www.alkoholpolitik.ch - Newsletter - August 2005

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsern Newsletter unterbreiten zu können. 

Die Beiträge sind z.T. gekürzt, nach Kapiteln geordnet und mit dem letzten Datum zuoberst. Wenn Sie einen Beitrag im Detail 
sehen möchten, können Sie oben auf den Link zu unserer Webseite klicken. Dort finden Sie den Newsletter mit allen Links zu 
den einzelnen Kapiteln.

Sollten Sie diesen Newsletter ungefragt erhalten und ihn nicht mehr beziehen wollen, können Sie ihn per e-mail 
an htmeyer@alkoholpolitik.ch sofort abmelden.

Empfänger unseres Newsletters bitten wir, den Spam-Filter so einzurichten, dass der Newsletter nicht abgewiesen wird. Überprüfen Sie 
bitte gelegentlich das Spam-Filter-Verzeichnis, ob nicht versehentlich der Newsletter dort hineingeraten ist.

Homepage            Homepage

Aktuell      

Datum

Thema

Kommentar/Details

26.08.2005 Neuerliche Alkohol-Testkäufe im Kt. Zürich zeigen keine generelle Verbesserung. Tages-Anzeiger online, 26.8.05

Leserbrief gesandt.

Trotz Verwarnung, Vorwarnung und Mitarbeiterschulung kommen Jugendliche immer noch leicht an alkoholische Getränke. In Illnau-Effretikon stiegen die Verkäufe sogar von 52 auf 64%. NR und Gesundheitsvorstand Binder: "Niederschmetternd!"   Ergebnisse
Kommentar: Bisher hatten die schwarzen Schafe kaum Folgen zu gewärtigen, das soll nun anders werden.  
19.08.2005 Die bfu meldet, dass im 1. Sem. 05 die Anzahl der alkoholbedingten  Verkehrstoten um 42,3% zurückgegangen ist. JSiehe Homepage/Top-Aktuell Im Vergleich zum 1. Sem. 04 hat sie von 52 auf 30 abgenommen. Die Zahl der übrigen Unfalltoten im Verkehr fiel von 182 auf 153, das sind 15,9% weniger. 
Kommentar: Das ist höchst erfreulich und übertrifft die Erwartungen. Damit dieser Trend so bleibt, braucht es weiter strikte Kontrollen durch die Polizei. 
18.08.2005 Jugendliche Vandalen von der Zürcher Kantonspolizei gefasst. (Quelle: Tages-Anzeiger, 18.8.05) Drei 13 - 15-jährige Schweizer hatten 15 PW beschädigt und ein Schaufenster eingeschlagen. Motiv: Langeweile und übermässiger Alkoholkonsum. 
Kommentar: Wer verkaufte ihnen den Alkohol?
15.08.2005 Carlsberg will in Europa mehrere Brauereien schliessen.  Ob die Schweiz betroffen ist, steht noch nicht fest. Hier sind etwa 2000 Mitarbeiter beschäftigt. 
(Quelle: Tages-Anzeiger, 13.8.05)
15.08.2005 Die Street Parade 2005 in Zürich ist vorbei.

(Quellen: SF DRS1 Tagesschau vom 14.8.05 / Tagespresse 15.8.05)

Die Organisatoren sind zufrieden bei 1 Mio. Teilnehmern und Zuschauern. Die Polizei und Rettungsdienste sind es weniger: 70% mehr Alkohol- und Drogenfälle. Aber der flächendeckende Bierausschank durch den Hauptsponsor sei nicht die Ursache, meint der Veranstalter. 
Kommentar
10.08.2005 Die Konferenzen der Sozial- und der Gesundheitsdirektoren fordern eine Erneuerung der schweiz. Drogenpolitik. Sie finden das geltende Betäubungsmittelgesetz veraltet, widersprüchlich und seine Durchsetzung realitätsfremd. Sie haben den "Letter of Intent" mitunterzeichnet.
(Siehe unsere Meldung am 4.4.05)
(Quelle: Tagespresse)
06.08.2005 Nächste Session der Eidgen. Räte:  19. September - 7. Oktober 2005
05.08.2005 Der August Newsletter von Infoset ist erschienen. Mit Informationen im Suchtbereich.
http://www.infoset.ch/de/
 
