Briefe an ....

Mit diesen Briefen an Persönlichkeiten und Institutionen versuchen wir, Anstösse zu geben, auf dem Gebiet der Alkoholpolitik aktiv zu werden. Nicht alle dieser Briefe eignen sich zur Veröffentlichung, weil wir die Privatsphäre nicht verletzen möchten. Andererseits beziehen sie sich meistens auf einen Medienauftritt des(r) Adressaten(in), so dass eine öffentliche Diskussion durchaus vertretbar ist. Bei blauen Schriftzügen in der Tabelle handelt es sich um offene Briefe, die mit Links erreicht werden können.

an Antwort Thema Brief vom
Thomas Rätz, Rektor Gymnasium Liestal 31.10.2008 Wahlfach am Gymi Liestal mit Wein-Degustation 31.10.2008
World Health Organization (WHO)    Unser Beitrag an die öffentliche Anhörung zur Alkoholpolitik, 3. - 31.10.08 12.10.2008
Fachverband Sponsoring, Hamburg   Replik auf die Antwort des Fachverbandes Sponsoring 25.09.2008
Fachverband Sponsoring, Hamburg 23.09.2008 Dessen Kritik an den Bemühungen der Drogenbeauftragten der deutschen Regierung, die Alkoholwerbung einzudämmen. 19.09.2008
Journalisten der NZZ und Professoren der Uni Zürich   Die NZZ lädt ein zu vierteiligem Medientalk: Zur Zukunft der Leitmedien. Medien, Macht und Qualität. Ist Alkohol auch ein Thema, oder ist es immer noch zu heiss? 13.09.2008
37 Redaktionen von Presse, TV und Radio.   Die EU begeht am 9.9.08 den "International Fetal Alcohol Spectrum Disorders Awareness Day". Pressemitteilung von Eurocare zur Bearbeitung. (Tag des alkoholbehinderten Kindes) 06.09.2008
EmpfängerInnen unseres Newsletters
 
Leserbriefe
Feedback
Am Tag darnach, als der Bundesrat kläglich versagte 19.06.2008
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
 
  Kinderarmut in Deutschland und Alkoholproblem 28.05.2008
Schweizerischer Arbeitgeberverband
economiesuisse
Schweizerischer Gewerbeverband
  Die Bildung eines Komitees für eine sinnvolle Alkoholpolitik. Dazu unser nur teilweise veröffentlichter Leserbrief im Tages-Anzeiger vom 28.5.08. 28.05.2008
Mr. Clive Nead, Editorial Director
PATIENTVIEW,
KNIGHTON
POWYS, LD7 1NG, WALES
24.02.2008 HSCNews International, issue 41, February 2008, ‘Winds of change: the patient as activist’  Why is not mentioned the important movement of womens which came up in the 19th century in response to the big alcohol problem in industrialised countries? 24.02.2008
EUROPEAN COMMISSION
DG Health and Consumer Protection
B-1049 BRUSSELS
  Media Agreement between the European Union and Switzerland. Unsere Antwort auf ihre Antwort. vom 11.1.08 26.01.2008
Sekretär der UBI, Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 22.01.2008 Warum dauert es so lange, bis die UBI ihren Entscheid vom 19.8.07 schriftlich begründet. 21.01.2008
         2008
Bundesamt für Gesundheit   Anhörung betr. Nationales Programm Alkohol 2008 - 2012 29.12.2007
EU-Parlamentarier in Alkohol-Kommission   Media Agreement between the European Union and Switzerland 13.12.2007
Herr Bundesrat Couchepin 27.12.2007

Media-Abkommen mit der EU

09.12.2007

EUROPEAN COMMISSION
DG Health and Consumer Protection
B-1049 BRUSSELS

11.01.2008
Media Agreement between the European Union and Switzerland 07.12.2007
Schweizerischer Städteverband   Seine Sozialpolitik Strategie 2015, alkoholbehinderte Kinder 28.11.2007
Fachleute der Schul-Prävention und Information   Die neue amerikanische Untersuchung zur Schul-Prävention 07.09.2007
BAKOM 09.06.2007 Beschwerde betr. Sendung "Kassensturz" im Schweizer Fernsehen am 12.6.07 siehe Interventionen, 15.6.07 06.06.2007
Institutionen der Prävention in der Schweiz   Wein sei gesund. Hinweis auf den Artikel in "Die Zeit" 14.03.2007
Redaktionen der schweizerischen Medien   Wein sei gesund. Hinweis auf den Artikel in "Die Zeit" 14.03.2007
info@wineandspirit.ch (Vereinigung Schweizer Weinhandel,  3011 Bern)
                                     und Zürcher Kantonschemiker
 

