www.alkoholpolitik.ch - Newsletter - Januar 2003

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsern vierten Newsletter unterbreiten zu können.   

Die Beiträge sind meist stark gekürzt, nach Kapiteln geordnet und mit dem letzten Datum zuoberst. Wenn Sie einen Beitrag im Detail sehen möchten, können Sie oben auf den Link zu unserer Webseite klicken. Dort finden Sie den Newsletter mit allen Links zu den einzelnen Kapiteln.

Sollten Sie diesen Newsletter ungefragt erhalten und ihn nicht mehr beziehen wollen, können Sie ihn per e-mail an htmeyer@alkoholpolitik.ch sofort abmelden.

Homepage

Carlsberg ist Hauptsponsor für die Ski-WM 2003 in St.Moritz! 

Damit wird einmal mehr das drogenfreundliche Umfeld in unserm Land verstärkt und die Prävention unglaubwürdig gemacht. Im neuen "The Globe", Issue 4, 2002 sind zwei grosse Artikel dem Auftritt von Budweiser (Anheuser-Busch) der weltgrössten Brauerei als Hauptsponsor der Olympischen Winterspiel in Salt Lake City 2002 gewidmet. 

Siehe Kommentar hier

Der heisse Tipp:

Ein "Muss" für alle PolitikerInnen und Alkohol- Präventionsfachleute:

THE GLOBE Issue 3 2002 ist eine hervorragende Sondernummer zur  internationalen Alkohol-Lobby.

"The beverage alcohol industry's social aspects organizations: A public health warning" ist die Überschrift der Nummer.

Die eben erschienene Nummer 4 2002 berichtet über den WHO World Health Report 2002 und die führende Rolle, die der Alkohol bei den Gesundheitsschäden spielt. Die weiteren Themen finden Sie hier bei Internationales

Aktuelles      (Link)                                                                   

Datum Thema Kommentar
29.01.2003 Lee Jong-wook aus Südkorea wird der neue Generaldirektor der WHO Nach fünfjähriger Amtszeit tritt am 21. Juli 2003 die Norwegerin Gro Harlem Brundtland ab.
29.01.2003 Philip Morris wechselt den Namen zu "Altria" Der neue Name sei vom lateinischen "altus" (hoch) abgeleitet.
28.01.2003 SF DRS1 berichtet in 10 vor 10 ausführlich über einen unglaublichen Werbespot in einem deutschen Privatsender mit Pirmin Zurbriggen als Stuntman für Cardinal-Bier.

Bier-Idee! Einmal mehr zeigt sich die Skrupellosigkeit der Alkoholwerbung.

Siehe Briefwechsel mit dem Ombudsmann DRS, Otto Schoch, Herisau unter "Briefe an..." am 29.1.03 und 18.12.02

23.01.2003

25.01.2003

Heute behandelte die Nationalratskommission die Revision des Betäubungsmittel-Gesetzes Es geht um die Legalisierung des Cannabis-Konsums.  Siehe dazu einen geplanten Leserbrief im Tages-Anzeiger.

Der Rückweisungsantrag von NR K.Wasserfallen, Bern wurde mit 16:6 abgelehnt. Detailberatung im Februar.

23.01.2003 Die neuste Univox-Studie des GfS-Forschungsinstituts untersuchte den Medienkonsum der Schweizer Bevölkerung. Untersucht wurden Mediennutzung, Themenpräferenz, Informations- und Unterhaltungsfunktion. Interessant ist, dass Gesundheitsthemen am meisten gefragt sind. (69%). Nähere Angaben bei http://www.gfs-zh.ch/ Suche: Univox 50
18.01.2003 OPEN FORUM DAVOS 2003
23. - 27.1.03

Während des WEF finden Diskussionen statt zu verschiedenen Themen der globalen Wirtschaft, z.B. "Kann Globalisierung ethisch sein?"

Mit diesen öffentlichen Diskussionen soll den WEF-Kritikern ein Forum geboten werden, wo sie ihre Kritik anbringen können. Leider wird in keiner dieser Veranstaltungen die Rolle der globalen Alkohol- oder Tabak-Industrie thematisiert, die geradezu   Musterbeispiele  globalen unethischen Handelns darstellen.
15.01.2003 Die EKA, Eidg. Kommission für Alkoholfragen stellt sich vor Erstmals stellt sich die EKA mit einem Fact-Sheet einer breiteren Öffentlichkeit vor. Sie ist die ausserparlamentarische Kommission von besten Fachleuten, die für Regierung und Parlament die alkoholrelevanten Vorarbeiten leistet und nur allzu oft von den Mehrheiten dieser Gremien desavouiert wird. Eine Sisiphusarbeit, die Bewunderung, aber auch mehr Erfolg, verdient! Hier finden Sie die Seite.

Internationales    (Link)

Hier folgen in chronologischer Reihenfolge des Eingangs Neuigkeiten aus andern Ländern, die für die Schweiz auch interessant sein könnten.

