www.alkoholpolitik.ch - Newsletter - August 2006    (Versand 31.8.2006)

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsern Newsletter unterbreiten zu können. 

Die Beiträge sind z.T. etwas gekürzt, nach Kapiteln geordnet und mit dem letzten Datum zuoberst. Wenn Sie einen Beitrag im 
Detail sehen möchten, können Sie auf den Link zu unserer Webseite oder den einzelnen Kapiteln klicken. 

Sollten Sie diesen Newsletter ungefragt erhalten und ihn nicht mehr beziehen wollen, können Sie ihn per e-mail 
an htmeyer@alkoholpolitik.ch sofort abmelden.

Empfänger unseres Newsletters bitten wir, den Spam-Filter so einzurichten, dass der Newsletter nicht abgewiesen wird. Überprüfen Sie 
bitte gelegentlich das Spam-Filter-Verzeichnis, ob nicht versehentlich der Newsletter dort hineingeraten ist.

Mit besten Wünschen und freundlichen Grüssen
Hermann T. Meyer

Homepage            Homepage   

Top aktuell:   

(07.08.2006) "Mission erfüllt? Im Krieg gegen die Drogen?"

Ein sehr beachteter Artikel, publiziert Ende Juni, brachte einen interessanten Vorschlag: Dass der Krieg gegen die Drogen in den USA bereits gewonnen sei.

Der Historiker John C. Burnham an der Ohio State University berichtete über ein kürzliches Meeting mit 7 der früheren Drogen-Zaren der USA (nationale Beauftragte) in der University of Maryland, zur Erinnerung an das 35-Jahr-Jubiläum der Einsetzung des ersten US-Drogen-Zars, Jerome H. Jaffee, der in der Nixon Administration von 1971 - 1973 gedient hatte.

Die sieben frühere Zaren und frühere leitende Beamten vertraten erstaunlich übereinstimmende Ansichten, obwohl sie von verschiedenen Richtungen herkamen, Demokraten und Republikaner waren, die für fünf verschiedene Präsidenten arbeiteten. "Und was sie zu sagen hatten, war oft überraschend," schrieb Burnham. "Die wichtigste Folgerung - dass wir den Krieg gegen die Drogen gewonnen haben - war die grösste Überraschung, weil Drogenfachleute in den letzten Jahren die Medien mit ihrer Rethorik füllten über 'den verlorenen Krieg gegen die Drogen'."     (Source: Join Together, 8/4/06)

Dieser Artikel erfuhr eine grosse Resonanz. Hier ein Beginn der Veröffentlichung von Zuschriften.

Aktuell      

Datum

Thema

Kommentar/Details

28.08.2006 Nochmals weniger Verkehrstote in der Schweiz. Im 1. Halbjahr 2006 waren 17% weniger Verkehrstote zu beklagen als im 1. Sem. 2005. Der tiefere Stand von 2005, nach Einführung der 0,5‰-Grenze, konnte somit nicht nur gehalten, sondern noch wesentlich verbessert werden.
(Quelle: Tages-Anzeiger, 23.8.06)
28.08.2006 Drei Betrunkene Burschen fuhren in der Nacht zum Sonntag von Gampel ins Nachbardorf Steg im Wallis und schossen u.a. auf ein Einfamilien-Haus. Die Schüsse mit einer Uzi Maschinenpistole verletzten zum Glück niemanden. Die drei konnten verhaftet und die Waffe sichergestellt werden.
(Quelle: Tages-Anzeiger, 28.8.06)
Kommentar: Ob dies Nachwehen des Open-Air Gampel sind, das am vorgängigen verlängerten Wochenende stattfand und von Einheimischen als grosses Besäufnis geschildert wird? Die Gemeindewebseite spricht vom Open-Air von Kultur!
28.08.2006 In Winterthur hat die Stadtpolizei an zwei Dorffesten Alkoholtestkäufe organisiert. An einem verkauften vier von fünf Testbeizen Alkohol an Jugendliche, beim anderen eine von fünf. Die Hälfte der Festbeizen wurde verzeigt.
Kommentar: Gut, dass diese Szene nun auch einbezogen wird. Die Vereine müssten ihre Verantwortung auch wahrnehmen. Da wäre im ganzen Land noch viel zu tun.
(Quelle: Tages-Anzeiger, 23.8.06)
28.08.2006 Radio DRS2 brachte heute einen breit angelegten Bericht über die Situation der Bordeaux-Weine. Kommentar: Die Händler wird die Gratis(?)werbung freuen, die einheimischen Winzer weniger.
(Quelle: Radio DRS2, 28.8.06, 09.05 und 18.30 Uhr) 26:45
28.06.2006 Am 24.8.06 war Kinostart des Films "Thank You for Smoking" In dieser frechen Satire über die US-Tabak-Lobbyisten wird gezeigt, wie Leute nichts anderes tun als die Wahrheit zu verdrehen. In Amerika heissen sie "Spin Doctors".
(Quelle: TELE Nr. 33/06; Tages-Anzeiger, 23.8.06) TA-Blog, 26.8.06
Kommentar: Wie wär's mit einem Film über die Alkoholindustrie?
15.08.2006 An der Street Parade in Zürich soll weiterhin Bier verkauft werden.
(Quelle: Tages-Anzeiger, 15.8.06)
Trotz massiver Alkoholprobleme auch an der Parade vom letzten Samstag wollen die Organisatoren am Bierverkauf festhalten. Sie seien auf den Biersponsor angewiesen. (Bis 2003 ging es ohne.) Man müsste ein städtisches Bierverbot verhängen. Die Leute würden das Bier einfach anderswo kaufen.
Kommentar: Sie würden sicher weniger anderswo kaufen, weil es aufwändiger ist. Die Erhältlichkeit spielt bekanntlich eine Rolle. Sponsoren müsste es auch andere geben.
07.08.2006 Geplante Vernehmlassung des Bundesrates über die ausserparlamentarischen Kommissionen. Dauer: 1.10.-1.12.06 Es ist beabsichtigt durch eine Teiländerung des Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetzes (SR, 172.010, RVOG) dem Bundesrat die Kompetenz zur Aufhebung oder Zusammenlegung ausserparlamentarischer Kommissionen zu übertragen, selbst wenn diese im Gesetz selber vorgesehen sind.
Kommentar: Mann kann gespannt sein, ob die Eidg. Komm. für Alkoholfragen dieser Reorganisation zum Opfer fallen soll. Sollte sie in einer allgemeinen Drogenkommission aufgehen, wäre die Alkoholfrage nicht mehr genügend vertreten.
07.08.2006 Die Vernehmlassung zur Verordnung über das neue Radio- und Fernsehgesetz läuft noch bis 18.8.06. Kommentar: Obwohl das Parlament wegen des Artikels über die Alkoholwerbung lange gestritten hat, wurde nur eine einzige Stelle aus dem alkoholkritischen Feld zur Vernehmlassung eingeladen, die SFA Lausanne. (Bei einer Liste von 4 1/2 Seiten) Allerdings ist jedermann berechtigt, eine Stellungnahme abzugeben. Unterlagen: Bericht | Vorlage | Begleitschreiben | Adressatenliste
04.08.2006 Zahlen & Fakten der SFA:

(Quelle: Infoset)

