universitätssystem der USA mit 23 Campus. J
(Quelle: Marin Institute Alcohol News, 16.1.06) SignOnSanDiego.com
14.01.2006 Ein Forscher der Harvard Universität in USA hört mit seinen Lektionen über gesundheitliche Vorteile des Bierkonsums auf. Meir Stampfer, chairman des Department of Epidemiology der Harvard School of Public Health (HSPH), hielt Lektionen für Medizin-Journalisten bei Anlässen, die von Anheuser- Busch gesponsert worden waren. Der dritte Vortrag wurde abgesagt, nachdem das Wall Street Journal am 9.12.05 darüber berichtet hatte. Die Brauerei hatte auch die Universität mit $150'000 gesponsert, natürlich ohne Bedingungen! (Quelle: Join Together, 13.1.06)
12.01.2006 Eine Bierreklame in England musste zurückgezogen werden. Indem es strengere neue Regeln durchsetzt,  hat das U.K. Advertising Standards Board verfügt, dass eine Reklame für Young's Bitter zurückgezogen werden musste, weil es Alkoholkonsum mit sexuellem Erfolg verbindet. 
(Quelle: JoinTogether, 11.1.06)              BBC NEWS, UK, 11.1.06
12.01.2006 Highschool-Leiter in Arlington, Mass., USA haben eine Liste mit e-mail- Adressen und Telefonnrn. von 150 Personen erstellt. Dies sind Kontakte von Eltern, die sich damit gegenseitig über Parties, Alkohol- und andern Drogenkonsum oder weitere Elternbelange informieren wollen. Die Liste entstand nach einer Elternversammlung, weil die Risiko-Verhaltensstudie ihrer Stadt in dieser Hinsicht schlechte Ergebnisse gezeigt hatte. 
(Quelle: JoinTogether, 11.1.06)    The Boston Globe, online, 25.12.05
11.01.2006 In Florida, USA werden Fuss- Knöchel-Ketten als Alkohol-Melder verwendet. (Quelle: JoinTogether.org, 11.01.06) Tag und Nacht kann so kontrolliert werden, ob Verurteilte mit Alkoholverbot die Auflage einhalten. Die Bänder, genannt SCRAM, untersuchen die Ausdünstung auf Alkoholspuren und melden das Ergebnis via Internet. Sie werden von der  Alcohol Monitoring Systems Inc. in Colorado hergestellt und kosten $100 je Montage und $12 pro Betriebstag.    South Florida Sun-Sentinel,  Dec. 28, 2005
10.01.2006 China hat das legale Mindestalter beim Alkoholverkauf auf 18 Jahre festgelegt. Seit dem 1. Januar 2006 gilt 18 Jahre für alkoholische Getränke mit mindestens 0,5% Alkoholgehalt. Damit wird auf den steigenden Alkoholkonsum unter Jugendlichen, den Alkoholismus und die Jugendgewalt reagiert. Die Läden haben 3 Monate Übergangsfrist.  (Quelle: Join Together, 9.1.06)         ScienceDaily/UPI, 6.1.06
10.01.2006 Eine jährliche staatliche Risiko-Einschätzungsstudie bei Studenten konnte in Alaska, USA nicht durchgeführt werden. Ein Gesetz verlangt die Zustimmung der Eltern bei solchen Erhebungen. Aber weniger als 60% der Erlaubnis-Formulare kamen zurück. 
(Quelle: Join Together, 9.1.06)         The Anchorage Daily News, 26.12.05
09.01.2006 Join Together meldet am 6.1.06 zwei Subventionsangebote  Beiträge für Evaluate and Prevent Violence and Alcohol Abuse Among College Students. Das US-Bildungsministerium offeriert 14 Beiträge von total $1.75 Mio. 
