Unsere Interventionen (Briefe, Mails, Gespräche) (vorläufig ab Nov. 2006)

Kleiner Rechenschaftsbericht über unsere zusätzlichen Aktivitäten, ohne Vollständigkeit (zum Teil aus Diskretion)

siehe auch unter "Briefe an...." und "Leserbriefe"

Thema Adressat oder Absender Datum
Sendung "Schweizer Whisky" in cash, Presse-TV auf SF2 am 20.12.08 Eidg. Alkoholverwaltung 20.12.2008
Sendung "Schweizer Whisky" in cash, Presse-TV auf SF2 am 20.12.08 BAKOM, Bundesamt für Kommunikation 20.12.2008
Der "Bierathlon" auf der Zürcher Allmend am letzten Wochenende Pressestelle des städtischen Polizeidepartements Zürich 16.12.2008
Whiskey-Werbung am Schweizer Fernsehen in 10 vor 10. Eidg. Alkoholverwaltung 13.12.2008
Man glaubt es kaum: Die UBI hat die Beschwerde-Begründung betr. Kassensturz inzwischen auf ihrer Webseite aufgeführt. UBI Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 29.08.2008
Die UBI hat nun endlich auch die dritte Beschwerden-Begründung zugestellt: Kassensturz, Rosé-Wein-Tests. (Noch nicht online). UBI Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 23.05.2008
Die UBI hat nun die Begründung der ersten zwei Beschwerden auf ihrer Webseite veröffentlicht:
Zu "Start-up": http://www.ubi.admin.ch/x/b_559.pdf
Zu "Persönlich": http://www.ubi.admin.ch/x/b_558.pdf
UBI Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 28.03.2008
Die schriftliche Begründung zweier von drei  Beschwerden an die UBI ist nach 5 Monaten eingetroffen. Sonderseite mit Kommentar betr. Radiosendung "Persönlich." UBI Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 19.03.2008
Die schriftliche Begründung zweier von drei  Beschwerden an die UBI ist nach 5 Monaten eingetroffen. Sonderseite mit Kommentar betr. Fernsehsendung "Start-up" UBI Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 18.03.2008
Die UBI (Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen) schreibt heute, die schriftliche Begründung ihrer Entscheide zu unsern Beschwerden verzögere sich um mindestens weitere 14 Tage. Grund: "grundsätzlichen Bedeutung der Entscheidbegründungen".
Kommentar: a) Die Begründung der Abschmetterung bereitet Mühe. b) Welche Begründung kommt für die nächste Terminverlängerung?
Dr. Rieder, Sekretär der UBI 29.02.2008
Carlsberg-Tram EURO 2008 in Zürich
Antwort des zuständigen Stadtrates und unsere Replik
Unser Leserbrief und unsere Direktintervention hat ein gewisses Medienecho erzeugt.
Stadtrat Dr. Andreas Türler 07.02.2008
Die Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich führten 4 Sponsoren-Trams zur Euro08 vor, eines davon von Carlsberg Bier mit kleinem Zusatz "non alcoholic".     (siehe auch Leserbrief vom 18.1.08Aktuell, 30.1.08 Stadtpräsident Dr. Elmar Ledergerber
Stadtrat Dr. Andreas Türler
VBZ-Direktor Hans-Peter Schär
16.01.2008
Der Tages-Anzeiger brachte heute eine falsche Meldung betr. Alkohol am Steuer. Wir ersuchen die Redaktion der Kehrseite, diese zu berichtigen.   …         Eine Berichtigung erfolgte nicht, die Redaktion entschuldigte sich auf Anfrage nachträglich. Tages-Anzeiger, Redaktion Kehrseite, 09.01.2008
 

15.01.2008

       2008
Gemäss Mitteilung der UBI (Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen) wird die öffentliche Behandlung meiner drei Beschwerden wegen Schleichwerbung am 19. Okt. 2007 stattfinden. Die schriftliche Urteilsbegründung wird später auf der Webseite der UBI veröffentlicht. Wir werden sie dann auch hier bringen.
(siehe Top Aktuell auf Homepage)  (siehe Briefe an... 22.1.08)
UBI Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 19.09.2007
Radio DRS1 hat von der UBI (Unabhängige Beschwerde-Instanz) UBI eine Fristverlängerung für die Einreichung ihrer Stellungnahme zu unserer Beschwerde bis 14.9.07 zugestanden erhalten. Ob ihnen die richtigen Argumente nicht einfallen wollen? Oder wollen sie die Zeit nützen, noch möglichst viel Alkoholwerbung unterzubringen) (siehe Aktuell)   28.08.2007

 