 Die Schweizerische Fachstelle für Alkohol und andere Drogenprobleme (SFA) hat diverse Updates zur Online-Ausgabe von "Zahlen & Fakten" ins Netz gestellt. Die Aktualisierungen betreffen die Kapitel Alkohol, illegale Drogen und Tabak.
04.08.2006 Zum Bundesgesetz über Radio und Fernsehen, (pdf, 53S., 242Kb) das im Parlament verabschiedet wurde:
(Quelle: Infoset)
Der Fachverband Sucht fordert in einer Stellungnahme (pdf, 2S., 90Kb) Nachbesserungen: Alkoholwerbung soll nicht nur im Umfeld von Kinder- und Jugend-sendungen untersagt sein. Diese seien nicht klar zu definieren, und Kinder und Jugendliche würden ihren Fernsehkonsum auch kaum nach etwaigen Definitionen ausrichten. Deshalb schlägt der Fachverband vor, eine zeitliche Regelung zu erlassen: Alkoholwerbung soll demnach nur zwischen 21.00 und 06.00 Uhr möglich sein.
04.08.2006 Der August-Newsletter von Infoset ist erschienen Er bringt Neuigkeiten aus allen Suchtgebieten, vor allem aus der Schweiz.
Zum Bestellformular
03.08.2006 Gemäss heutiger NZZ wollen die Zürcher Ärzte in der Politik mehr mitreden. Neben der Unterstützung von Wahlkandidaten soll ein Polit-Komitee gebildet werden. Junge Ärzte, die sich für die Politik interessieren, sollen unterstützt werden.
Kommentar: Hoffentlich engagieren sich diese Kreise dann nicht nur für ihre Standesinteressen sondern auch für Fragen der öffentlichen Gesundheit.
03.08.2006 Die 1. Augustfeier in Basel litt unter Alkoholexzessen. (Quelle: Basler Zeitung online, 1.8.06; Tages-Anzeiger, 2.8.06) Kriminalkommissär Peter Gill schrieb die hohe Gewaltbereitschaft dem heissen Wetter und dem massiven Alkoholkonsum zu. Die Polizei musste entlang des Rheins unzählige Schlägereien schlichten und leistete innerhalb 24 Stunden 132 Einsätze nach 720 Telefonanrufen.  NZZ-online 3.8.06
Kommentar: Die Polizei durfte sich wieder einmal mit den Früchten unserer sogenannten Alkoholkultur auseinandersetzen. Wann wehrt sie sich endlich für eine richtige Alkoholpolitik?  
01.08.2006 In Zürich ist neuerdings bei Sportlern das bayrische Weizenbier Erdinger alkoholfrei beliebt. Am Züri-Triathlon trat die bayrische Brauerei als Sponsor auf und verteilte fast 5000 Halbliterflaschen. Rivella habe Konkurrenz erhalten, berichtet der Tages-Anzeiger, Züri-Tip vom 27.7.06

Internationales   

Hier folgen in chronologischer Reihenfolge des Eingangs Neuigkeiten aus andern Ländern, die für die Schweiz auch
interessant sein könnten.

Datum Thema Kommentar/Details
30.08.2006 Peter Coors, einer der grössten Bierbrauer in den USA wurde schuldig gesprochen. Er hatte mit 0,88‰ ein Stopsignal überfahren. Er erhielt 24h Gemeindedienst aufgebrummt und 3 Monate Ausweisentzug ab dem Tag seines Arrests. Er muss Kurse über Alkohol am Steuer absolvieren. Dafür wurden ihm $200 Busse erlassen.
(Quelle: Join Together, 28.8.06
CNN.com, 28.8.06
30.08.2006 Forbes bezeichnet Milwaukee als die am stärksten Alkohol konsumierende Stadt der USA. Die Rangliste stellte Forbes.com auf Grund der Schnapsgesetze, Anzahl der Konsumenten, starken Trinker und Rauschtrinker und der Alkoholismuszahlen (?) auf. Die Liste umfasst 35 Städte. Auf die erste folgen Minneapolis/St. Paul, Minn., Columbus, Ohio, Boston, Mass., und Austin, Texas.
(Quelle: Join Together, 28.8.06
Forbes.com
29.08.2006 Ein Kettchen am Fussknöchel meldet dem Bewährungshelfer Alkohol-konsum. Fünfzig der schlimmsten Täter wegen Alkohol am Steuer im County Nassau im US-Staat New York erhalten Kettchen an das Fussgelenk, die eine elektronische Meldung versenden, wenn der Träger einen Drink nimmt.
(Quelle: Harvard World Health News, 24.8.06)  (Newsday, New York, 25.8.06)
28.08.2006 Bis Ende 2006 soll Europas grösste Bibliothek zum Thema Alkohol fertig sein. An der Hochschule Magdeburg-Stendal (D) wird ein umfangreiches Archiv von einer achtköpfigen Gruppe gesichtet und aufgearbeitet. Es enthält u.a. die Sammlung "Deutsche Mässigkeitsbewegung 1820 - 1945 von Klaus Dede und die Bibliothek des ICAA, Intern. Council on Alcohol and Addictions 1890 - 1960.
(Quelle: Landeszeitung, Magdeburg, 14.8.06: Die Geschichte der Sucht von Sabine Heimgärtner)
27.08.2006 In China wird ein Vorschlag diskutiert, den Alkohol- und Tabakverkauf an Jugendliche unter 18 Jahren zu verbieten. Die Änderung von Chinas Jugendschutzgesetz würde Händler verpflichten, entsprechende Plakate zu platzieren. Zuwiderhandlung würde administrative Strafen, eventuell Bussen zur Folge haben.
(Quelle: Join Together, 23.8.06  
Xinhua, Peoples daily online, 22.8.06
27.08.2006 Alkohol-Grossisten in den USA sagen, dass die Jugendlichen Alkohol übers Internet erhalten. Die Handelsorganisation der Wein- und Schnapsgrossisten haben eine Studie veröffentlicht, die besagt, dass 2% der 14 - 20-Jährigen Alkohol online gekauft haben.
(Quelle: Join Together, 23.8.06     Reuters, 22.8.06
26.08.2006 Im US-Staat Illinois haben die Polizisten bei Alkohol-Kontrollen Taschenlampen verwendet, die Alkoholgeruch wahrnehmen. Dies geschah im Rahmen einer Durchsetzungskampagne im ganzen Staat. Die Blitzlichter kosten $750/Stk. Bei leichtem Alkoholgeruch in der Luft leuchtet ein grünes Licht, bei starkem Geruch ein rotes. Das Gerät dient nicht als Beweismittel vor Gericht, nur als Hinweis, dass eine Kontrolle angebracht wäre.
(Quelle: Join Together, 22.8.06)  
St. Louis Post-Dispatch, 22.8.06
26.08.2006 Anheuser-Busch startet mit eigener TV-Produktion für Kurzfilme, die über Internet und Handies ausgestrahlt werden. Die Produktion könnte auch auf Filme mit voller Länge ausgedehnt werden. "Sie haben klar gemacht, dass sie denken, die Zukunft ist online, und ich denke, wir werden viele kurze Filme und Sitcom-ähnliches zu sehen bekommen," sagte California-based A-B distributor Mike Fox. (Quelle:  Marin Institute Alcohol News, - 21.8.06)   
Advertising Age, 21.8.06
26.08.2006 Die amerikanische Schnaps-Industrie veröffentlichte ihren Halbjahresbericht zu Reklame und Marketing-Reklamationen Der Bericht des Distilled Spirits Council beinhaltet 6 Reklamationen, von denen das Code Review Board 3 als berechtigt taxierte, als Verletzung des 70 Jahre alten Codes für verantwortungsvolle Praxis in Alkohol-Werbung und Marketing. Auch wird die Reaktion der kritisierten Werber gezeigt.
(Quelle:  Marin Institute Alcohol News, - 21.8.06) 
U.S. Newswire, 18.8.06
26.08.2006 In den USA wurde die grösste Jugend-Alkohol- Konferenz durchgeführt. 1500 Justizbeamte, Gemeinde-Juristen, Gesundheitsfachleute und Jugendliche aus ganz Amerika tagten vom 24. - 26.8.06, um erfolgreiche Wege zu propagieren, wie dieser Bedrohung der öffentlichen Gesundheit vorgebeugt werden kann, die 6.5 mal mehr Kinder tötet, als alle illegalen Drogen zusammen und die Nation $62 Mrd. pro Jahr kostet. (Quelle: Medical News Today, 22.8.06)   Pacific Institute for Research and Evaluation
26.08.2006 In den USA wird eine staatliche Kampagne gegen Alkohol am Steuer unternommen. $11 Mio. soll die englisch/spanische Kampagne kosten, die sich an männliche Fahrer im Alter von 21-34 wendet. Letztes Jahr starben 16'886 Menschen bei Alkoholunfällen, das sind mehr als in früheren Jahren.
(Quelle: Join Together, 18.8.06)            Washington Post, 17.8.06
26.08.2006