NIAAA Grants for Alcohol Abuse Epigenetic Effects Research. The National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism wird vier bis acht Beiträge für Untersuchungen über Alkohol Stoffwechsel und epigenetische Effekte bei Gewebe-Verletzungen geben. 
09.01.2006 In New Hampshire, USA fallen Hausparties seit April 2004 unter ein Jugendschutzgesetz.
(Quelle:
Erfahrungen zeigen nun, dass das Gesetz sehr unterschiedlich von den Gemeinden vollzogen wird. Eine Analyse von 44 Hausparties zeigt viele Arretierungen von Jugendlichen aber wenige von erwachsenen Gastgebern. Gerade vier waren über 30. Drei Viertel waren minderjährig.                 Union Leader.com 30.12.05
07.01.2006 Grossbritannien hat den grössten Anstieg bei Lebercirrhose in der westlichen Welt seit 1950. Während in den andern europäischen Ländern dieser Massstab des Alkoholismus stetig rückläufig ist, steigt er in England laufend an. Schottland hat doppelt so viele Todesfälle durch Lebercirrhose wie die andern Länder (pro 100'000 Einw.) 
(Quelle: World Health News, 5.1.06     BBC NEWS online, 5.1.06)   
The Lancet 2006; 367:52-56 (Untersuchung, 30$) Tages-Anzeiger, 7.1.06
Kommentar: Kein Wunder, die Regierung lässt ihre Präventionsprogramme praktisch von der Alkoholindustrie schreiben.
06.01.2006 Jim Waring, state Senator in Arizona, USA schlägt vor, dass sich Fiaz- Wiederholungstäter neu ab 0,5‰ strafbar machen. Weiter möchte er, dass für Wiederholungstäter, die früher 1,5‰ hatten, die Nulltoleranz gelten soll. 90% der 2700 in den Gefängnissen von Arizona wegen Fiaz Einsitzenden sind Wiederholungstäter.
(Quelle: Join Together, 6.1.06)       The Arizona Daily Star online, 3.1.06
06.01.2006 Ab. 3.1.06 werden im US- Staat Massachusetts Alkohol-Test-Zündschlösser für Wiederholungstäter verwendet. (Quelle: World Health News, 5.1.06 Massachusetts ist der 23. Bundesstaat, der diese Sicherung anwenden kann. Wiederholungstäter, die ihren Fahrausweis zurückerhalten möchten, müssen diese Sicherung während zwei Jahren benützen. Solche, die eine eingeschränkte Lizenz haben möchten (für 12 Stunden auf dem Arbeitsweg) erhalten das Zündschloss während der eingeschränkten Zeit plus weiteren zwei Jahren. Der Grenzwert ist 0,2‰, normal ist er 0,8‰.   / The Boston Globe, online, 3.1.06
06.01.2006 Neuseeland will den Alkoholkonsum bei Jugendlichen eindämmen. Schwere Ausschreitungen betrunkener Jugendlicher in Neuseeland über Neujahr haben die Behörden aufgeschreckt. Die Gesellschaft müsse sich fragen, ob sie die Jugendlichen diesem Risiko weiter aussetzen und daran verdienen wolle. (Quelle: World Health News, 5.1.06)         The New Zealand Herald online, 2.1.06 
04.01.2006 In Tennessee, USA können wegen Alkohol am Steuer zum ersten Mal Verurteilte beim Strassenreinigen beobachtet werden. Sie tragen orange Vesten mit der Aufschrift "Ich bin ein betrunkener Fahrer". Sie sollen so beschämt werden, dass es zu keinem 2. Mal kommt. Kritiker befürchten, dass sie noch mehr Alkohol konsumieren werden. 
Join Together, 3.1.2006
         CNN.com