05.08.2005 Die Broschüre "Zahlen und Fakten 2004" der SFA hat einige Updates erhalten. (SFA - Schweiz. Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme, Lausanne) 
Sie sind als pdf-Dateien erhältlich. Hier der Link zum Verzeichnis der verfügbaren Statistiken zum Thema Alkohol.
05.08.2005 "Alcohol - no ordinary commodity", das wichtigste Werk der letzten Zeit zur Alkoholpolitik, ist in deutscher Übersetzung erhältlich. Alkohol - Kein gewöhnliches Konsumgut
357 S., Babor, Caetano, Casswell u.a., Hogrefe, Göttingen, 2005, ISBN 3-8017-1923, CHF 102.00
bei der SFA, Schweiz. Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme, Lausanne erhältlich.
02.08.2005 Schleichwerbung beim Schweizer Fernsehen SF DRS (Schweizer Fernsehen) habe die Filmproduzenten aufgefordert, alle Zahlungen für Product Placements zu deklarieren. Andernfalls drohe eine Sperre. Das BAKOM (Bundesamt für Kommunikation) hatte die SRG (Schweiz. Radio und Fernsehgesellschaft) wegen der Serie "Traumjob" gerügt. 

Internationales   

Hier folgen in chronologischer Reihenfolge des Eingangs Neuigkeiten aus andern Ländern, die für die Schweiz auch
interessant sein könnten.