 

 

31.08.2006

Die WHO lädt NGOs,  Akademien und Interessenvertreter ein, Meinungen einzubringen. Termin 15.9.06

Unsere Eingabe (engl.)

Die WHO bittet die Interessenvertreter um ihre Meinung, welche Massnahmen auf nationaler, regionaler und globaler Ebene ergriffen werden müssten, um Gesundheitsprobleme im Zusammenhang mit dem Alkoholkonsum zu reduzieren. Das WHO-Sekretariat möchte damit erfahren, wie die wichtigen Interessenvertreter das Ausmass der Alkoholprobleme empfinden und welches ihrer Ansicht nach die besten Wege sind, mit diesen Problemen umzugehen. (Quelle: Join Together, 18.8.06)
WHO-Web-Formular für Eingabe
26.08.2006 In Israel werden alkoholisierte Fahrer zu einem wachsenden Problem Zwischen 2000 und 2004 hat sich die Zahl der tödlich verunfallten alkoholisierten Fahrer verdreifacht.
(Quelle: World Health News, 25.8.06
The Jerusalem Post, 13.8.06
26.08.2006 Das amerikanische Alkohol- und Tabak-Steuer und
-Handelsbüro TTB hat Regeln zur Etikettierung herausgegeben.
Es will der Industrie Hilfestellung geben in Bezug auf Werbung und Etikettierung bei Angaben über Kalorien und Kohlehydraten. TTB hat bestimmt, dass Werbe- oder Etiketten-Aussagen, die angeben, dass der Konsum von alkoholische Getränken mit Low-Kalorien- oder Low-Kohlehydraten Teil einer gesunden Diät-Praxis ist, irreführend sind, ausser sie zeigen dem Konsumenten alle Fakten in einer ausgewogenen Weise.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News, - 14.08.06) 
TTB Press Release, 08.04.04
26.08.2006 Im "Bibel-Gürtel" im Süden der USA gilt noch in vielen Städten die Prohibition. Wirtschaftskreise versuchen mit vereinten Kräften dies zu ändern. Seit 2002 haben Firmengruppen über $15 Mio. eingesetzt, um die Wählerschaft in etwa 200 Städten und 25 Counties in sechs südlichen Staaten zu überzeugen, Alkoholverkäufe in Läden und Restaurants zuzulassen.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News, - 08/14/06) The New York Times, 08/12/06 (payable)
15.08.2006 Der WDR (Westdeutscher Rundfunk) führte Testkäufe durch. In der Fernseh-Sendung "Markt" vom 14. August 2006 brachte der WDR eine Reportage von der Cranger Kirmes in Herne mit dem Titel Jugendschutz: Vollrausch auf dem Volksfest. 6 Jugendliche von 12 - 15 Jahren erhielten fast alles, was sie bestellten. Wenn nichts verkauft wurde, war es meistens, weil die Fernsehkamera erkannt worden war.
11.08.2006 Die EU erinnert daran, dass am 24. Mai 2006 ein überarbeiteter Vorschlag für ein Aktionsprogramm der Gemeinschaft im Bereich der Gesundheit 2007-2013 angenommen wurde. Nach der Haushaltsdebatte im Europäischen Rat im Dezember 2005 wurden die Mittel für gesundheitspolitische Maßnahmen auf nur rund ein Drittel des im Vorschlag vom April 2005 vorgesehenen Betrags festgelegt. Daher wurde am 24. Mai 2006 ein überarbeiteter Vorschlag angenommen. Die Ziele sind folgende:
• besserer Gesundheitsschutz der Bürger
• Gesundheitsförderung zur Steigerung von Wohlstand und Solidarität
• Schaffung und Verbreitung von Wissen zu Gesundheitsfragen
09.08.2006 Amerikaner trinken mehr und häufiger  Alkohol. Die Anzahl der Konsumierenden ist seit 1939 praktisch gleich geblieben. (Im Durchschnitt bei 63%) Eine neue Gallup Umfrage vom 6.-9. Juli bei 1007 Personen ab 18 Jahren zeigte, dass 64% sagen, sie trinken Alkoholika. Die Häufigkeit nahm in den letzten 10 Jahren von 54% auf 71% zu, d.h. der Konsumierenden, die in der letzten Woche einen Drink hatten. Auch die Trinkmenge nahm zu: Von 2.8 Drinks pro Woche 1996 auf 4.5 Drinks. An der Spitze steht Bier.  (Quelle: Marin Institute Alcohol News, -7.8.06)
CBS News, 1.8.06
09.08.2006 Die Überprüfung der staatlichen Schnaps-Administration in New York ergab schwere Unregelmässigkeiten. Die Revisoren fanden, dass die Behörde in den Jahren 2003-2005 systematisch beide Augen zugedrückt hatte, wenn es darum ging, die Grossisten, ihre Preispolitik und Verteilungspraktiken zu überwachen. Dadurch wurden einige Detaillisten zum Nachteil von andern bevorteilt. Sie erreichte damit genau das Gegenteil ihres Auftrags..... (Quelle: Marin Institute Alcohol News, -7.8.06)    timesunion.com, 4.8.06
09.08.2006 Im ersten Halbjahr 2006 sponserte die amerikanische Bier-Verteil- Lobby in Illinois die Parlamentarier mit über $335'000. Dieser 6-Monaterekordbetrag (mindestens in den letzten 10 Jahren) wurde eingesetzt, damit die Politiker den Internethandel mit Wein bekämpften. Sie erhielten $1000 bis $10'000 pro Person. Das meiste Geld ging direkt an Kampagnen Komitees.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News, -7.8.06)  STLtoday.com, 8/9/06
08.08.2006 Der australische Gesundheitsminister empfiehlt in der neuen Alkoholstrategie der Regierung eine 10% Alkoholsteuer. Ein führender Suchtfachmann meinte dazu, die Steuer mache nur Sinn, wenn der Ertrag in Rehabilitations- und Präventionsprogramme investiert werde. Er glaube nicht, dass sich starke Trinker so beeinflussen liessen.
(Quelle: Join Together, 7.8.06)     ABC NEWS online, 6.8.06
Kommentar: Untersuchungen zeigen, Preiserhöhungen wirken sich auf junge und starke Trinker aus. Allerdings bewirken kleine Steuern kaum etwas. Nötig wären auch Mindestpreise.
08.08.2006 In den USA ist die jährliche Umfrage über das Sozial- Prestige der Berufe erschienen. Nach den Ergebnissen der Harris Poll Umfrage mit 23 Berufen und Beschäftigungen werden die Feuerwehrleute, Ärzte, Krankenschwestern als angesehene Berufe von Erwachsenen bezeichnet. Seit 1977 haben die Wissenschafter 12 Punkte von 66 auf 54 verloren, die Lehrer sind die einzigen, die in dieser Zeit ge...(Quelle: Center for Media Research, 8.8.06)     Kommentar: Warum haben die Wissenschafter wohl verloren?
07.08.2006 Wer das letzten Monat in England eingeführte Identitätskarten-Gesetz bricht, kann bis zu 10 Jahren Gefängnis erhalten. Das könnte Jugendlichen passieren, die beim verbotenen Alkoholkauf eine gefälschte ID vorweisen.
(Quelle: Join Together, 4.8.06)     BBC News, 30.7.06
07.08.2006 Ein $109.7 Mio. Urteil gegen einen Konzessionär eines Giants Stadions in einem Alkohol-am-Steuer-Fall wurde durch ein Appelationsgericht in New Jersey aufgehoben. 1999 fuhr ein betrunkener Giants-Fan in einen andern Wagen mit der 2-jährigen Antonia Verni, die als Quatro-Plegikerin überlebte. Die Eltern klagten gegen Aramark Corp., sie hätten den betrunkenen Fan weiter mit Bier bedient und so zum Unfall beigetragen. Diese Woche verwarf das Appelationsgericht das Urteil, weil der Richter 'mehrfache Fehler' gemacht habe. Die Eltern wollen vor Bundesgericht.
(Quelle: Join Together, 4.8.06)       
Bloomberg News, 3.8.06
07.08.2006 Google offeriert gratis Web-Inserate für Non-Profit-Organisationen. AdWords Awards werden durch das Google Grants program zur Unterstützung von nicht-kommerziellen Gemeindebasierten Gruppen gewährt, die in Wissenschaft, Technologie, Bildung, globaler öffentlicher Gesundheit, Umwelt, Jugendschutz oder Kunst engagiert sind. Die Inserate sollen die Gruppen bei der Information, beim Engagement ihrer .... Die Anmeldefrist ist offen. Die Unterstützung gilt für mindestens drei Monate. Nur 501(c)3 non-profit Organisationen sollen sich bewerben. Siehe Google Grants Webseite.
03.08.2006 Experten in England verlangen eine Reform der Drogen-Klassifizierung, um legale Drogen einzubeziehen. (Quelle: Join Together, 2.8.06) Forscher David Nutt vom Advisory Council on the Misuse of Drugs und Colin Blakemore, CEO des Medical Research Council setzten legale und illegale Drogen nach ihren abhängigkeitsbildenden Eigenschaften, gesellschaftlichen Schäden und körperlichen Schäden in eine Rangfolge und verglichen ihre Liste mit der gegenwärtigen U.K. Klassifikation, die nur illegale Drogen enthält. Sie fanden, dass Alkohol und Tabak gefährlicher sind als Drogen wie LSD und Ecstasy, beide in England als A-Klasse ....
03.08.2006 Eine Auszeichnung durch den US-Präsidenten für Anstrengungen, um in Baltimore Gewalt, Alkohol und Drogen zu reduzieren.
(Quelle: Medical News Today, 3.8.06)
Debra Furr-Holden, Ph.D. ging durch die Strassen der City von Baltimore und konnte die Bedingungen sehen, die zu Alkohol- und anderem Drogenkonsum von Jugendlichen beitragen und die Gewalt, die oft daraus entsteht. Sie wollte Umweltfaktoren aufz.....
Auf Grund des Erfolgs dieser Studie erhielt Furr-Holden, 32, den Presidential Early Career Award for Scientists and Engineers durch Präsident Bush im Weissen Haus am 26.7.06. Der prestigeträchtige Preis stattet Furr-Holden über die nächsten fünf Jahre mit bis $500'000 jährlich aus, um auf diesem Forschungsgebiet fortzufahren.
03.08.2006 Ofcom, die britische Aufsichtsbehörde für Kommunikation, nimmt ITV  in die Pflicht. ITV hatte Mary Poppins ausgestrahlt und Cobra Bier erlaubt, um den Film herum zu werben. Unter den gültigen Reklame-Regeln ist es verboten, in und um Kinderprogrammen für Alkohol zu werben. (Quelle: Marin Institute Alcohol News, -31.7.06)       The Publican, 3.8.06
03.08.2006 Als Reklame der Woche zeigt Advertising Age heute einen Spot von Patron Tequila vom 24.7.06 Patron Reklame vermischt Sex und Tequila.
Der Spot zeigt eine Bettszene in violetten Seidenstoffen zu klassischer Musik. Der Code des Spirits Council of the U.S. verbietet genau dies.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News, -31.7.06)
01.08.2006 Diageo ist auch Sponsor beim Jazz-Festival in Montreux.