14.09.2007

Beschwerde betr. Sendung "Kassensturz" des Schweizer Fernsehens mit Schleichwerbung für Rosé-Weine. Achille Casanova, Ombudsmann SRG 12.07.2007
06.11.2007
Beschwerde betr. Sendung START-UP des Schweizer Fernsehens mit Schleichwerbung für Internet-Weinhandel. (siehe 13.5.07)
Am 13.9.07 erhielt SF1 eine Frist bis zum 27.9.07, um auf meine Replik vom 10.9.07 zu seiner Stellungnahme zu antworten.
UBI Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 04.07.2007
25.06.2007
14.09.2007
06.11.2007
Seine Antwort betr. Sendung START-UP des Schweizer Fernsehens mit Schleichwerbung für Internet-Weinhandel. Wir werden an die UBI gelangen. Achille Casanova, Ombudsmann SRG 18.06.2007
Beschwerde betr. "Kassensturz"-Sendung vom 12.6.07: Rosé-Wein-Tests Achille Casanova, Ombudsmann SRG 15.06.2007
Sendung "Persönlich" am 13.5.07 bei Radio DRS; Interview mit Schnapsbrennerin und Bierbrauer. Siehe Beschwerde bei der Ombudsstelle am 13.5.07 UBI Unabhängige Beschwerde Instanz für Radio und Fernsehen 12.06.2007
06.11.2007
Treffen anlässlich der 60. Generalversammlung der WHO in Genf, am 16.5.07 Lobbyisten von GAPA (Global Alcohol Policy Alliance) 17.05.2007
Sendung START-UP des Schweizer Fernsehens mit Schleichwerbung für Internet-Weinhandel. (siehe Aktuell; Text der InterventionAntwort Achille Casanova, Ombudsmann SRG 13.05.2007
Sendung "Persönlich" am 13.5.07 bei Radio DRS; Interview mit Schnapsbrennerin und Bierbrauer. (siehe Aktuell; Text der Intervention) Achille Casanova, Ombudsmann SRG 13.05.2007
Sendung "Persönlich" am 13.5.07 bei Radio DRS; Interview mit Schnapsbrennerin und Bierbrauer. (siehe Aktuell; Text der Intervention und Antwort) BAKOM, Bundesamt für Kommunikation, Bern 12.05.2007
Sendung START-UP des Schweizer Fernsehens mit Schleichwerbung für Internet-Weinhandel. (siehe Aktuell; Text der Intervention und Antwort) BAKOM, Bundesamt für Kommunikation, Bern 12.05.2007
Ausführliches Gespräch über die Aufgaben der Eidg. Alkoholverwaltung. (Siehe Spezialseite) Ueli Luginbühl, Projektleiter, Eidgenössische Finanzkontrolle, Fachbereich "Wirtschaftlichkeitsprüfung und Evaluation"  03.04.2007
Änderungsvorschläge betr. EU-Alkohol-Strategie EU-Kommissionsmitglieder 26.03.2007
Die IV-Finanzierung 3 Nationalrätinnen- und Räte 21.03.2007
Seine Interpellation und Antwort des Bundesrates betr. Warnhinweisen auf Getränkegebinden und die diesbezügliche Entwicklung in der EU "Eurobarometer" Nationalrat Toni Brunner 14.03.2007
Ihre Interpellation zu Gewalt und Alkohol wurde vom Bundesrat zustimmend entgegengenommen. Wir verweisen auf unsere Sonderseite http://www.alkoholpolitik.ch/homepage/vergewzh.htm Nationalrätin Ursula Haller 23.02.2007
Druck am WEF-Forum Davos 2007 auf Indien, die Alkoholsteuern zu senken WEF-Forum 20.02.2007
Zu Ihrer Studie über das Wohlergehen von Kindern in Industrienationen, Jugendalkoholismus in der Schweiz
UNICEF Schweiz 18.02.2007
Anfrage einer Leserin betr. Abgabe von Biermischgetränken an Parties an Jugendliche Eidg. Alkoholverwaltung 25.01.2007
Linkliste auf seiner neuen Webseite (Prävention eines ehemals Abhängigen) Giuseppe Milazzo 15.01.2007
Ihre Info-Tagung "Selber schuld". Alkohol-Thema fehlt. Caritas Schweiz 10.01.2007
Caritas Schweiz fordert im "Sozial-Almanach 2007" eine Sozialpolitik, die Armut vorausschauend bekämpft. Das verlangt nach einer umfassenden Alkoholpolitik. Caritas Schweiz 28.12.2006
Beim HC Davos hat ein Spieler bis Ende Jahr Spielverbot wegen Alkohol am Steuer.
Der Club macht Alkoholreklame, ist auch kein Vorbild.
Eishockey-Club HC Davos 22.12.2006
Sein Vortrag in Bern zum Thema „Institutionenethik: Erfindungen gegen den Missbrauch öffentlicher Macht“. Hinweis auf Rolle unserer Presse beim Alkoholproblem. Professor Mastronardi, HSG St. Gallen 21.12.2006
Gratulation aus Anlass der Annahme der Sober Truth on Preventing (STOP) Underage Drinking Act (H.R. 864 / S. 408 am 7. Dezember 2006 durch den amerikanischen Kongress. George Hacker, director of the Alcohol Policies Project, USA 12.12.2006
Der Zusammenhang von Alkohol und sexuelle Gewalt info@lilli.ch 09.12.2006
Die Haltung der Schweizer Presse zum Alkoholproblem wäre ein Untersuchungsthema info@vernunft-schweiz.ch 29.11.2006

 

 

  Homepage