List of English texts

Date

German

English

25.01.2006 Jugendliche in vom Hurricane zerstörten Gebieten der Golf- Region erhöhen ihren Alkohol-Konsum. Left without movie theaters, restaurants, and other forms of entertainment, youths from hurricane-ravaged areas of the Gulf Coast, USA say that drinking has become more common.
(Source: Join Together, 1/24/06)    Sun Herald.com, 1/22/06
25.01.2006 Der Senat von Alabama, USA hat ein Gesetz erlassen, das den Konsum von Bier aus Fässchen ausserhalb von Gaststätten verbietet. The Alabama Senate voted 30-0 Tuesday to effectively ban drinking keg beer anywhere other than the bars, restaurants and other locales licensed to sell it. The bill, touted as a way to curb underage drinking, now moves to the House, where a similar version has already passed committee.
(Source: Marin Institute Alcohol News)    al.com, 1/18/06
25.01.2006 Eine Äusserung des amerikanischen Ski-Asses Bode Miller am 8.1.06 in "60 Minutes" führte über CBS News zu einem kleineren Skandal. This is the backdrop for Miller and the American men's ski team as they try to distance themselves from Miller's quote heard around the world: "If you ever tried to ski when you're wasted, it's not easy." Miller delivered that line on "60 Minutes" on Jan. 8, and the CBS advance news release promoting the segment turned his words into a miniscandal. The general public in the United States is discovering an excellent ski team but also discovering that ski racing's deep drinking culture is alive and well. (Source: Marin Institute Alcohol News)  The New York Times, 1/20/06
25.01.2006 Für aromatisierte Malzgetränke soll in Kalifornien die Werbung eingeschränkt werden. The new legislative proposal by Migden and Figueroa, SB 1180, targets advertising of alcohol products to minors. Under California law, advertising is illegal if it is "intended to encourage minors to drink" an alcoholic beverage. SB 1180 would eliminate the requirement that intent be shown.  The Sacramento Bee, 1/18/06 (Free registr. in USA)
21.01.2006 Anheuser-Busch, die führende amerikanische Brauerei startet im Februar eine grosse Image- Kampagne.         Working with the industry trade group The Beer Institute, Anheuser-Busch plans to launch a new marketing campaign next month that will include TV ads and a website called Herestobeer.com. The campaign will focus on beer's social role in America, noting its lower alcohol potency by volume and educating consumers about the brewing process.     CNNMoney.com, 1/20/06
21.01.2006 Amerikanische Fluglinien haben begonnen, die Gratis- Abgabe von Alkoholikas zu streichen.

Airlines have been phasing out free alcoholic drinks on international flights, due in part to concerns about so-called 'air rage' incidents among intoxicated passengers, and to reduce cost.
(Source: Join Together, 01/19/06)     TheState.com, South Carolina, 01/18/06

21.01.2006 Der US-Bundesstaat Süd Dakota könnte bald der erste sein, der den Blut-Alkohol-Test zwingend vorschreibt. (Quelle: Join Together,1/19/06)    Aberdeen News.com, American News, 1/18/06

South Dakota could soon become the first U.S. state to require drunk-driving suspects to submit to blood-alcohol testing. A key state Senate committee has approved a measure that would repeal a state law allowing first- and second-time DWI suspects to refuse to take a blood test. The measure has passed the state House in the past but always failed in the Senate.      Comment: This is just unbelievable for us Europeans. That goes without saying here.

20.01.2006 Die Regierung von Neuseeland überlegt sich, die Alkoholwerbung einzuschränken. A government review of alcohol promotion regulations may lead to a crackdown on television advertising and sports sponsorship in New Zealand.
Associate Health Minister Damien O'Connor said yesterday that the move was a result of mounting anxiety about increased youth drinking.
19.01.2006 An den Sportsanlässen der Kalifornischen Staatsuniversität gibt es keinen Alkoholverkauf mehr und nur eingeschränkte Alkoholwerbung. No more alcohol will be sold at university-owned or -operated sporting venues throughout the California State University, the largest public university system in the nation, officials announced yesterday in a surprise statement. The CSU ban came…also restricts advertising for alcoholic beverages on the CSU's 23 campuses.
(Source: Marin Institute Alcohol News, 16.1.06) San Diego UNION-TRIBUNE, CA, January 13, 2006
14.01.2006 Ein Forscher der Harvard Universität in USA hört mit seinen Lektionen über gesundheitliche Vorteile des Bierkonsums auf.