Dort ersetzen sie die Zigarettenfirma BAT. Das Logo ist allerdings nur versteckt sichtbar. Es lässt an den Vodka Smirnoff denken. Der Dateiname des Bildes ist bezeichnenderweise "smirnoff.gif". Zurzeit zeigen sie die Sponsoren nicht im Internet.

01.08.2006 Nachtrag zum 29.6.06:
Das Racing-Team McLaren-Mercedes hat als Sponsor die Zigaretten durch Johnnie Walker Whisky (Diageo) ersetzt.
 

 

 

 

"Als der Welt No. 1 Deluxe Scotch whisky, JOHNNIE WALKER® anerkennt seine Rolle, die Konsumenten über  verantwortungsbewusstes Trinken aufzuklären," sagt Chris Parsons, Vice President of Scotch, Diageo North America. "Diese Kampagne war aus unserer Verpflichtung entstanden, uns andauernd zu bemühen, um an der Front der Anstrengungen der Industrie zu stehen, wenn es darum geht, für verantwortungsvolle Entscheidungen bezüglich des Alkoholkonsums zu werben.
Kommentar: Heuchelei pur.

01.08.2006 Das Staatsparlament von North Carolina, USA hat ein Gesetz beschlossen, das den Richtern in Fällen von Alkohol am Steuer weniger Freiheit zur Beurteilung gibt. Wer mit 0,8‰ erwischt wird, wird fast garantiert schuldig gesprochen. Dazu kommen schärfere Strafen, die Definition "unter dem Einfluss.." wird erweitert, macht für alle den Konsum von Alkohol vor Erreichung des 21. Lebensjahres strafbar und verlangt mehr Datenaufbewahrung beim Fässchen-Verkauf. Das Gesetz wurde in der grossen Kammer mit 109:0 und im Senat mit 47:1 angenommen und geht nun zur Unterschrift zum Gouverneur. (Quelle: Join Together, 28.7.06)  The Charlotte Observer, 27 .7.06