05.01.07

In einem PR-Artikel des Tages-Anzeigers für Schaumwein hält ein einjähriges Mädchen eine Schaumweinflasche im Schoss. 02.01.2007
          2007
Stadtpolizei Zürich   Alkoholbedingte Gewalt um die Partyszene 11.12.2006
Schweizer Fernsehen, Arena 08.12.2006 Jugendgewalt und Alkohol 04.12.2006
info@wineandspirit.ch (Vereinigung Schweizer Weinhandel,  3011 Bern)
 
01.12.2006 An einer Castingshow in Zürich erhielt ein 15-jähriges Model gemäss Zeitungsfoto eine grosse Champagnerflasche. 29.11.2006
Stadtpolizei Zürich Abt. Jugenddienst   Die Rolle des Alkohols bei sexueller Gewalt, -Studie der britischen Polizei bei 120 Fällen. 20.11.2006
WHO, World Health Organization, Geneva   Unsere Antwort auf ihren Aufruf, sich zum Alkoholproblem zu äussern. 31.08.2006
National- u. Ständerätinnen und -Räte Mehrere Biergesetz - Biersteuer 07.06.2006
Medical News Today
                               
  Kommentar zu Untersuchung wegen möglicher gesundheitlicher Vorteile bei Alkoholkonsum  04.06.2006
Redaktor von Medical News Today 04.06.2006 Alkoholwerbung auf deren Webseite 04.06.2006
Redaktionen, Parteien, PolitikerInnen, Fachleute und weitere Interessenten   Zusammenstellung von Materialien zur Frage ob mässiger Alkoholgenuss gesundheitliche Vorteile bringt. (Letzte grosse Untersuchung 31.3.06) 04.04.2006
Dr. Martin Künzi, Sekretariat Presserat, Interlaken 
Tel. Nachfrage: angekommen, beim Präsidium in Arbeit

 

11.07.2006  Beschwerde abgewiesen.

 

Beschwerde betr. der Richtlinien zur Erklärung der Pflichten und Rechte der Journalistinnen und Journalisten. 
2. verbesserte Fassung mit 73 Kopien- Seiten von Artikeln.

Unsere Antwort auf den Entscheid des Presserates und weitere Korrespondenz dazu

Siehe auch "Aktuell" am 18.9.06.

15.03.2006

12.05.2006

 

13.07.2006

Dr. Martin Künzi, Sekretariat Presserat, Interlaken 02.03.2006 Beschwerde betr. der Richtlinien zur Erklärung der Pflichten und Rechte der Journalistinnen und Journalisten. 27.02.2006
BioMed Central Open Access
http://www.biomedcentral.com/
09.02.2006 /
20.02.2006 /
27.02.2006
Kommentar zu einer Studie über Alkohol und Übergewicht 09.12.2005
Stadtrat Michael Künzle 
Departement Sicherheit und Umwelt
8400 Winterthur
25.11.2005 Grosses Gratis-Besäufnis für die neuen Studenten der Hochschulen in Winterthur 01.12.2005
Stadtrat Michael Künzle 
Departement Sicherheit und Umwelt
8400 Winterthur
17.11.2005

24.11.2005

Grosses Gratis-Besäufnis für die neuen Studenten der Hochschulen in Winterthur 11.11.2005
Front-Teilnehmer an Arena-Sendung, 28.10.05   Kostensenkung im Gesundheitswesen 29.10.2005
Kant. Verwaltung Zürich, online 11.10.2005 Weinwerbung im Vorprogramm von "Mein Name ist Eugen", in Zürcher Kino 01.10.2005
Bundespräsident Samuel Schmid   Das neue Biergesetz, Replik auf Antwort 20.09.2005
Bundespräsident Samuel Schmid 20.09.2005 Das neue Biergesetz/ Eidgenossenschaft = Schutz den Schwachen 09.09.2005
Ständerat Hans Hofmann, Präsident der GPK des SR   GPK-Bericht betr. IV/ Parlament vernachlässigt Alkoholproblem 30.08.2005
Köbi Kuhn, Trainer der Fussball-Nationalmannschaft

