Forschungsergebnisse / Research results

27.08.2006  (forsc139.htm)

Source/Quelle

Join Together; Archives of Pediatric and Adolescent Medicine 160(5):473-478, 2006.

Authors/Verfasser:

Foster, S.E., Vaughan, R.D., Foster, W.H., and Califano, J., Jr. 

Theme/Thema:

"Estimate of the Commercial Value of Underage Drinking and Adult Abusive and Dependent Drinking to the Alcohol Industry." "Schätzung des Wertes, den das Trinken Minderjähriger und das unmässige und abhängige Trinken der Erwachsenen der Alkoholindustrie einbringt."  (USA)


Link
to    Join Together, 5/2/06
   

Link to    Join Together, 8/23/06   

 

Link to    CESAR FAX, University of Maryland, 8/21/06

 

Link zu    Unser Eintrag auf Seite "International", 9.5.06

 

Link to    Our entry on page "English Texts", 5/9/06

 

Join Together,  Abstract:  Study Concludes That Alcohol Industry Has Compelling Financial Interest in Underage Drinking

"Early initiation of alcohol use provides substantial financial value to the alcohol industry," according to an analysis of the quantity and cash value of drinking in the United States.

Of the estimated $128.6 billion spent on alcohol in 2001, $22.5 billion (17.5%) was attributable to underage drinking. In addition, because underage drinkers are more likely to become adult drinkers with alcohol abuse and dependence (almost all -- 96.8% -- of the adult drinkers with alcohol abuse and dependence began drinking prior to the age of 21 years), early initiation also results in a long-term cash value to the alcohol industry.

Slightly more than $25 billion was linked to alcohol consumed by adult drinkers with alcohol abuse or dependence. The authors conclude that "with at least 37.5% of sales linked to underage drinking and adult abusive and dependent drinking, the alcohol industry has a compelling financial motive to attempt to maintain or increase rates of underage drinking."

Our Comment on 5/9/06: In Switzerland 11% of the population above 15 years consume 50% of the total consumption. Those are the binge drinking youth and the adult abusive and dependent drinkers. Where are the politicians who will finally change this situation?

Übersetzung von H.T. Meyer 

Join Together,  Zusammenfassung: Studie kommt zum Schluss, dass die Alkoholindustrie ein zwingendes Interesse am Alkoholkonsum der Minderjährigen hat.

Früher Beginn mit dem Alkoholkonsum bringt der Alkoholindustrie bedeutende finanzielle Einkünfte", gemäss einer Analyse der Alkoholkonsum-Menge und dessen geldmässigen Umsätze in den USA.

Von den geschätzten $128.6 Mrd., die im Jahr 2001 für Alkohol ausgegeben wurden, entfielen $22.5 Mrd. (17.5%) auf den Konsum Minderjähriger. Dazu kommt, dass früher Einstieg in den Konsum für die Alkoholindustrie auch ein Geldwert auf lange Sicht bedeutet; denn minderjährige Alkoholkonsumenten haben ein grösseres Risiko, als Erwachsene Konsumenten mit Alkoholmissbrauch und Abhängigkeit zu werden (fast alle -- 96.8% -- der erwachsenen Alkoholkonsumenten mit Missbrauch und Abhängigkeit haben vor dem 21. Lebensjahr mit dem Alkoholkonsum begonnen).

Etwas mehr als $25 Mrd. war mit dem Alkoholkonsum von Erwachsenen mit Missbrauch und Abhängigkeit verbunden. Die Autoren schliessen, dass "mindestens 37.5% der Verkäufe mit dem Alkoholkonsum Minderjähriger und dem  missbräuchlichen und abhängigen Konsum Erwachsener zusammenhängen, weshalb die Alkoholindustrie ein starkes finanzielles Motiv hat zu versuchen, die Rate des Konsums Minderjähriger zu halten oder zu erhöhen."

Unser Kommentar vom 9.5.06: In der Schweiz sind 11% der über 15-Jährigen für 50% des Gesamtkonsums verantwortlich. Das sind die rauschtrinkenden Jugendlichen und die erwachsenen Alkoholkranken. Wo sind Politiker, die das endlich ändern?


                            

 

   Homepage       Forschung-Übersicht/Research

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008