List of English texts

Date German English
08/30/2006 Peter Coors, einer der grössten Bierbrauer in den USA wurde schuldig gesprochen. Guilty Plea for Peter Coors in DWI Case
A judge sentenced beer magnate Peter Coors to 24 hours of community service and suspended a $200 fine after Coors pled guilty to driving while impaired, the Associated Press reported Aug. 25. Coors' driver's license also was suspended for three months.
(Source: Join Together, 8/28/06
CNN.com, 8/28/06
08/30/2006 Forbes bezeichnet Milwaukee als die am stärksten Alkohol konsumierende Stadt der USA. Milwaukee Called Hardest-Drinking U.S. City. Forbes.com has put together a new report that names Milwaukee the hardest-drinking city in the U.S., awarding the dubious honor based on a combined assessment of state liquor laws, numbers of drinkers, heavy drinkers, and binge drinkers, and alcoholism rates. The America's Drunkest Cities report ranked 35 communities; other heavy-drinking cities (in order of ranking) were Minneapolis/St. Paul, Minn., Columbus, Ohio, Boston, Mass., and Austin, Texas.  (Quelle: Join Together, 28.8.06 Forbes.com
08/29/2006 Ein Kettchen am Fussknöchel meldet dem Bewährungshelfer Alkohol-konsum. New York, USA: Nassau To Debut Alcohol-Sensing Bracelets. "Fifty of Nassau County's most serious drunk driving offenders will be among the first in the state to wear alcohol-sensing ankle bracelets, which will send an electronic message to a probation officer when the person wearing them has a drink."
(Source: Harvard World Health News, 24.8.06
(Newsday, New York, 25.8.06)
08/27/2006 In China wird ein Vorschlag diskutiert, den Alkohol- und Tabakverkauf an Jugendliche unter 18 Jahren zu verbieten. China Mulls Ban on Alcohol, Tobacco Sales to Youths
Chinese lawmakers are considering a proposal to ban the sale of alcohol and cigarettes to youths under age 18. The proposed amendment to China's Law on the Protection of Minors would require retailers to post signs saying that sales to minors are prohibited; those caught selling to youths would face administrative punishment, including possible fines. China has more than 300 million citizens under age 18.
(Source: Join Together, 8/23/06  
Xinhua, Peoples daily online, 8/22/06
08/27/2006 Alkohol-Grossisten in den USA sagen, dass die Jugendlichen Alkohol übers Internet erhalten. Alcohol Wholesalers in USA Say Kids Get Alcohol from Internet. 
The trade association for the wine and liquor wholesalers industry has released a study saying that 2 percent of 14- to 20-year-olds have purchased alcohol online.
(Sopurce: Join Together, 8/23/06    
Reuters, 8/22/06
08/26/2006 Im US-Staat Illinois haben die Polizisten bei Alkohol-Kontrollen Taschenlampen verwendet, die Alkoholgeruch wahrnehmen. Police Use Alcohol-Sensing Flashlights in DWI Stops.
Police throughout Illinois have been issued the flashlights as part of a statewide drunk-driving enforcement campaign. The flashlights cost $750 each; an indicator light turns green in the presence of a slight amount of alcohol in the air, and red for a stronger reading. The results can't be used in court, but can lead officers to conduct a more thorough test for alcohol use. 
(Source: Join Together, 8/22/06)        
St. Louis Post-Dispatch, 8/22/06
08/26/2006 Anheuser-Busch startet mit eigener TV-Produktion für Kurzfilme, die über Internet und Handies ausgestrahlt werden. Anheuser-Busch Moves into the Content Creation Business
The country's largest brewer is launching its own in-house film and TV production company that will make humorous shorts and sitcom-type programs to be broadcast over the internet and to cellphones, and could branch into full-length films. "They've made it clear that they think the future is online, and I think we're going to see a lot of short films and sitcom-type stuff," said California-based A-B distributor Mike Fox.
 (Source:  Marin Institute Alcohol News, - 8/21/06)   
Advertising Age, 8/21/06
08/26/2006 Die amerikanische Schnaps-Industrie veröffentlichte ihren Halbjahresbericht zu Reklame und Marketing-Reklamationen. The Distilled Spirits Council today released its fourth semi-annual public report covering Jan. 1, 2006 to June 30, 2006, outlining complaints about industry advertising and marketing, actions taken by the industry's advertising compliance review board, and the response by each advertiser. Of the six complaints, three were found in violation of the spirits industry's 70-year-old Code of Responsible Practices for Beverage Alcohol Advertising and Marketing by the Code Review Board.
(Quelle:  Marin Institute Alcohol News, -8/21/06) 
U.S. Newswire, 8/18/06
08/26/2006 In den USA wurde die grösste Jugend-Alkohol- Konferenz durchgeführt. World's Largest Youth Alcohol Conference Charts Course To Prevent No. 1 Teen Risk.
Many still believe that underage drinking is an inevitable rite-of-passage for teenagers. But 1,500 law enforcers, community advocates, health officials and teens from across the country gathered this week (Aug. 24-26) to promote successes in preventing this public health threat that kills 6.5 times more kids than all illegal drugs combined and costs the nation $62 billion a year. (Quelle: Medical News Today, 8/22/06)  
Pacific Institute for Research and Evaluation
08/26/2006 In den USA wird eine staatliche Kampagne gegen Alkohol am Steuer unternommen. A $11-million multilingual ad campaign is part of a new federal/state effort to reduce the number of U.S. drunk-driving fatalities. After years of declines, drunk-driving related deaths have leveled off recently; last year, 16,886 people died in alcohol-related crashes. The ads, dubbed, "Drunk Driving. Over the Limit. Under Arrest," will be broadcast in English and Spanish and target male drivers ages 21-34. (Source: Join Together, 18.8.06)        Washington Post, 8/17/06
08/26/2006

 

 

 

08/31/2006

Die WHO lädt NGOs,  Akademien und Interessenvertreter ein, Meinungen einzubringen. Termin 15.9.06

 