Meir Stampfer, a prominent Harvard University epidemiologist who touted the health benefits of beer to medical journalists at Anheuser-Busch sponsored events in New York and Chicago has decided not to do any further lectures, after The Wall Street Journal reported Dec. 9, 2006 about it.
(Source: Join Together, 1/13/06)

12.01.2006 Eine Bierreklame in England musste zurückgezogen werden.

Enforcing tougher new rules on alcohol advertising, the U.K. Advertising Standards Board has ordered that an ad for Young's Bitter be withdrawn because it links alcohol use and sexual success. (Source: JoinTogether, 1/11/06)       BBC NEWS, UK, 1/11/06

12.01.2006 Highschool-Leiter in Arlington, Mass., USA haben eine Liste mit e-mail- Adressen und Telefonnrn. von 150 Personen erstellt. School officials in Arlington, Mass., USA are hoping an e-mail contact list will help parents keep track of student parties and head off underage drinking and other problems. 150 people had signed up to be added to the list in the two weeks since it was announced.
(Source: JoinTogether, 1/11/06)    The Boston Globe, online, 12/25/05
11.01.2006

 

In Florida, USA werden Fuss- Knöchel-Ketten als Alkohol-Melder verwendet.

(Source: JoinTogether.org, 1/11/06)

In Florida, USA, judges are using ankle bracelets that monitor alcohol use at all hours of the day and night, the South Florida Sun-Sentinel reported Dec. 28. The bracelets work by sampling perspiration for signs of alcohol use; testing results are communicated via the Internet. The bracelets, called SCRAM (Secure Continuous Remote Alcohol Monitor), have been used in Florida DWI and domestic-violence cases. They are made by Colorado-based Alcohol Monitoring Systems Inc. and cost $100 each to set up and $12 a day to operate. 

10.01.2006 China hat das legale Mindestalter beim Alkoholverkauf auf 18 Jahre festgelegt.

Facing rising alcohol consumption, alcoholism and youth violence, China has banned the sale of alcohol (alcohol content of 0.5 percent or higher) to anyone under age 18. The ban went into effect Jan. 1, 2006.
(Source: Join Together, 1/9/06)         ScienceDaily/UPI, 1/6/06 

10.01.2006 Eine jährliche staatliche Risiko-Einschätzungsstudie bei Studenten konnte in Alaska, USA nicht durchgeführt werden.

State officials in Alaska, USA were unable to publish an annual risk-assessment survey because of poor participation, and experts laid the blame on a state law that requires parents to sign permission forms before students can be asked about their behaviors, but less than 60% of the forms were returned.
(Source: Join Together, 01/09/06)         The Anchorage Daily News, 12/26/05

09.01.2006 Join Together meldet am 6.1.06 zwei Subventionsangebote  Join Together reports about two funding opportunities: Funding to Evaluate and Prevent Violence and Alcohol Abuse Among College Students: The U.S. Department of Education is offering 14 grants totaling $1.75 million through its Grant Competition.
NIAAA Grants for Alcohol Abuse Epigenetic Effects Research: The National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism will make four to eight grants for research into alcohol metabolism and epigenetic effects on tissue injury.
09.01.2006 In New Hampshire, USA fallen Hausparties seit April 2004 unter ein Jugendschutzgesetz.

A New Hampshire law designed to crack down on underage drinking in private homes has resulted in many arrests of young people but few prosecutions of adult hosts, the Manchester Union-Leader reported Dec. 30. An analysis of 44 house-party cases filed since the law took effect in April 2004 found that most of those charged were in their teens or 20s, and that three-quarters were underage drinkers. Just four arrestees were over age 30. (Source: Join Together, 1/5/06)

07.01.2006 Grossbritannien hat den grössten Anstieg bei Lebercirrhose in der westlichen Welt seit 1950. U.K.: Big Rise in Liver Cirrhosis Cases. "Excessive alcohol consumption is being blamed for a big rise in deaths from the liver disease cirrhosis in Britain. While deaths from the disease are falling elsewhere, a Lancet study shows they have soared in England, Scotland and Wales since the 1950s."  

