www.alkoholpolitik.ch - Newsletter - November 2004

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsern Newsletter unterbreiten zu können. 

Die Beiträge sind z.T. gekürzt, nach Kapiteln geordnet und mit dem letzten Datum zuoberst. Wenn Sie einen Beitrag im Detail 
sehen möchten, können Sie oben auf den Link zu unserer Webseite klicken. Dort finden Sie den Newsletter mit allen Links zu 
den einzelnen Kapiteln.

Sollten Sie diesen Newsletter ungefragt erhalten und ihn nicht mehr beziehen wollen, können Sie ihn per e-mail an htmeyer@alkoholpolitik.ch sofort abmelden.

Empfänger unseres Newsletters bitten wir, den Spam-Filter so einzurichten, dass der Newsletter nicht abgewiesen wird. Überprüfen Sie 
bitte gelegentlich das Spam-Filter-Verzeichnis, ob nicht versehentlich der Newsletter dort hineingeraten ist.

Homepage            Homepage

Top aktuell:    JWir gratulieren! J

Die "Goldene Maus" wurde am 27.11.2004 an Sites von Pro Juventute vergeben.
Die beiden Internet-Beratungsplattformen von pro juventute, www.tschau.ch und www.ciao.ch, sind mit der "Goldenen Maus" ausgezeichnet worden. Der Preis geht an Multimedia-Realisationen mit besonders hoher didaktischer Qualität, ist mit Fr. 30'000.-- dotiert und wird seit 1996 von der Milton Ray Hartmann Stiftung vergeben.

(Bericht der Basler Zeitung, 28.11.04)

Damit kann sich auch die SFA-ISPA in Lausanne freuen, die dieses Projekt unter grossen Anstrengungen aufgebaut (unter Leitung unseres Sohnes Matthias Meyer) und es dann an Pro Juventute abgetreten hat. 

Zitate
              Für Leserinnen und Leser mit Sinn für Ironie:

Auszüge aus: "Alkoholpolitik für Ahnungslose" (mit freundlicher Genehmigung) von Frank Lindemann, Neuland-Verlag, Hamburg  (Die bisherigen werden im Archiv aufbewahrt.)

Werbeverbot: für alkoholische Getränke: Würde nichts nützen, weil Werbung sowieso nichts bewirkt. In der Sowjetunion wurde nämlich auch getrunken, obwohl Werbung verboten war. Nur Deppen geben offenbar trotzdem noch viel Geld für Werbung aus. Werbeflächen in öffentlicher Hand zumeist in langfristigen Verträgen an Werbeunternehmen verpachtet, die sich weigern, für bestimmte Produkte nicht zu werben. (Knebel)

Das aktuelle Zitat:   
Aus dem Tages-Anzeiger vom 26.11.04: "Er hat eine Generation welscher Journalisten geprägt." (Die Rede ist von Roger de Diesbach, der als Chefredaktor der "Liberté" in Freiburg zurücktritt.): "...In dieser Zeit hat sich im Westschweizer Journalismus eine Art De-Diesbach-Schule entwickelt, die sich gegen den Trend wehrt, Information nach Marketingkriterien aufzubereiten. Kompromisslos beharrt Roger de Diesbach auf einer strikten Trennung von Journalismus und Kommerz. Als einer der "letzten Mohikaner" empört er sich noch, wenn sich Verleger in ihrer wirtschaftlichen Not von Grossinserenten dazu bewegen lassen, Werbung in immer unverschämteren Formen mitten in redaktionelle Texte einzutopfen."
Kommentar: Leider fehlt uns ein solcher Robin Hood in der deutschschweizerischen Presse. Und ein Verlag, der ihn machen liesse. Bitter nötig wären sie. 

Der Tages-Anzeiger titelt am 25.11.04: "Jugendlichen tut Sport nachweislich gut", ein Interview mit dem Sportwissenschafter Bernard Marti. Dieser sagt am Schluss auf die Frage "...ist Sport das Reparaturvehikel für gesellschaftliche Probleme?"  "Der Sport soll bloss nicht den Fehler machen, sich für die Bekämpfung aller Suchtprobleme einnehmen zu lassen. Es gibt gewisse Hinweise, dass Sportler weniger rauchen. Aber schon beim Alkoholkonsum sieht es ganz anders aus. Drogensucht und Übergewicht sind immer noch gesellschaftliche Probleme und müssen deshalb auch gesamtgesellschaftlich gelöst werden."
Kommentar: Letzteres stimmt natürlich. Aber gerade der Jugendsport spielt eine wichtige erzieherische Rolle im Leben der aktiven wie passiven Jugendlichen. Aus dieser Verantwortung kann sich der Sport nicht herausstehlen sondern sollte sie endlich aktiv übernehmen, im Rahmen der Gesamtgesellschaft.  