Zeitpunkt

Thema

Beschreibung

29.08.2005 Der Staat New York bringt einen neuen Führerausweis mit neuen technischen Gestaltungsmitteln heraus.  Er soll dem Fälschen und dem Alkoholkonsum von Minderjährigen vorbeugen. Er wird zuerst den unter 25-Jährigen abgegeben. 
(Quelle: Join Together, 26.8.05)/ The Empire Journal
28.08.2005 Das Marin Institute hat betr. T-Shirts mit Alkoholreklame Briefe an zwei Verbände der Alkoholindustrie geschrieben. An das US-Bier-Institut  (engl.)
An DISCUS (US-Spirituosenverband)  (engl.)
Kommentar: In der Schweiz ist es verboten, so für Spirituosen zu werben: Art. 42b, 3.g des Alkoholgesetzes: - auf Packungen und Gebrauchsgegenständen, die keine gebrannten Wasser enthalten oder damit nicht im Zusammenhang stehen. 
26.08.2005 Die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien der Europäischen Kommission lädt ein, bis zum 5.9.2005 Kommentare zum Themenpapier „FERNSEHEN OHNE GRENZEN“ abzugeben. Am 20.-22.9.05 findet in Liverpool eine Konferenz darüber statt mit 400 Experten  und Regierungsvertretern aus EU-, EFTA- und EU-Kandidatenländern, sowie einigen NGOs. Die EU-Kommission will bis Ende Jahr einen Gesetzesvorschlag  vorlegen.
EU-Papiere (deutsch) alter Link:
www.europa.eu.int/comm/avpolicy/regul/new_srv/pmhd_de.htm
26.08.2005 Der Alkoholkonsum Jugendlicher könnte die Trinkgewohnheiten der Eltern widerspiegeln.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News / Palo Alto weekly, 17.8.05) 
Die Eltern sollten aufhören, den Jugendlichen Schuld wegen ihres Alkoholkonsums zu geben und beginnen, ihre eigenen Trinkmuster zu hinterfragen, sagte Elternberater Joe Connolly an einem Workshop in der Palo Alto Medical Foundation last week in Kalifornien, USA. Einigen Eltern passte das gar nicht. 
Kommentar: Sehr guter Bericht. Gilt auch für uns.
24.08.2005 Der New Yorker Gouverneur hat gegen ein Gesetz betr. Versicherungsleistungen bei alkoholbedingten Verkehrsunfällen sein Veto eingelegt. Gov. George Pataki lehnte die Revision eines Gesetzes ab, wodurch Versicherer verpflichtet werden sollten, die Heilungskosten für Verletzte zu übernehmen. Das sogenannte Uniform Policy Provision Law aus den 1940er-Jahren erlaubt es Versicherungen, diese Ansprüche zurückzuweisen. (Quelle: Join Togeter, 23.8.05)
Associated Press, 17.8.05
24.08.2005 "Brutale-Frucht", ein fruchtaromatisiertes Malzgetränk von Miller Brewing Co. in den USA, wird nach Testverkäufen nicht in die USA-Produkte-Linie aufgenommen. Die Tests in Richmond, Va., Tampa, Fla., und Seattle ergaben, dass der Geschmack bei den Kunden nicht ankam. "Brutal Fruit" enthielt 5% Alkohol und kam mit Erdbeer-, Mango-, Kiwi- und Litchi-Geschmack. Bei südafrikanischen jungen Frauen sei das Getränk beliebt.
(Quelle: Join Together, 23.8.05)
The Associated Press
24.08.2005 Wal-Mart, die grösste Detailhandelskette der Welt, macht einen Handel mit Diageo, der weltgrössten Spirituosenfirma. Wal-Mart plant, die Regalfläche für Schnaps zu verdreifachen. In ihren Lokalitäten verbietet sie den Alkoholkonsum. (Quelle: Join Together, 23.8.05)
The Salt Lake Tribune, 20.8.05
24.08.2005 Rückgang der alkoholbedingten Verkehrstoten in den USA 2004; grosse Unterschiede in den Bundesstaten. Die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) meldete 2% weniger Tote. 
(Quelle: Join Together, 8/23/05)
washingtonpost.com, 8/22/05
23.08.2005 Eine japanische Firma will ein "Kinder-Bier" nach Europa exportieren. 
(Quelle: Join Together)
Der alkoholfreie Drink hat eine Schaumkrone und ist in dunkelbraunen Flaschen abgefüllt. Es wird an die Kinder vermarktet, die "ein bisschen wie ein Erwachsener sein wollen." Sogar die Portman Gruppe, der englische Bier-Interessenverband, ist dagegen. Die British Soft Drinks Association spricht sich dafür aus, wenn die Werbung weniger aggressiv ist. Der Start in England stehe kurz bevor. Telegraph.co.uk., 21.8.05
22.08.2005 Aufruf des Marin Institutes zum Protest: Zurück zur Schule mit Jack Daniels? 
Der Prospekt von JC Penney für Kleidung zum Schulbeginn in kürzlichen Sonntagszeitungen bringt T-Shirts mit aufgedruckten Alkohol-Logos für Jack Daniels, Budweiser, Miller Lite und Guinness. (Quelle: Marine Institute Alcohol News)
19.08.2005 Die britische Regierung will um Weihnachten-Neujahr eine Werbekampagne gegen das Rauschtrinken finanzieren. Im Herbst sollen die Öffnungszeiten der Restaurants liberalisiert werden. Nun kommen Bedenken, dass das zu Mehrkonsum führt.
(Quelle: Harvard's World Health News/The Observer, 14.8.05)
18.08.2005 Heineken kauft russische Brauerei. Die Brauerei Ivan Taranov geht für gut eine halbe Mia.$ an Heineken. In Russland wächst der Biermarkt am schnellsten. 
(Quelle: Tages-Anzeiger, 18.8.05)
17.08.2005 Ein Distrikt-Richter in Virginia, USA, hat verfügt, dass das staatliche Gesetz über das Fahren im angetrunkenen Zustand verfassungswidrig sei. Anzunehmen, Fahrer mit mehr als 0,8‰ Alkohol im Blut seien angetrunken, sei ein Verstoss gegen das Recht auf einen angemessenen Prozess. Zwei Fälle hat er deshalb bereits zurückgewiesen. Die Begründung erfolgte nur mündlich. Er ist der einzige, der so argumentiert.
Kommentar: Das sind merkwürdige Argumente, die bei uns kaum Anerkennung finden würden.
(Quelle: Join Together, 15.8.05 / MSNBC, 12.8.05)
17.08.2005 Die EU hat ein Projekt mitfinanziert und heute veröffentlicht: Improving the knowledge base for Public Health
Federführung: 
Österreichische Gesellschaft für Public Health
Universitätsstrasse 6/1, AT - 8010 Graz
11.08.2005 Bundesverkehrsminister Dr. Manfred Stolpe hat am 8.8.05 in Berlin Verordnungen unterzeichnet, die strengere Regeln für Alkohol an Bord von Seeschiffen vorsehen. Ab 15.8.05 gelten wie bereits in der Binnenschifffahrt 0,5‰ auf den deutschen Seeschifffahrtsstrassen, für alle deutschen Schiffe weltweit und das für die ganze Besatzung im Dienst. Für das Schiffsführungspersonal von Fahrgastschiffen und besonderen Gefahrgutschiffen, die gefährliche und umweltschädliche oder radioaktive Stoffe als Massengut transportieren, wird ein absolutes Alkoholverbot eingeführt. Pressemitteilung vom 8.8.05
11.08.2005 Der Gouverneur von New York, USA soll über ein Gesetz entscheiden, das  es Versicherungen erlaubt, die Bezahlung von  Verkehrsunfällen mit Alkohol und andern Drogen  abzulehnen. MADD (Mothers Against Drunk Driving), Ärzte und Drogen-Fachleute bearbeiten ihn, die Versicherungen zur Bezahlung zu zwingen. Die Notfallärzte würden sonst keine Blutproben mehr machen und die Verursacher könnten nicht angeklagt und behandelt werden.
(Quelle: Join Together/ Rochester Democrat and Chronicle, 9.8.05)
10.08.2005 Anheuser-Busch, die grösste amerikanische Brauerei, bringt im Oktober ein neues Bier auf den Markt. (Quelle: Join Together, 9.8.05) Das Malzgetränk enthält bis 6,6% Alkohol, Himbeergeschmack, Koffein, Guarana und Ginseng. Sein Name: "Tilt". Es sei ein Gefährte des "B-to-the-E", das ähnliche Zutaten hat, aber als Bar-Getränk verstanden wird, während "Tilt" für Männer von 21 bis 27 als Feierabend-Drink gedacht ist.
06.08.2005 Die American Civil Liberties Union (ACLU klagt gegen ein Gesetz des US-Staates Michigan.  Es ist das einzige Gesetz eines US-Bundesstaates, das es ermöglicht, von Fussgängern unter 21 Jahren einen Alkoholtest zu verlangen ohne polizeilichen Suchbefehl. 4 Jugendlichen an einer Party wurde mit einer Busse von $100 gedroht, wenn sie sich weigerten zu blasen.
(Quelle: Join Together, 5.8.05 / The Washington Post)
06.08.2005 Die kanadische Provinz Saskatchewan hat die höchste Alkoholismusrate und stark ansteigenden Konsum von Methamphetamin. Zum diesjährigen Budget von $23 Mio. werden nun in den nächsten 3 Jahren je zusätzlich $10 Mio. für Alkohol und Drogen-Dienste eingesetzt. Der Ruf werde laut, dass Eltern ihre Kinder zu einer Behandlung zwingen können.
(Quelle: Join Together, 5.8.05/Globeandmail.com 5.8.05)
05.08.2005 Die Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin hat "10 Punkte für eine moderne Suchtpolitik" veröffentlicht. Dieser Forderungskatalog von 10 wichtigen Punkten moderner Suchtpolitik wird von verschiedenen Verbänden und Initiativen getragen und unterstützt.
Kommentar: Das Schwergewicht liegt bei der Rehabilitation von Drogenabhängigen.
04.08.2005 In den USA ist die Anzahl alkoholbedingter Verkehrstoten auf Autobahnen zum zweiten Mal hintereinander rückläufig. Die Anzahl Verkehrstoter ging von 2003 auf 2004 um 2,4% auf 16'694 zurück, während die aller Verkehrstoten um 0,6% auf 42'636 abnahm. Die Zahl der alkoholbedingten Verletzten ging um 1,8% zurück. 
(Quelle: Join Together/AP National News, 2.8.05
National Highway Traffic Safety Administration 
03.08.2005 Ab 1.8.05 gilt auch im US-Staat Minnesota die 0,8‰-Grenze. Damit ist dieser Grenzwert landesweit eingeführt. Bisher lag er bei 1‰. Seit den 1980er Jahren wurde für eine Senkung gekämpft. 
(Quelle: Join Together/Chicago Sun-Times, 1.8.05) (Im Archiv suchen)
02.08.2005