Our Submission

WHO: Stakeholders on Health Problems Related to Alcohol Consumption Sought for Survey
WHO asks for the stakeholders' views on health problems related to alcohol consumption and their opinions on what kinds of interventions are needed at national, regional and global levels to reduce such problems. The purpose of this survey is to provide the WHO secretariat with more information about how some of the main stakeholders perceive the magnitude of alcohol related problems, and what in their opinions are the best ways to deal with these problems.
(Source: Join Together, 8/18/06)   WHO-Web-Form  
Deadline: 9/15/06
08/26/2006 In Israel werden alkoholisierte Fahrer zu einem wachsenden Problem Israel: Drunk Drivers Are a Growing Menace
"While Israel was long thought to be nearly without drunk drivers, new statistics present serious concerns. A study by the National Center for Trauma and Emergency Medicine Research at the Gertner Institute and the L. Greenberg Institute for Forensic Medicine has found a tripling in drunk-driver fatalities between 2000 and 2004."
(Source: World Health News, 8/25/06
The Jerusalem Post, 8/13/06
08/26/2006 Das amerikanische Alkohol- und Tabak-Steuer und
-Handelsbüro TTB hat Regeln zur Etikettierung herausgegeben.
The US Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau (TTB) has issued a ruling to provide guidance to industry pertaining to advertising and labeling claims associated with the use of caloric and carbohydrate claims. TTB has determined that labeling or advertising statements that imply that consumption of low-calorie or low-carbohydrate alcohol beverages is part of a healthy dietary practice are misleading unless they present all the facts in a balanced manner to the consumer.
(Souce: Marin Institute Alcohol News, - 08/14/06) 
TTB Press Release, 04/08/04
08/26/2006 Im "Bibel-Gürtel" im Süden der USA gilt noch in vielen Städten die Prohibition. Wirtschaftskreise versuchen mit vereinten Kräften dies zu ändern. While much of America put Prohibition to rest 73 years ago, large parts of the South have remained strictly off-limits to alcohol sales. Since 2002, business groups have spent upwards of $15 million on campaigns, including professional lobbyists, to persuade voters in some 200 dry towns and 25 dry counties in six Southern states to legalize alcohol sales in stores and restaurants.
(Source: Marin Institute Alcohol News, - 08/14/06) The New York Times, 08/12/06 (payable)
08/11/2006 Die EU erinnert daran, dass am 24. Mai 2006 ein überarbeiteter Vorschlag für ein Aktionsprogramm der Gemeinschaft im Bereich der Gesundheit 2007-2013 angenommen wurde. Following the European Council budgetary discussion in December 2005, the budget for health action was set at a level approximately one third of the level foreseen in the proposal of April 2005. A revised proposal for a Programme of Community Action in the Field of Health 2007-13 was therefore adopted on 24 May 2006.
The objectives are:
• Improve citizens’ health security
• Promote health to improve prosperity and solidarity
• Generate and Disseminate Health Knowledge
08/09/2006 Amerikaner trinken mehr und häufiger  Alkohol. Die Anzahl der Konsumierenden ist seit 1939 praktisch gleich geblieben. (Im Durchschnitt bei 63%) Americans Drinking More Alcohol
Americans are drinking alcohol more often, and beer is back on top as the beverage of choice, according to a new Gallup Poll, conducted July 6-9 among a national sample of 1,007 people aged 18 and older. It showed 64% of Americans say they drink alcoholic beverages at an average 0f 63% since 1939. However, the most recent poll shows the frequency of drinking has risen over the last 10 years. The 2006 poll showed 71% of American drinkers said they had an alcoholic drink in the last week, which is significantly higher than the 54% who said the same in 1996. Also on the rise is the number of drinks Americans are drinking. The poll shows those who drink alcohol report drinking an average of 4.5 drinks per week, compared with 2.8 in 1996.
 (Source: Marin Institute Alcohol News, -8/7/06)
   CBS News, 8/1/06
08/09/2006 Die Überprüfung der staatlichen Schnaps-Administration in New York ergab schwere Unregelmässigkeiten. Sour Mix for Liquor Industry
The State Liquor Authority's job, through its Division of Alcoholic Beverage Control, is to regulate and oversee New York's considerable alcohol industry. But a critical audit released Tuesday by Comptroller Alan Hevesi's office raises doubts as to what the SLA has been up to. Auditors found a systematic pattern in the years 2003-2005 of the authority turning a blind eye to monitoring liquor wholesalers and their pricing and distribution practices, or enforcing rules, regulations and laws against them.
(Source: Marin Institute Alcohol News, -8/7/06)     timesunion.com, 8/4/06
08/09/2006 Im ersten Halbjahr 2006 sponserte die amerikanische Bier-Verteil- Lobby in Illinois die Parlamentarier mit über $335'000. Beer Lobby Pours Money into political coffers
Newly released campaign finance data show the Associated Beer Distributors of Illinois spent more than $335,000 in the first half of this year. That's significantly more than the well-heeled lobbying organization has spent in any other six-month period in at least the past 10 years, according to a Post-Dispatch analysis of the records.
Most of that money went directly to state legislators as they were considering a proposal by beer distributors to crack down on a small but growing competitive threat: direct shipping of wine from winemakers to customers connected via the Internet.
(Source: Marin Institute Alcohol News, -8/7/06)  STLtoday.com, 8/1/06
08/08/2006 Der australische Gesundheitsminister empfiehlt in der neuen Alkoholstrategie der Regierung eine 10% Alkoholsteuer. Australia Considers 'Health Tax' on Alcohol. A proposed 10-percent tax on alcoholic beverages is being pitched as a way to cut binge drinking in Australia by raising prices, but a leading addiction expert said the tax only makes sense if proceeds go toward prevention and treatment programs, the Australian Broadcasting Co. reported 8/6/06.
(Source: Join Together, 8/7/06)
Comment: Research shows that rising prices reduces consumption of young and strong drinkers. But only small taxes bring no success. A minimum price is needed as well.
08/08/2006 In den USA ist die jährliche Umfrage über das Sozial- Prestige der Berufe erschienen. According to the results of the annual Harris Poll measuring public perceptions of 23 professions and occupations, firefighters, doctors, and nurses are seen as prestigious occupations by U.S. adults, while business executives, stockbrokers and real estate agents are at the opposite end of the spectrum. Six occupations are perceived to have "very great" prestige by at least half of all adults: firefighters (63%), doctors (58%),  nurses (55%), scientists (54%), teachers (52%), military officers (51%). Since 1977 Scientists have fallen 12 points from 66 to 54 percent and Teachers are the only occupation, among the 11 tracked since 1977, to see a rise in prestige (+23 points).
(Source: Center for Media Research, 8/8/06)
Comment: Do you wonder why the Scientists have fallen 12 points?
08/07/2006 Wer das letzten Monat in England eingeführte Identitätskarten-Gesetz bricht, kann bis zu 10 Jahren Gefängnis erhalten. Stiff Penalties for Using Fake ID in U.K.. Youths who use fake ID to buy alcohol in the U.K. are breaking a new law that could cost them 10 years in prison. The Identity Cards Act 2006 was introduced last month. "Although most licensees are well aware of their responsibilities about serving under-18s, we are still catching youngsters who are trying to get round the system by producing and using a range of fake identity cards," said Sgt. Boyd Weddell of the Newcastle police. "We want these youngsters to know the trouble they could be in if they are caught with them. Now, not only could they be liable to committing offenses under the Licensing Act, but also the Identity Cards Act, which has a maximum punishment of 10 years imprisonment."  
(Source: Join Together, 8/4/06)    
BBC News, 7/30/06
08/07/2006 Ein $109.7 Mio. Urteil gegen einen Konzessionär eines Giants Stadions in einem Alkohol-am-Steuer-Fall wurde durch ein Appelationsgericht in New Jersey aufgehoben. Court Overturns Aramark Alcohol Verdict. A $109.7-million jury verdict against a Giants Stadium concessionaire in a high-profile drunk-driving case has been overturned by a New Jersey appeals court. In 1999, a drunk Giants fan crashed his car into another carrying Antonia Verni, 2, leaving her a quadriplegic. Verni's parents sued Aramark Corp., saying that a company employee kept serving beer to the drunk fan, Daniel Lanzaro, and contributed to the crash. But this week, the state Appellate Division ruled that Superior Court Judge Richard J. Donohue made "multiple errors" in the case, and threw out the judgment. (Source: Join Together, 8/4/06 Bloomberg News, 8/3/06
08/07/2006 Google offeriert gratis Web-Inserate für Non-Profit-Organisationen. Google Offers Web Ads to Nonprofits: Google AdWords provides free online advertising to nonprofit groups, the Internet search portal has announced. AdWords awards are arranged through the Google Grants program and support nonprofit community-based groups involved in science and technology, education, global public health, the environment, youth advocacy, and the arts. In-kind ads are intended to help groups inform and engage their constituents, raise awareness and drive traffic to their websites. Application deadline is open. AdWords grants are good for at least three months of advertising. Only 501(c)3 nonprofits may apply. See the Google Grants website. (Source: Joint Together, 8/4/06
08/03/2006 Experten in England verlangen eine Reform der Drogen-Klassifizierung, um legale Drogen einzubeziehen. (Quelle: Join Together, 2.8.06) Experts Urge Reform of U.K. Drug Classification to Include Legal Drugs. Researchers David Nutt of the Advisory Council on the Misuse of Drugs and Colin Blakemore, CEO of the Medical Research Council, ranked legal and illegal drugs by their addictive qualities, social harm, and physical damage and compared their list to the U.K.'s current drug-classification scheme, which only includes illicit drugs. They found that alcohol and tobacco are more dangerous than drugs like LSD and ecstasy -- both considered Class A drugs (most dangerous) by Great Britain. Nutt and Blakemore placed heroin and cocaine at the top of their list of dangerous drugs; alcohol was ranked fifth, ahead of prescription tranquilizers and amphetamines, and tobacco was ninth, ahead of marijuana, which is considered a Class C drug in Britain. LSD was ranked 14th, while ecstasy was ranked 18th.
08/03/2006 Eine Auszeichnung durch den US-Präsidenten für Anstrengungen, um in Baltimore Gewalt, Alkohol und Drogen zu reduzieren.
(Quelle: Medical News Today, 3.8.06)
Presidential Award For Effort To Reduce Violence, Alcohol And Drugs In Baltimore Neighborhoods.  Walking through the streets of inner- city Baltimore, Debra Furr-Holden, Ph.D., could see the conditions that contributed to the alcohol and other drug use among young people and the violence that often ensued. She wanted to pinpoint environmental factors such as broken windows and the number of bars and liquor stores that children are exposed to, and clarify how those and other factors are linked to violence and drugs in those communities. Based on the success of this research, Furr-Holden, 32, was awarded the Presidential Early Career Award for Scientists and Engineers by President Bush at the White House on July 26, 2006. The prestigious award provides Furr- Holden with up to $500,000 each year over five years to continue in this area of research.
08/03/2006 Ofcom, die britische Aufsichtsbehörde für Kommunikation, nimmt ITV  in die Pflicht.
Ofcom takes ITV to task after it allows Cobra beer advertising around a screening of Mary Poppins. Under recent advertising rules, alcohol advertisements are banned from appearing in or around children’s programmes.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News, -31.7.06)      
The Publican, 3.8.06
08/01/2006 Als Reklame der Woche zeigt Advertising Age heute einen Spot von Patron Tequila vom 24.7.06 Patron Ad Mixes Sex and Tequila
The scene opens on a bedroom floor, with the camera panning over a wild scatter of rapidly shed clothing, a one-third-empty bottle of Patron Tequila and a bed where a naked couple lay tangled in purple silk sheets. Curiously, the code of the Distilled Spirits Council of the U.S. prohibits this in ads. (Source: Marin Institute Alcohol News, -7/31/06)     
Advertising Age, 8/3/06
08/01/2006 Diageo ist auch Sponsor beim Jazz-Festival in Montreux.