Comment: No wonder, the British government's prevention programmes are mainly dominated by the alcohol industry.
06.01.2006 Jim Waring, state Senator in Arizona, USA schlägt vor, dass sich Fiaz- Wiederholungstäter neu ab 0,5‰ strafbar machen.

Anyone convicted of a prior drunk-driving offense could be charged with DWI if they have a blood-alcohol level of .05 percent or more, under a proposal by state Sen. Jim Waring, Arizona, USA. Waring also plans to introduce legislation that would bar people with a prior conviction involving a BAC of .15 percent or higher from driving with any detectable amount of alcohol in their system. 
(Source: Join Together, 1/6/06)       The Arizona Daily Star online, 1/3/06

06.01.2006 Ab. 3.1.06 werden im US- Staat Massachusetts Alkohol-Test-Zündschlösser für Wiederholungstäter verwendet.
(Source: World Health News, 1/5/06)   / The Boston Globe, online, 1/3/06
Ignition interlock to go in cars of repeat offenders. Massachusetts is the 23d state in the nation to approve the use of the devices. Second-, third-, and fourth-time offenders who want their licenses reinstated are required to use the devices for at least two years. Also, repeat drunk drivers seeking a so-called hardship license -- issued by courts to allow offenders to drive 12 hours a day to and from work -- must also use the device for the length of their hardship license plus an additional two years. The limit is .02 percent. The legal limit is .08 percent.
06.01.2006 Neuseeland will den Alkoholkonsum bei Jugendlichen eindämmen. New Zealand: Police Urge End to Youth Drinking After Tough New Year's Eve
"Police who dealt with drunken youths on New Year's Eve say it is time to find new ways of celebrating that do not involve excessive drinking."
(Source: World Health News, 1/5/06)         The New Zealand Herald online, 1/2/06
04.01.2006 In Tennessee, USA können wegen Alkohol am Steuer zum ersten Mal Verurteilte beim Strassenreinigen beobachtet werden.

Convicted first-time drunk-driving offenders can now be found cleaning up roadsides in Tennessee, USA wearing orange vests emblazoned with the phrase "I am a drunk driver." Supporters say the new state law will help "shame" DWI offenders into better decision making in the future. 
Join Together, 1/3/2006         CNN.com, 12/31/05

Dossiers: Alkoholkonsum Minderjähriger/Erhältlichkeit
                Underage drinking   (ab 2004)
   

 

Eintrag/Entry

Webeite/site / Details

Thema

Theme

25.01.2006 Internationales

English Texts

Der Senat von Alabama, USA hat ein Gesetz erlassen, das den Konsum von Bier aus Fässchen ausserhalb von Gaststätten verbietet. The Alabama Senate voted 30-0 Tuesday to effectively ban drinking keg beer anywhere other than the bars, restaurants and other locales licensed to sell it.
19.01.2006 Internationales

English Texts

An den Sportsanlässen der Kalifornischen Staatsuniversität gibt es keinen Alkoholverkauf mehr und nur eingeschränkte Alkoholwerbung auf den Campus. No more alcohol will be sold at university-owned or -operated sporting venues throughout the California State University. The CSU ban also restricts advertising for alcoholic beverages on the CSU's 23 campuses.
16.01.2006 Forschung/Research Ältere Geschwister beeinflussen den Alkohol- und Tabakkonsum der jüngeren stark. Siblings’ bad habits brush off: 
Teenage Drinking And Smoking - Siblings Are Powerful Role Models
12.01.2006 Internationales