 

Einstein hatte seine Aufzeichnungen und Namensrechte der Hebräischen Universität in Jerusalem vermacht. Ein Ausschuss wacht nun über die Vermarktung der Rechte. Das Bild des Nobelpreisträgers für Alkoholreklame zu verwenden, wird immer abgelehnt.

(Quelle: Tages-Anzeiger, 2.8.05)
01.08.2005 21 wird 21, Kommentar von Dwayne Proctor, Ph.D., M.A., USA anlässlich des 21. Jahrestags der Einführung des Trink-Minimalalters 21 durch Ronald Reagan Dwayne Proctor ist senior communications officer at The Robert Wood Johnson Foundation. Proctor was formerly on the faculty of the University of Connecticut School of Medicine. 
(Quelle: Join Together, 29.7.05)
01.08.2005 Die Brauerei Anheuser-Busch USA entfernte Plakate nach einem alkoholbedingten tödlichen Unfall auf dem  Fluss Oregon. Das Plakate zeigte ein männliches Model auf einem Wasser Scooter mit dem Slogan "Hinein in dein Element!". Ein 24-Jähriger fiel von einem Schnellboot und wurde vom Propeller getötet. Im Boot und an seinem Platz am Strand wurden Bierbüchsen gefunden. Das Plakat wurde ersetzt.
OregonLive.com, July 27,2005/Join Together