 

 

 

 

 

 

 

 

Diageo is sponsor at the Montreux Jazz Festival too. It replaces the cigarette firm BAT. The logo is only  in a protected way visible. It remembers to Vodka Smirnoff. The filename is "smirnoff.gif".
08/01/2006 Nachtrag zum 29.6.06:
Das Racing-Team McLaren-Mercedes hat als Sponsor die Zigaretten durch Johnnie Walker Whisky (Diageo) ersetzt.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“As the world’s number-one Deluxe Scotch whisky, JOHNNIE WALKER® recognizes its role in educating consumers about drinking responsibly,” said Chris Parsons, Vice President of Scotch, Diageo North America. “This campaign was borne from our commitment to continuously strive to be at the forefront of industry efforts to promote responsible decisions about drinking.
Comment: Pure hypocrisy.

08/01/2006 Nachtrag zum 29.6.06:
Das Racing-Team McLaren-Mercedes hat als Sponsor die Zigaretten durch Johnnie Walker Whisky (Diageo) ersetzt.
In addition to our entry on 6/29/06: The Racing team McLaren Mercedes has replaced the sponsor Cigarettes West by Johnnie Walker Whisky (Diageo). “As the world’s number-one Deluxe Scotch whisky, JOHNNIE WALKER® recognizes its role in educating consumers about drinking responsibly,” said Chris Parsons, Vice President of Scotch, Diageo North America. “This campaign was borne from our commitment to continuously strive to be at the forefront of industry efforts to promote responsible decisions about drinking."
08/01/2006 Das Staatsparlament von North Carolina, USA hat ein Gesetz beschlossen, das den Richtern in Fällen von Alkohol am Steuer weniger Freiheit zur Beurteilung gibt. N.C. Lawmakers Strip Power from DWI Judges
North Carolina drivers who blow a .08-percent blood-alcohol reading in roadside sobriety tests will have little room to argue against the presumption of impairment under a measure approved this week by the state legislature. Trial lawyers complain that the measure -- passed 109-0 in the House and 47-1 in the Senate, and headed for approval by Gov. Mike Easley -- won't allow defendants to argue that they were not impaired, and relies too much on a single piece of equipment to determine guilt.
The bill, which came after a task force on DWI issued recommendations, also imposes tougher penalties for drunk driving, expands the definition of driving while impaired, outlaws alcohol consumption for anyone under age 21, and requires more recordkeeping for keg sales. (Source: Join Together, 7/28/06)  The Charlotte Observer, 7/27/06

Dossiers: Alkoholkonsum Minderjähriger/Erhältlichkeit
                Underage drinking   (ab 2004)
   

Eintrag/Entry

Webeite/site / Details

Thema

Theme

27.08.2006 Internationales

English Texts

In China wird ein Vorschlag diskutiert, den Alkohol- und Tabakverkauf an Jugendliche unter 18 Jahren zu verbieten. China Mulls Ban on Alcohol, Tobacco Sales to Youths
27.08.2006 Internationales

English Texts

Alkohol-Grossisten in den USA sagen, dass die Jugendlichen Alkohol übers Internet erhalten. Alcohol Wholesalers in USA Say Kids Get Alcohol from Internet. 
26.08.2006 Internationales

English Texts

In den USA wurde die grösste Jugend-Alkohol- Konferenz durchgeführt. World's Largest Youth Alcohol Conference Charts Course To Prevent No. 1 Teen Risk.
15.08.2006 Internationales Testkäufe an deutschem Volksfest.  
07.08.2006 Internationales

English Texts

Wer das letzten Monat in England eingeführte Identitätskarten-Gesetz bricht, kann bis zu 10 Jahren Gefängnis erhalten. Youths who use fake ID to buy alcohol in the U.K. are breaking a new law that could cost them 10 years in prison.

Dossier Suchtmittelwerbung

Datum

Kapitel / Brief

Thema 

26.08.2006 International       
                 
Engl. Texts
Anheuser-Busch startet mit eigener TV-Produktion für Kurzfilme, die über Internet und Handies ausgestrahlt werden.
/
Anheuser-Busch Moves into the Content Creation Business
26.08.2006 International       
                 
Engl. Texts
Die amerikanische Schnaps-Industrie veröffentlichte ihren Halbjahresbericht zu Reklame und Marketing-Reklamationen / The US Distilled Spirits Council today released its fourth semi-annual public report outlining complaints about industry advertising and marketing.
16.08.2006 Forschung Ten Years and 1 Master Settlement Agreement Later: The Nature and Frequency of Alcohol and Tobacco Promotion in Televised Sports, 2000 Through 2002. / Zehn Jahre und 1 wichtiges Übereinkommen später: Die Art und Häufigkeit von Alkohol- und Tabakreklame in Sportsendungen am Fernsehen, 2000 bis 2002. USA
07.08.2006 Aktuell Die Vernehmlassung zur Verordnung über das neue Radio- und Fernsehgesetz läuft noch bis 18.8.06.
04.08.2006 Aktuell Der Fachverband Sucht fordert in einer Stellungnahme  Nachbesserungen beim neuen Bundesgesetz über Radio und Fernsehen:
03.08.2006 International       
                 
Engl. Texts
Ofcom, die britische Aufsichtsbehörde für Kommunikation, nimmt ITV  in die Pflicht. / Ofcom takes ITV to task after it allows Cobra beer advertising around a screening of Mary Poppins.
03.08.2006 International       
                 
Engl. Texts
Werbespot von Patron Tequila verwendet Sex-Szene / Patron Ad Mixes Sex and Tequila
01.08.2006 International       
                 
Engl. Texts
Diageo ist auch Sponsor beim Jazz-Festival in Montreux. / Diageo is sponsor at the Montreux Jazz Festival too. It replaces the cigarette firm BAT.
01.08.2006 International       
                 