English Texts

Highschool-Leiter in Arlington, Mass., USA haben eine Liste mit e-mail- Adressen und Telefonnrn. von 150 Personen erstellt. School officials in Arlington, Mass., USA are hoping an e-mail contact list will help parents keep track of student parties and head off underage drinking and other problems. 
10.01.2006 Internationales

English Texts

China hat das legale Mindestalter beim Alkoholverkauf auf 18 Jahre festgelegt. China has banned the sale of alcohol (alcohol content of 0.5 percent or higher) to anyone under age 18.
09.01.2006 Internationales

English Texts

Jugendschutz bei Hausparties in New Hampshire, USA. A New Hampshire law designed to crack down on underage drinking in private homes has resulted in many arrests of young people but few prosecutions of adult hosts.
06.01.2006 Internationales
       English Texts
Neuseeland will den Alkoholkonsum bei Jugendlichen eindämmen. New Zealand: Police Urge End to Youth Drinking After Tough New Year's Eve.

Dossier Suchtmittelwerbung

Datum

Kapitel / Brief

Thema 

25.01.2006 International
                   Engl. Texts
Für aromatisierte Malzgetränke soll in Kalifornien die Werbung eingeschränkt werden. In California advertising for alcopops shall be more restricted. 
21.01.2006 International
                   Engl. Texts
Anheuser-Busch startet in den USA eine grosse Image-Kampagne.
Anheuser-Busch starts big image campaign in USA next month.
20.01.2006 International
                   Engl. Texts
In Neuseeland soll die Alkoholwerbung eingeschränkt werden.
New Zealand's government discusses a crackdown of alcohol promotion on television advertising and sports sponsorship.
14.01.2006 Forschung/Research Einfluss von Filmen auf den Alkoholkonsum in jungen Jahren / Alcohol Influence In Films - Can Predispose Younger Teens To Experiment With Alcohol 
12.01.2006 International
                   Engl. Texts
In England muss eine Bierreklame zurückgezogen werden.
Enforcing tougher new rules on alcohol advertising, the U.K. Advertising Standards Board has ordered that an ad for Young's Bitter be withdrawn.
04.01.2006 Forschung/Research Effects of Alcohol Advertising Exposure on Drinking Among Youth/ Einfluss der Alkoholreklame auf den Alkoholkonsum bei Jugendlichen

 Dossier Alkohol und Verkehr /  Drink Driving

Datum Link  Thema / Theme
21.01.2006 Internationales
                            English Text
Der US-Bundesstaat Süd Dakota könnte bald der erste sein, der den Blut-Alkohol- Test zwingend vorschreibt. / South Dakota could soon become the first U.S. state to require drunk-driving suspects to submit to blood-alcohol testing. 
19.01.2006 Forschungsergebnisse Die Form des Glases beeinflusst die eingeschenkte Menge / Shape of glass and amount of alcohol poured: comparative study of effect of practice and concentration
11.01.2006 Internationales
                            English Text
In Florida, USA werden Sensoren an Fussgelenk-Kettchen verwendet, um eventuellen Alkoholkonsum zu kontrollieren.
In Florida, USA, judges are using ankle bracelets that monitor alcohol use.
07.01.2006 Aktuell Der Tages-Anzeiger vom 7.1.06 widmet eine Seite dem Institut für Rechtsmedizin in Zürich
07.01.2006 Aktuell Nach dem Vorfall mit den betrunkenen Skifahrern im Postauto auf den Flumserbergen stellt sich das Problem Alkohol auf der Heimfahrt.
06.01.2006 Internationales
                            English Text
Neuer Vorschlag für Fiaz-Wiederholungstäter in Arizona, USA / New proposals in Arizona, USA regarding legislation for DWI offenders with a prior conviction.
06.01.2006 Internationales
                            English Text
Ab. 3.1.06 werden im US- Staat Massachusetts Alkohol-Test-Zündschlösser für Wiederholungstäter verwendet. Ignition interlock to go in cars of repeat offenders in Massachusetts, USA
05.01.2006 Aktuell Bei einer europäischen Grosskontrolle verzeichnete die Schweiz mehr als doppelt so viele alkoholisierte Fahrer als der Durchschnitt.
05.01.2006 Aktuell Die 0,5‰-Grenze ist erfolgreich.
04.01.2006 Internationales
                            English Text
In Tennessee, USA reinigen Fiazler die Strassen. Drunk Drivers Shamed on Tenn. Roadsides