List of English texts

Date

German

English

29.08.2005 Der Staat New York bringt einen neuen Führerausweis mit neuen technischen Gestaltungsmitteln heraus.  New York has unveiled a new driver's license that uses a variety of technologies to prevent forgery and underage drinking.  Aug. 26.
(Source: Join Together, 8/26/05)/ The Empire Journal
28.08.2005 Das Marin Institute hat betr. T-Shirts mit Alkoholreklame Briefe an zwei Verbände der Alkoholindustrie geschrieben. Regarding T-Shirt with Alcohol-Logos (see 8/22/05) the Marin Institute has written two letters to 

the US-Beer-Institute  

and to DISCUS (US-Spirits-Assoc.)  

26.08.2005 Themenpapier „FERNSEHEN OHNE GRENZEN“  EU: Public consultation on th revision of the "Television without frontiers directive". Conference on Sept. 20-22 2005 in Liverpool. 
Old link: www.europa.eu.int/comm/avpolicy/revision-tvwf2005/consult_en.htm
26.08.2005 Der Alkoholkonsum Jugendlicher könnte die Trinkgewohnheiten der Eltern widerspiegeln. When it comes to curbing underage drinking, parenting expert Joe Connolly says adults need to stop blaming teenagers and start looking at their own drinking habits. (Source: Marin Institute Alcohol News / Palo Alto weekly, 17.8.05) 
24.08.2005 Der New Yorker Gouverneur hat gegen ein Gesetz betr. Versicherungsleistungen bei alkoholbedingten Verkehrsunfällen sein Veto eingelegt.

A bill that would have required New York insurers to pay for treating people injured in alcohol-related crashes was vetoed by Gov. George Pataki. The so-called Uniform Policy Provision Law, first adopted in the 1940s, allows insurance companies to deny claims from people injured while driving drunk.(Quelle: Join Togeter, 23.8.05)
Associated Press, 17.8.05

24.08.2005 "Brutale-Frucht", ein fruchtaromatisiertes Malzgetränk von Miller Brewing Co. in den USA wird nach Testverkäufen nicht in die USA-Produkte-Linie aufgenommen. "Brutal Fruit," a fruit-flavored malt beverage being test-marketed by Miller Brewing Co., won't be added to the company's U.S. product line. Miller tested the drink in Richmond, Va., Tampa, Fla., and Seattle this summer, but found that customers didn't like the taste. Brutal Fruit contained 5 percent alcohol and came in strawberry, mango, kiwi, and litchi (an exotic Chinese fruit) flavors.
(Quelle: Join Together, 23.8.05) The Associated Press
24.08.2005 Wal-Mart, die grösste Detailhandelskette der Welt, macht einen Handel mit Diageo, der weltgrössten Spirituosenfirma. Wal-Mart Inks Liquor Deal with Diageo
Seeing to boost its sales of hard liquor, Wal-Mart has partnered with industry giant Diageo PLC and plans to triple the shelf space it now devotes to spirits.
(Quelle: Join Together, 23.8.05)
The Salt Lake Tribune, 20.8.05
24.08.2005 Rückgang der alkoholbedingten Verkehrstoten in den USA 2004;  grosse Unterschiede in den Bundesstaaten. Drunk Driving Deaths Declined in 2004
The National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) said that 2 percent fewer Americans died in alcohol-related crashes last year. (Source: Join Together, 8/23/05)
washingtonpost.com, 8/22/05
23.08.2005 Eine japanische Firma will ein "Kinder-Bier" nach Europa exportieren. 
(Source: Join Together)
A Japanese company wants to export "Kids' Beer," a soft drink with a frothy head that's packaged in dark brown bottles and marketed to children who "want to be a bit like an adult," the Telegraph.co.uk reported Aug. 21.
22.08.2005 Aufruf des Marin Institutes zum Protest: Zurück zur Schule mit Jack Daniels?  Marin Institute Action Alert: Back to School With Jack Daniels?
The JC Penney's catalogs for back-to-school clothes and accessories in recent Sunday newspapers feature T-shirts decorated with logos for Jack Daniels, Budweiser, Miller Lite and Guinness. (Source: Marine Institute Alcohol News)
19.08.2005 Die britische Regierung will um Weihnachten-Neujahr eine Werbekampagne gegen das Rauschtrinken mit 5 Mio.£ finanzieren. New ads to tackle binge drink culture in the U.K. 
"Binge drinkers will be targeted by a government advertising campaign attempting to shame them out of overindulging when pub opening hours are extended this autumn. (Source: Harvard's World Health News/The Observer, 8/14/05)
17.08.2005 Ein Distrikt-Richter in Virginia, USA, hat verfügt, dass das staatliche Gesetz über das Fahren im angetrunkenen Zustand verfassungswidrig sei. Judge Challenges Presumption of Drunk Driving
A Virginia District Judge has ruled that the state's drunk-driving law is unconstitutional, saying that presuming that drivers with a blood-alcohol level over .08 percent are intoxicated is a violation of the right to due process.
(Source: Join Together, 15.8.05 / MSNBC, 12.8.05)
11.08.2005 Der Gouverneur von New York, USA soll über ein Gesetz entscheiden, das  es Versicherungen erlaubt, die Bezahlung der Gesundheits- Kosten bei  Verkehrsunfällen mit Alkohol und andern Drogen  abzulehnen. Addiction experts and Mothers Against Drunk Driving (MADD) leaders are calling for New York Gov. George Pataki to repeal a law allowing insurers to deny health coverage to patients injured while under the influence of alcohol or other drugs.