Engl. Texts
Das Racing-Team McLaren-Mercedes hat als Sponsor die Zigaretten durch Johnnie Walker Whisky (Diageo) ersetzt./ The Racing Team McLaren-Mercedes has replaced the cigarettes BAT by Johnnie Walker Whisky (Diageo)

 Dossier Alkohol und Verkehr /  Drink Driving

Datum Link  Thema / Theme
30.08.2006 Internationales
                           
English Text
Peter Coors, einer der grössten Bierbrauer in den USA wurde schuldig gesprochen. / Guilty Plea for Peter Coors in DWI Case
29.08.2006 Forschung
                Research
Report Says International Trend is Toward Lower BACs (Not official title) / Forschungsbericht sagt, dass der internationale Trend zu tieferen Promillegrenzwerten führt. (Nicht offizieller Titel) (USA)
29.08.2006 Internationales
                           
English Text
Ein Kettchen am Fussknöchel meldet dem Bewährungshelfer Alkohol-konsum. / New York, USA: Nassau To Debut Alcohol-Sensing Bracelets.
28.08.2006 Aktuell Nochmals weniger Verkehrstote in der Schweiz.
26.08.2006 Internationales
                           
English Text
Im US-Staat Illinois haben die Polizisten bei Alkohol-Kontrollen Taschenlampen verwendet, die Alkoholgeruch wahrnehmen. / Police Use Alcohol-Sensing Flashlights in DWI Stops.
26.08.2006 Internationales
                           
English Text
In den USA wird eine staatliche Kampagne gegen Alkohol am Steuer unternommen. /A $11-million multilingual ad campaign is part of a new federal/state effort to reduce the number of U.S. drunk-driving fatalities.
26.08.2006 Internationales
                           
English Text
In Israel werden alkoholisierte Fahrer zu einem wachsenden Problem. / Israel: Drunk Drivers Are a Growing Menace
01.08.2006 Internationales
                           
English Text
Das Staatsparlament von North Carolina, USA hat ein Gesetz beschlossen, das den Richtern in Fällen von Alkohol am Steuer weniger Freiheit zur Beurteilung gibt. /N.C. Lawmakers Strip Power from DWI Judges


Dossiers: WTO - GATS (DOHA-Verhandlungsrunde 2003/04

Thema

English documents

Am 15. Mai 2006 hat der General Council beschlossen, alle offiziellen Dokumente, die unter dem General Agreement on Tariffs and Trade (GATT) herausgegeben worden sind, öffentlich zugänglich zu machen. Das Einscannen der noch nicht digitalen Dokumente ist noch im Gange, das Katalogisieren ist noch nicht beendet. Etwa 51'000 von ca 88'000 Dokumenten sind jetzt hier erhältlich.

GATT documents
On 15 May 2006 the General Council decided to make public all official documents issued under the General Agreement on Tariffs and Trade (GATT). Many of these documents did not exist electronically, and have been scanned to create a digital archive. This is a work in progress — cataloguing is not completed, and refinements to structure and help files will be added at a later date. Of the roughly 88,000 documents issued under GATT, about 51,000
are here available.

Forschungsergebnisse / Research

Datum

Thema (Link)

29.08.2006 Report Says International Trend is Toward Lower BACs (Not official title) / Forschungsbericht sagt, dass der internationale Trend zu tieferen Promillegrenzwerten führt. (Nicht offizieller Titel)
27.08.2006 "Estimate of the Commercial Value of Underage Drinking and Adult Abusive and Dependent Drinking to the Alcohol Industry." "Schätzung des Wertes, den das Trinken Minderjähriger und das unmässige und abhängige Trinken der Erwachsenen der Alkoholindustrie einbringt."  (USA)
16.08.2006 Ten Years and 1 Master Settlement Agreement Later: The Nature and Frequency of Alcohol and Tobacco Promotion in Televised Sports, 2000 Through 2002. / Zehn Jahre und 1 wichtiges Übereinkommen später: Die Art und Häufigkeit von Alkohol- und Tabakreklame in Sportsendungen am Fernsehen, 2000 bis 2002.
15.08.2006 Nach einer sportlichen Leistung sollte besser kein Bier getrunken werden, rät der Ernährungswissenschaftler Professor Michael Hamm aus Hamburg: Alkohol verzögert die Regeneration der Kohlenhydratspeicher der Muskeln. Aus: Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau 8/2006 A (Deutschland)
14.08.2006

An Ex Ante Assessment of the Economic Impacts of EU Alcohol Policies / Beurteilung der wirtschaftlichen Auswirkungen von möglichen alkoholpolitischen Massnahmen der EU

11.08.2006 The burden of cancer attributable to alcohol drinking. /Alkoholbedingte Schäden durch Krebserkrankung
08.08.2006 Seit 1977 haben die Wissenschafter in den USA an Prestige bei Erwachsenen 12 Punkte von 66 auf 54 verloren  / Since 1977 public perception of Scientists by U.S. adults have fallen 12 points from 66 to 54 percent.
07.08.2006 Center Says Campus Drinking is Safer / Der Alkoholkonsum auf Uni-Gelände sei sicherer geworden
01.08.2006 Informations- und Kommunikationsnetzwerk über
Gesundheutsbezogene - Präventionsprojekte für Jugendlische in der Europäischen Union /
Information and communication network concerning health-related prevention projects for young people in the European Union


Leserbriefe

Link Datum Thema Veröffentlicht in ...  ((noch) nicht veröffentlicht) Datum/Nr.
Leserbrief 08.08.06 "Ich habe immer nur den Rausch gesucht“ (Jugendliches Rauschtrinken) (Tages-Anzeiger) --

 

Die (Lobby-) Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Datum

Interner Link zu den Seiten/Thema, Meldungen

externer Link zur Organisation/Details und Kommentar

28.08.2006 Aktuell Radio DRS2 brachte heute einen breit angelegten Bericht über die Situation der Bordeaux-Weine.
09.08.2006 International
                  
Engl. Texts
Im ersten Halbjahr 2006 sponserte die amerikanische Bier-Verteil-Lobby in Illinois die Parlamentarier mit über $335'000. / Beer Lobby Pours Money into political coffers
01.08.2006 Aktuell Das bayrische ERDINGER ALKOHOLFREI sponsorte den Züri-Triathlon und verteilte fast 5000 Halbliterflaschen.
01.08.2006 International
                  
Engl. Texts
Diageo ist auch Sponsor beim Jazz-Festival in Montreux. / Diageo is sponsor at the Montreux Jazz Festival too. It replaces the cigarette firm BAT.
01.08.2006 International
                  
Engl. Texts
Das Racing-Team McLaren-Mercedes hat als Sponsor die Zigaretten durch Johnnie Walker Whisky (Diageo) ersetzt./ The Racing Team McLaren-Mercedes has replaced the cigarettes BAT by Johnnie Walker Whisky (Diageo)

 

Briefe an ....

Brief vom an Antwort vom Thema
31.08.2006 WHO, World Health Organization, Geneva   Unsere Antwort auf ihren Aufruf, sich zum Alkoholproblem zu äussern.

Parlamentsdebatten-Übersicht

Rat / Link Datum Debatte
Nationaler Volkskongress, China 27.08.2006 Am 22.8.06 wurde ein Vorschlag zur Abänderung des Jugendschutz- gesetzes zur ersten Lesung vorgelegt: Alkohol- und Tabakverkauf an unter 18-Jährige soll verboten werden. International   Engl. Texts
Das Staatsparlament von North Carolina, USA 01.08.2006 Es hat ein Gesetz beschlossen, das den Richtern in Fällen von Alkohol am Steuer weniger Freiheit zur Beurteilung gibt.
Siehe
International

 


 

Homepage          Newsletter-Übersicht   

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008