Leserbriefe

17.11.2006

 

An eine Reihe Schweizer Medien       (ausnahmsweise sofort veröffentlicht)

 

per e-mail

 

Leserbrief zu Meldungen über den neuen Fall bandenmässiger Vergewaltigung eines jungen Mädchens in Zürich.

Der neue Fall in einer ganzen Reihe von bandenmässiger Vergewaltigung macht wütend, betroffen und viele ratlos. Denken wir daran: Die Jugend ist der Spiegel der Gesellschaft. Gerade heute ist eine Untersuchung der britischen Polizei-Offiziers-Gesellschaft über den Einsatz von Vergewaltigungs-Drogen erschienen. Von 120 untersuchten Fällen wurde nur bei zweien die Mitwirkung von GHB nachgewiesen, überhaupt kein Rohypnol, dafür in 119 Fällen der Einfluss von Alkohol.

Ob in den Nachforschungen bei uns die Rolle von König Alkohol wohl auch untersucht wird? (Quelle: Join Together Direct, 16.11.06: U.K. Study Finds Alcohol is Real 'Date-Rape' Drug (http://www.jointogether.org/news/research/summaries/2006/study-finds-alcohol-is-real.html).

Mit freundlichen Grüssen

Hermann T. Meyer

 

  Homepage         Leserbriefe-Übersicht            letzter Leserbrief                nächster Leserbrief       Aktuell 17.11.06       
                              
                                Sonderseite zur Vergewaltigung

 

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008