(Source: Join Together/ Rochester Democrat and Chronicle, 9.8.05)

10.08.2005 Anheuser-Busch, die grösste amerikanische Brauerei, bringt im Oktober ein neues Bier auf den Markt. 

(Source: Join Together, 8/9/05)

Anheuser-Busch has launched a raspberry-flavored malt beverage spiked with caffeine, guarana, and ginseng and up to 6.6 percent alcohol, and dubbed it 'Tilt,' the Associated Press reported Aug. 8. It is seen as a companion to "B-to-the-E," with similar ingredients. But while B-to-the-E is aimed at men and women as a bar drink, Tilt is being marketed to men ages 21 to 27 as an "after work" drink.

06.08.2005 Die American Civil Liberties Union (ACLU klagt gegen ein Gesetz des US-Staates Michigan.  The American Civil Liberties Union (ACLU) has filed a lawsuit to challenge the only state law requiring pedestrians under age 21 to submit to an alcohol test absent a police search warrant.
(Source: Join Together, 8/5/05 / The Washington Post)
06.08.2005 Die kanadische Provinz Saskatchewan hat die höchste Alkoholismusrate des Landes und stark ansteigenden Konsum von Methamphetamin bei Jugendlichen. The Canadian province of Saskatchewan, facing the country's highest alcoholism rate and spiraling methamphetamine use in young people, will see a $30 million increase in spending for alcohol and drug services over the next three years.
(Quelle: Join Together, 08/05/05/Globeandmail.com 8/5/05)
04.08.2005 In den USA ist die Anzahl alkoholbedingter Verkehrstoten auf Autobahnen zum zweiten Mal hintereinander rückläufig. Alcohol-related deaths on U.S. highways declined by 2.4 percent, from 17,105 in 2003 to 16,694 in 2004. Overall traffic deaths were at 42,636 last year, down 0.6 percent from 2003, according to the National Highway Traffic Safety Administration. (Source: Join Together/AP National News, 8/2/05/  National Highway Traffic Safety Administration 
03.08.2005 Ab 1.8.05 gilt auch im US-Staat Minnesota die 0,8‰-Grenze. Damit ist dieser Grenzwert landesweit eingeführt. Minnesota, Becomes Last US-State to Enact .08 Limit.
As of August 1, .08 is the blood-alcohol level at which a Minnesota driver is considered intoxicated, giving the United States a uniform standard for drunk driving.
(Source: Join Together/Chicago Sun-Times, 8/1/05) (Archive)
01.08.2005 21 wird 21, Kommentar von Dwayne Proctor, Ph.D., M.A., USA anlässlich des 21. Jahrestags der Einführung des Trink-Minimalalters 21 durch Ronald Reagan. 21 turns 21. A commentary by Dwayne Proctor, Ph.D., M.A., a senior communications officer at The Robert Wood Johnson Foundation. Proctor was formerly on the faculty of the University of Connecticut School of Medicine.
On July 17 was the 21st anniversary of the day in 1984 when President Ronald Reagan signed legislation raising the national drinking age to 21 years old.
(Source: Join Together, 7/29/05)
01.08.2005 Die Brauerei Anheuser-Busch USA entfernte Plakate nach einem alkoholbedingten tödlichen Unfall auf dem  Fluss Oregon. Brewer Anheuser-Busch took down billboard beer ads featuring a model on a personal watercraft after a deadly alcohol-related crash on Oregon's Columbia River, the 