von Laurence Fehlmann Rielle, Grossrätin, Genf

  Seine Werbekampagne für Carlsberg-Bier

(en français)
15.06.2005
European Commission, DG Health and Consumer Protection, Brussels   Kommentare zur Diskussion um das Alkohol-Strategie-Papier 03.06.2005
ca 25 Zeitungsredaktionen   Forschungsbericht über die unhaltbaren Gesundheitsanpreisungen in Verbindung mit Alkohol. 16.05.2005
Bundesrat H.-R. Merz   Werbeverbote und Liberalismus 13.05.2005
CVP des Kt. Zürich   Werbeverbote im neuen Gesundheitsgesetz des Kt. ZH  02.03.2005
CVP des Kt. Zürich 25.02.05 Werbeverbote im neuen Gesundheitsgesetz des Kt. ZH  22.02.2005
Beat Mühlemann, Chef-Werber Migros Gen.B.   Werbeverbote für Alkohol 26.01.2005
Ständerätinnen- und Räte   Alkoholwerbung im neuen Radio- und Fernsehgesetz 20.01.2005
David Byrme, EU-Commissionar for Health and Consumer Protection, Bruxelles   The Future of Public Health in Europe/ Die Zukunft der Volksgesundheit in Europa 19.07.2004
Hugo Bütler, Chefredaktor NZZ 19.12.03 Bitte um Gegendarstellung in NZZ am Sonntag betr. "Zensur fördert die Dummheit" von Suzette Sandoz am 23.11.03 24.11.2003/ 23.12.2003
Otto Schoch, Ombudsstelle DRS, Herisau   Gedanken zur Alkoholwerbung am Fernsehen; Cardinal-Werbespot in "10 vor 10" am 28.1.03 29.01.2003
NSW, Netzwerk für eine sozialverantwortliche Wirtschaft, Bern 20.01.03 Die sozialethische Bedeutung des Alkoholproblems und die Globalisierung

Verständnis, aber voll ausgelastet.

18.01.2003
uns von Dr. Jecker, Autor des Zitats auf der Homepage 20.12.02 Die "Impotenz" der kath. Kirche, die sich fast nur mit inneren Problemen beschäftigt. 20.12.2002
Umbudsstelle DRS, Otto Schoch 24.01.03 Beanstandung von Schleichwerbung für Bier in der Sendung "Voilà" von SF DRS am 17.12.02

Antwort (hier) weist den Vorwurf zurück.

18.12.2002
BR Moritz Leuenberger   Botschaft des BR zum RTVG v.18.12.02  mit Alkoholwerbung für Privatsender (vergorene Getränke) 18.12.2002
NR Christine Goll
NR Kurt Wasserfallen
  Cannabis und unser Projekt
(nach dem Zieschtigs-Club in SF DRS vom 10.12.02)
11.12.2002
die Deutsche Bundesregierung   Unser Projekt betr. Beschränkung der Tabak-Werbung in der EU und in Deutschland 05.12.2002
Leitung der Jugendsession in Bern   Unsere Projekt-Idee als Workshop-Stoff 31.10.2002
196 National- und Ständeräte mit e-mail-Adresse   Die Abstimmung in der Wintersession im Nationalrat über die Senkung der Promillegrenze im Strassenverkehr. 24.10.2002
Schweizer Bischofskonferenz 08.03.02 Das "Wort der Kirchen" und die Alkoholprobleme 26.02.02
Prof.Dr. Hans-Balz Peter
Leiter Institut für Sozialethik des SEK, Bern
  Das "Wort der Kirchen" und die Alkoholprobleme 01.02.2002
Schweizer  Bischofskonferenz 

Schweiz. Evang. Kirchenbund

31.01.02

30.01.02

Das "Wort der Kirchen" und die Alkoholprobleme 22.01.2002
Josef Estermann, Stadtpräs.
Zürich
08.02.02 Sein Radio-Interview: Musik für einen Gast 22.01.2002
SAJV, Schweiz. Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände telefonisch
11.02.02
Könnte die SAJV in der Alkoholpolitik eine aktive Rolle spielen? 22.01.2002
santésuisse (ehemals Krankenkassen-Konkordat)   Tages-Anzeiger Artikel vom 5.1.02: „Krankenkassen wollen Tabakgelder“   20.01.2002
Fritz Blaser, Präs. Schweiz. Arbeitgeberverband 10.01.2002 Seine Aussage in TA-Interview: "Alles, was wir in der Wirtschaft tun, das tun wir ja schliesslich zum Wohl der Gesellschaft.“ 02.01.2002

 

Homepage    

Letzte Bearbeitung: 30.12.2008

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 03.01.2009