Neues Dossier: Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund 

Datum Link/Seite Thema Quelle
21.01.2006 Forschung/Research Lower cognitive test scores observed in alcohol abstainers are associated with demographic, personality, and biological factors / Schlechtere kognitive Testergebnisse bei Abstinenten stehen im Zusamenhang mit demografischen, persönlichen und biologischen Faktoren.

Blackwell Synergy Addiction, 

Join Together, Jan. 20, 2006

21.01.2006 Forschung/Research Non-linear relationships between cognitive function and alcohol consumption in young, middle-aged and older adults: the PATH Through Life Project. / Nicht lineare Beziehungen zwischen kognitiver Funktion und Alkoholkonsum bei jungen, mittelalterlichen und älteren Menschen.  Siehe dazu die obige Studie. Join Together, Jan. 20, 2006

Alcohol and Health: Current Evidence 
20.01.2006 Forschung/Research Moderate Alcohol Consumption Reduces Risk of Ischemic Stroke / Mässiger Alkoholkonsum reduziert das Risiko eines Ischemic Stroke (Herzinfarkts) Join Together, Reuters, 
Stroke
14.01.2006 International

English Texts

Ein Forscher der Harvard Universität in USA hört mit seinen Lektionen über gesundheitliche Vorteile des Bierkonsums auf. Sie waren gesponsort. Die Uni auch. Join Together, 13.1.06)

 

Dossier Alcopops-Übersicht

Datum

Link zum Artikel

Thema

25.01.2006 Für aromatisierte Malzgetränke soll in Kalifornien die Werbung eingeschränkt werden. Mit dem neuen Gesetzesvorschlag von Migden und Figueroa, SB 1180, soll Alkoholwerbung verboten werden, welche die Jugendlichen zum Konsum ermuntert. Eine gezeigte Absicht  ist dafür nicht mehr wie bisher nötig.
Die Frage der Besteuerung wird auf gerichtlichem Weg weiterverfolgt.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)  The Sacramento Bee, 18.1.06

Forschungsergebnisse / Research

Datum

Thema (Link)