Oregonian reported July 27./Join Together OregonLive.com

Dossiers: Alkoholkonsum Minderjähriger/Erhältlichkeit
                Underage drinking   (ab 2004)

Eintrag/Entry

Webeite/site / Details

Thema

Theme

26.08.2005 Internationales

English Texts

 

Der Alkoholkonsum Jugendlicher könnte die Trinkgewohnheiten der Eltern widerspiegeln. When it comes to curbing underage drinking, parenting expert Joe Connolly says adults need to stop blaming teenagers and start looking at their own drinking habits.
26.08.2005 Aktuelles Alkoholtestkäufe im Kt. Zürich immer noch unbefriedigend.
18.08.2005 Aktuelles Vandalismus durch alkoholisierte Jugendliche von 13 - 15 Jahren.
10.08.2005 Research
Forschungsergebnisse
Der Alkoholkonsum von Jugendlichen in den USA, wichtigste Ergebnisse Teenage drinking key findings
06.08.2005 Internationales

English Texts

Blastest für minderjährige Fussgänger in Michigan USA Breethalizer test for underage pedestrians in Michigan USA
01.08.2005 Internationales 21 wird 21. Minimaltrinkalter in den USA 21 turns 21. A commentary by Dwayne Proctor

Dossier Suchtmittelwerbung

Datum

Kapitel / Brief

Thema 

28.08.2005 International T-Shirts mit Alkoholaufdruck in USA, 2 Briefe an Alkoholindustrie-Verbände
26.08.2005 International EU-Konferenz zu "Fernsehen ohne Grenzen"
22.08.2005 International Zum Schulbeginn T-Shirts mit Alkohol-Aufdruck in USA
02.08.2005 Aktuell Schleichwerbung beim Schweizer Fernsehen
02.08.2005 International Das Bild von Albert Einstein darf nicht für Alkoholreklame verwendet werden.
01.08.2005 International Die Brauerei Anheuser-Busch USA entfernte Plakate nach einem alkoholbedingten tödlichen Unfall auf dem  Fluss Oregon.

Alkohol und Verkehr /  Drink Driving

Datum Link  Thema / Theme
29.08.2005 Internationales
                            English Texts
New York has unveiled a new driver's license to prevent forgery and underage drinking.  
24.08.2005 Internationales
                            English Texts
Der New Yorker Gouverneur hat gegen ein Gesetz betr. Versicherungsleistungen bei alkoholbedingten Verkehrsunfällen sein Veto eingelegt. A bill that would have required New York insurers to pay for treating people injured in alcohol-related crashes was vetoed by Gov. George Pataki.
24.08.2005 Internationales
                            English Texts
Rückgang der alkoholbedingten Verkehrstoten in den USA 2004; grosse Unterschiede in den Bundesstaten. Drunk Driving Deaths Declined in 2004
19.08.2005 Aktuelles

Homepage/Top-Aktuell

Die bfu meldet, dass im 1. Sem. 05, nach Einführung der 0,5‰-Grenze, die Anzahl der alkoholbedingten  Verkehrstoten um 42,3% zurückgegangen ist. J
17.08.2005 Internationales
                            English Texts
Ein Distrikt-Richter in Virginia, USA, hat verfügt, dass das staatliche Gesetz über das Fahren im angetrunkenen Zustand verfassungswidrig sei. Judge Challenges Presumption of Drunk Driving
11.08.2005 Internationales Der deutsche Verkehrsminister erlässt per 15.8.05 eine Verordnung mit neuen Promillegrenzen für die Schifffahrt.
11.08.2005 Internationales
                            English Texts
Der Gouverneur von New York, USA soll über ein Gesetz entscheiden, das  es Versicherungen erlaubt, die Bezahlung der Gesundheitskosten bei  Verkehrsunfällen mit Alkohol und andern Drogen  abzulehnen. NY: UPPL Repeal Bill on Pataki's Desk
04.08.2005 Internationales
                            English Texts
Die Zahl der alkoholbedingten Todesfälle und Verletzten auf US-Autobahnen ist im zweiten Jahr wieder rückläufig.
Less alcohol-related fatalities on Highways and totally in the US.
03.08.2005 Internationales
                            English Texts
Ab 1.8.05 gilt auch im US-Staat Minnesota die 0,8‰- Grenze. Damit ist dieser Grenzwert landesweit eingeführt.
Minnesota becomes last US-State to enact .08 limit. as of August 1, 2005
01.08.2005 Internationales
                            English Texts
Die Brauerei Anheuser-Busch USA entfernte Plakate nach einem alkoholbedingten tödlichen Unfall auf dem  Fluss Oregon. Brewer Anheuser-Busch took down billboard beer ads featuring a model on a personal watercraft after a deadly alcohol-related crash on Oregon's Columbia River.