Zeitpunkt Thema Beschreibung
30.01.2003 Alkoholpolitik in der EU; z.T. neue, wichtige Dokumente im Internet, die zeigen, dass die EU im Begriff ist, eine aktive Rolle in der Alkoholpolitik zu spielen. Die Europ. Kommission zeigt im Internet wichtige Dokumente: (Englisch)

- Protokoll-Entwurf einer Sitzung der Arbeitsgruppe "Alkohol und Gesundheit" vom 25.-26. Nov. 2002 in Luxembourg

- Ansprache von David Byrne, Europ. Kommissär für Gesundheit und Konsumentenschutz an einer Medizin. Konferenz "Alkohol und Gesundheit" in Brüssel am 16. Okt. 2002.     usw.

25.01.2003 Eurocare und das European Network for Smoking Prevention verlangen vom EU-Verfassungs-Konvent eine verlässliche gesetzliche Grundlage in der neuen Verfassung für eine Alkoholgesetzgebung. Die fünf Hauptpunkte, die dieser Vorstoss enthält, finden Sie hier bei Aktuelles

 

15.01.2003 Alkohol am Steuer über die Weihnachtstage in England "The Publican", das Organ des englischen Gastgewerbes, berichtet ziemlich ernüchtert über die Zahl der wegen Alkohol am Steuer inhaftierten Fahrer.  
14.01.2003 Die Nummer 4 2002 von The Globe ist erschienen  Sie berichtet über den WHO World Health Report 2002 und die führende Rolle, die der Alkohol bei den Gesundheitsschäden spielt. Die weiteren Themen finden Sie hier bei Aktuelles.
14.01.2003 Das irische Budget 2003 bekämpft das jugendliche Rauschtrinken Einem Pressebericht der irischen Ministerin Mary Hanafin T.D. vom 5.12.02 ist zu entnehmen, dass im Budget 2003 eine Erhöhung der Steuern auf Alcopops von 35% vorgesehen ist. Das sei ein klarer Beweis für die Entschlossenheit der Regierung, das alarmierende Ausmass des Rauschtrinkens unter Jugendlichen zu bekämpfen.
14.01.2003 Konsumentenschutz in der EU, Prioritäten der griechischen Präsidentschaft Die griechische Präsidentschaft hat ihre vier wichtigsten Prioritäten in Bezug auf den Konsumentenschutz bekanntgegeben. Lesen Sie die deutsche Übersetzung eines Berichts von Eurocare vom 11.1.03. Die Regeln zum Konsumentenschutz, die in Behandlung sind, haben auch eine Bedeutung für die Alkoholwerbung und sind sehr umstritten.

Leserbriefe

Link Datum Thema Veröffentlicht in   ((noch) nicht veröffentlicht) Datum/Nr.
Leserbrief 24.1.03 Lehrerverband gegen Cannabislegalisierung (Tages-Anzeiger)
Leserbrief 21.1.03 Globalisierung und Gastwirtschaftsgesetz Tages-Anzeiger 27.01.03

 

Zitate      

Joseph Stiglitz, Nobelpreisträger für Wirtschaft, ehemals Berater von Präsident Clinton und Chefökonom der Weltbank in einem grossen Interview des Tages-Anzeiger-Magazins Nr. 01 vom 4.1.03:

Zitat Kommentar
"Den kategorischen Imperativ gibt es noch nicht im internationalen Wirtschaftsleben. Wir verletzten ständig unsere eigenen moralischen Gebote." Dies trifft auch auf unsere nationale Suchtmittelindustrie, sowie die mit ihr verbundene Werbebranche und die Politikerinnen und Politiker zu, die sie unterstützten.
"Sobald die materiellen Anreize gross genug sind, dreht der Mensch durch." Diese an sich negative Aussage wollen wir mit unserer Projekt-Idee ausnützen: Die materiellen Aussichten für die grosse Mehrheit der Bevölkerung sind derart frappant, dass man das Projekt realisieren muss!

Projekt-Ergänzungen

Datum 

Projekt-Idee: Ergänzungen

04.01.2003 Ausgehend vom obigen Zitat über die materiellen Anreize haben wir aufgelistet, welche Gruppierungen speziell mit wieviel Franken von unserem Projekt profitieren könnten. 

Hinweise für Unterrichtende

            

 


15.01.2003

 


24.01.2003

 

 Für Leserinnen und Leser mit Sinn für Ironie:

Auszüge aus: "Alkoholpolitik für Ahnungslose" von Frank Lindemann, Neuland-Verlag, Hamburg

"Abhängige: Menschen im Zustand der Abhängigkeit. Im Zusammenhang mit Alkohol und anderen Suchtmitteln werden sie gern auch des Missbrauchs verdächtigt, um Selbstverschulden zu suggerieren."

"Abhängigkeit: Unerquicklicher Zustand, der das Objekt der Begierde zum zentralen Lebensinhalt werden lässt. Gesellschaftlich verpönt; verschafft aber vielen Menschen Arbeit, die Abhängigen zum Genuss eigentlicher Lebensinhalte zurück verhelfen wollen. Ist deshalb gut fürs Bruttosozialprodukt."

 

Homepage          Newsletter-Übersicht   

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 03.01.2009