Leserbrief

                                                                                                          27.04.2002

Redaktion Forum
Tages-Anzeiger
8021 Zürich

Fax 01 248 44 71

 

Leserbrief zu "Gekaufte Forschung" vom 27.4.02

Ich möchte für diesen Text bestens danken. In diesem Zusammenhang wird es sicher interessieren, dass die angesprochenen Probleme in besonderem Masse auch auf die Alkoholindustrie zutreffen, die sogar ein eigenes wissenschaftliches Zentrum in Washington betreibt, um einseitige Forschung durchführen zu lassen und entsprechende Resultate verbreiten zu können: The International Center for Alcohol Policies (ICAP).Sie hat bereits über 80 Wissenschafter für ihre Zwecke eingespannt. Den Direktor haben sie bei der Gegenseite, der WHO (!) geholt. Bei all den Pressemeldung über Forschungsergebnisse an Spitälern und Universitäten ist deshalb grosse Vorsicht geboten. Wirklich ernst zu nehmende Forscher reichen ihre Untersuchungsberichte erst zur Prüfung ein.

Auf unserer Webseite www.alkoholpolitik.ch findet sich im Kapitel „Die Lobby-Arbeit der Alkoholindustrie“ eine detaillierte Beschreibung dieser Institution sowie ein Portrait von The Amsterdam Group, dem europäischen Alkoholindustrie-Zusammenschluss, der ähnliche Ziele verfolgt wie das ICAP. In England gibt es dann noch die gleichartige The Portman Group.  

Hermann T. Meyer

 

 

Homepage        Leserbriefe-Übersicht            Nächster Leserbrief           Vorheriger Leserbrief

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008