24.01.2006 The ESPAD study on Alcohol / Die ESPAD-Studie betr. Alkohol. Die europ. Schülerstudie
24.01.2006 Publishing Strategies in Transformation, Press Release No. 50, 9 January 2006
DFG Study Reveals Increasing Acceptance and Importance of Open Access. The dissemination of research findings on special, free-to-user or open access platforms on the internet is approved by a majority of research scientists in all disciplines. However, only around ten percent have actually used the opportunity to make their own articles available in this way.
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG hat letztes Jahr eine Studie herausgebracht, ob wissenschaftliche Arbeiten im Internet frei zur Verfügung stehen sollen. Nun ist die englische Version veröffentlicht worden.
21.01.2006 Lower cognitive test scores observed in alcohol abstainers are associated with demographic, personality, and biological factors / Schlechtere kognitive Testergebnisse bei Abstinenten stehen im Zusamenhang mit demografischen, persönlichen und biologischen Faktoren.
21.01.2006 Non-linear relationships between cognitive function and alcohol consumption in young, middle-aged and older adults: the PATH Through Life Project. / Nicht lineare Beziehungen zwischen kognitiver Funktion und Alkoholkonsum bei jungen, mittelalterlichen und älteren Menschen.  Siehe dazu die obige Studie.
20.01.2006 Moderate Alcohol Consumption Reduces Risk of Ischemic Stroke / Mässiger Alkoholkonsum reduziert das Risiko eines Ischemic Stroke (Herzinfarkts) mit Kommentaren
19.01.2006 Shape of glass and amount of alcohol poured: comparative study of effect of practice and concentration / Die Glasform und die Menge des eingeschenkten alkoholischen Getränks: Vergleichsstudie der Auswirkungen von Praxis und Konzentration.
16.01.2006
Siblings’ bad habits brush off / Die ältern Geschwister geben ihre schlechten Gewohnheiten an die jüngern weiter. 
14.01.2006 Alcohol Influence In Films - Can Predispose Younger Teens To Experiment With Alcohol / Alkohol Einfluss in Filmen - kann Jugendliche anfällig machen, mit Alkohol zu experimentieren.
14.01.2006 Ein prominenter Forscher der Harvard Universität, USA, hört auf, von Anheuser-Busch gesponserte Vorträge über gesundheitliche Vorteile des Bieres zu halten, nachdem das Wallstreet Journal am 9.12.05 darüber berichtet hatte. Auch die Universität war mit $150'000 gesponsert. (Source: Join Together, 13.1.06)     (See English texts)
10.01.2006 15 Percent Work Under Influence of Alcohol / 15% arbeiten unter Alkoholeinfluss (in den USA)
07.01.2006 The role of alcohol and drugs in triggering criminal violence: a case-crossover study/ Die Rolle von Alkohol und Drogen als Auslöser von krimineller Gewalt
06.01.2006
18.01.2006
Alcohol Prices, Beverage Quality and the Demand for Alcohol: Quality Substitutions and Price Elasticities / Alkoholpreise, Getränkequalität und die Nachfrage nach Alkoholika
04.01.2006 Effects of Alcohol Advertising Exposure on Drinking Among Youth/ Einfluss der Alkohol Reklame auf den Alkoholkonsum bei Jugendlichen /USA


Leserbriefe

Link Datum Thema Veröffentlicht in ...  ((noch) nicht veröffentlicht) Datum/Nr.
Leserbrief 21.01.06 Zur Debatte im Grossen Gemeinderat Effretikon zu den Testkäufen Kiebitz (Lokalblatt) 26.01.06
Leserbrief 11.01.06 Die Verharmlosung des Alkoholproblems in Medien (Tages-Anzeiger) --
Leserbrief 03.01.06 „Jung und besoffen - Ein Streifzug durch die Basler Szene“. Der Dok-Film im SF (TELE) --

 

Parlamentsdebatten

Rat / Link Datum Debatte
Senat von Alabama, USA  25.01.2006 Der Senat von Alabama, USA hat ein Gesetz erlassen, das den Konsum von Bier aus Fässchen ausserhalb von Gaststätten verbietet. Das Gesetz geht zur ersten Kammer, dem Haus.
Grosser Rat, Kanton Luzern 17.01.2006 Der Grosse Rat hiess am Montag nach zweiter Lesung mit 85 zu 22 Stimmen eine Abstimmungsvorlage über die Ladenöffnungszeiten mit zwei Varianten gut. Die Linke lehnte die Vorlage ab. Am 21.5.06 entscheidet das Volk.     baz.ch - Basler Zeitung Online

 

Die (Lobby-) Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Datum

Interner Link zu den Seiten/Thema, Meldungen

externer Link zur Organisation/Details und Kommentar

21.01.2006 International

English Texts

Anheuser-Busch, die führende amerikanische Brauerei startet im Februar eine grosse Image-Kampagne. / Anheuser-Busch plans to launch a new marketing campaign next month
15.01.2006 CEPS - The European Spirits Organisation. 
Dossier WTO - GATS
THE EU SPIRITS INDUSTRY’S TRADE PRIORITIES FOR THE 6th WTO MINISTERIAL CONFERENCE IN HONG KONG
http://www.europeanspirits.org/documents/hong_kong_Conf.pdf

 

Homepage          Newsletter-Übersicht   

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008