Briefe an ....

Brief vom an Antwort vom Thema
30.08.2005 Ständerat Hans Hofmann, Präsident der GPK des SR   GPK-Bericht betr. IV/ Parlament vernachlässigt Alkoholproblem

Forschungsergebnisse / Research

Datum

Thema (Link)

22.08.2005 Prenatal Alcohol Exposure Slows Cognitive Function / Bei ungeborenen Kindern, die mütterlichem Alkoholkonsum ausgesetzt sind, werden die kognitiven Funktionen nach der Geburt verlangsamt sein. (Deutsche Zusammenfassung) (USA)
17.08.2005 Identifying the problem drinker at an early age / Den Problemtrinker möglichst früh herausfinden.  (USA)
10.08.2005 Teenage drinking key findings / Der Alkoholkonsum von Jugendlichen in den USA, wichtigste Ergebnisse
05.08.2005 Finding May Explain Link Between Alcohol and Certain Cancers
05.08.2005 Verzeichnis der verfügbaren Statistiken zum Thema Alkohol in "Zahlen und Fakten 2004" der SFA, Lausanne


Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Datum

Interner Link zu den Seiten/Thema, Meldungen

externer Link zur Organisation/Details und Kommentar

24.08.2005 Internationales "Brutale-Frucht", ein fruchtaromatisiertes Malzgetränk von Miller Brewing Co. in den USA, wird nach Testverkäufen nicht in die USA-Produkte-Linie aufgenommen.
24.08.2005 Internationales
Wal-Mart verdreifacht die Regalfläche für Schnaps und macht Deal mit Diageo.
18.08.2005 Internationales
Heineken kauft russische Brauerei.
15.08.2005 Aktuelles Carlsberg will in Europa mehrere Brauereien schliessen.
10.08.2005 Internationales
Anheuser-Busch bringt neues Bier mit Zusatz von Himbeer-Aroma, Koffein, Guarana und Ginseng.


Neue Links zu Fachleuten und Institutionen

http://www.jointogether.org

 

JOIN TOGETHER ONLINE
Join Together ist ein Project der
Boston University School of Public Health. Wir benützen ihren täglichen News Service


Veranstaltungen / Events

Datum 

Veranstaltungen/Events

Thema/Details

30.08.2005

 



   
   


Leserbriefe

Link Datum Thema Veröffentlicht in ...  ((noch) nicht veröffentlicht) Datum/Nr.
Leserbrief 26.08.05 Fast jeder Zweite verkauft Alkohol an Junge (Zürcher Oberländer)
Leserbrief 26.08.05 13-Jährige kaufen problemlos Bier und Alcopops  Tages-Anzeiger 27.08.05
Leserbrief 24.08.05 Leichtbiere im Test: Die besten gegen den Durst (SF DRS1, online Kassensturz) --
Leserbrief 24.08.05 Das Richtige ist das Beste (Biervergleich) (Ktipp)
Leserbrief 16.08.05 Alkohol und andere Drogen an der Street Parade Tages-Anzeiger 19.08.05
Leserbrief 02.08.05 Die Welt in Zahlen: Bier (Migros-Magazin) --

 

Hinweise für Unterrichtende

Interessantes Material:

Webseite, welche die Kosten betr. Alkohol für verschiedene Gemeinden und Staaten in den USA detailliert aufzeigt. Sie könnte als Muster dienen, 
etwas Ähnliches für die eigene Gegend (grob) zu berechnen. 

Alcohol Cost Calculator for Kids, developed by Ensuring Solutions to Alcohol Problems. This easy-to-use tool is designed to help teachers, parents, 
lawmakers and child advocates calculate the toll serious alcohol problems are taking on their community.

Zitatensammlung

Der Dalai Lama im Tages-Anzeiger vom 2.8.05: Auf die Frage "Sind Sie zuversichtlich für die Welt?" antwortet er: "Grundsätzlich 
hoffnungsvoll. Aber das heisst nicht, dass gute Dinge automatisch kommen. Nein. Wir müssen uns mehr anstrengen. 
Ich denke, das Potenzial ist da, jetzt müssen wir uns anstrengen, es zu realisieren."

Homepage          Newsletter-Übersicht   

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008