Coop: "Wir würden auch Cannabis verkaufen". Felix Wehrle, Kommunikationschef von Coop im Tages-Anzeiger vom 2.11.04. Coop biete alles an, was die Kundschaft wünsche und legal sei.
Kommentar: Das ist die reine Horrorvision. Überrascht sollte man zwar nicht sein, ist doch Coop ohne moralische Skrupel bereits heute einer der grössten Suchtmittelverkäufer in der Schweiz. Nur müsste damit gerechnet werden, dass auch die Migros als Coop-Konkurrent einsteigen würde, Denn Duttweiler hat damals über Cannabis wahrscheinlich nichts gewusst und gesagt. Auch die andern Discounter würden einsteigen, das Rennen um tiefste Preise wäre lanciert, wenn nicht evtl. Gesetze einschränken würden. Es könnte sein, dass diese Aussicht eine zukünftige Legalisierung der Droge Cannabis verhindern wird. 

 

Aktuell      

Datum Thema Kommentar/Details
28.11.2004 Der von der Milton Ray Hartmann Stiftung vergebene Preis "Die Goldene Maus" wurde an die Pro Juventute vergeben. Der mit Fr. 30'000.-- dotierte Preis erhielt die Pro Juventute für die beiden Internet-Beratungs-Plattformen www.tschau.ch und www.ciao.ch, die von der SFA entwickelt und dann der Pro Juventute übergeben worden waren. (siehe Top-Aktuell auf der Homepage)
25.11.2004 „Zahlen und Fakten zu Alkohol und anderen Drogen 2004“ der SFA, Lausanne (pdf) ist erschienen. Die für Fachleute und Politiker unentbehrliche Broschüre ist auf den neusten Stand gebracht und kann jetzt auch im Internet kapitelweise eingesehen werden. Wir haben den Link auch auf die Homepage, linker Rand, gesetzt.
23.11.2004 Die Behörden starten eine Sensibilisierungskampagne im Hinblick auf die Einführung der 0,5 Promille- Grenze ab 1.1.05.
Bericht NZZ-online, 23.11.04
Ein Glas ist genug, heisst es da. Besser ist natürlich "wer trinkt, fährt nicht, wer fährt, trinkt nicht". Wie nötig es ist, sieht man wieder an der Meldung aus dem Kanton Tessin, wo am Samstagabend während einer zweistündigen Kontrolle 21 Fahrausweise wegen Schnellfahrens und Alkohol entzogen wurden.
22.11.2004 Peter Hasler, Direktor des Schweiz. Arbeitgeberverbandes fordert drastische Änderungen im Sozialwesen.
(Quelle: Basler Zeitung)
U.a. Rentenalter 66 ab 2013 für alle. Durch Sparen, Leistungsabbau, Systemänderung und die Bekämpfung von Missbrauch müssten die Sozialwerke für die Zukunft nachhaltig gesichert werden. Vor allem bei IV und BVK soll gespart werden.
Kommentar: Sozialabbau im grossen Stil. Wenn er sich für unser Projekt einsetzen würde, könnte diese Übung mindestens hinausgeschoben werden.
19.11.2004 Wie schon am 17.10.04 über Zürich berichtet, kriselt es auch im Zürcher Oberland bei den Restaurants. Ein Drittel  in der Region soll schliessen.
(Quelle: Zürcher Oberländer, 19.11.04) (Mit bezahltem Login)
Restaurants in der Region werden eröffnet und schliessen. Wechselnde Wirtsleute geben sich die Türklinke und die Anschrift des Konkursamtes in die Hand. Der Wirteberuf wird zu einer Schuldenfalle für Quereinsteiger. Der Wirteverband verlangt einen Fähigkeitsausweis. 
Kommentar: Der Kantonsrat wusste es natürlich besser, als er das Gastgewerbegesetz liberalisierte!)
19.11.2004 Die ausführlichen Programme der eidg. Räte für die Wintersession sind da. Ausser eventuelle parlamentarische Vorstösse sind keine alkoholrelevanten Themen zu erkennen.   
18.11.2004 Unter "Splitter" wird im Radio Magazin 47/04 berichtet, dass nach einer Studie des SRG-Forschungsdienstes der Marktanteil der Privatradios bei Kindern 43% beträgt. Das sei etwa gleich viel wie bei den SRG-Programmen (42%). Die Erwachsenen wählen nur zu 26% Privatradios.
Kommentar: Brauchen deshalb die Privatsender Alkoholreklame? In den USA erreicht heute schon die Alkohol-TV-Reklame mehr Kinder als Erwachsene.  
18.11.2004 Das Arbeitsgericht Zürich gab einem Arbeitnehmer Recht, der wegen einer fristlosen Kündigung geklagt hatte. (Quelle: Tages-Anzeiger, 18.11.04) Die Kündigung war mit dem zu grossen Alkoholkonsum des Arbeitnehmers begründet worden. Das Gericht fand: "Es grenzt an blanken Zynismus, einem Arbeitnehmer eine Alkoholkrankheit vorzuwerfen und ihm zugleich einen Teil des Lohnes in Bier (105 l / Monat) auszuzahlen."
16.11.2004 Selbsthilfegruppen entlasten  gemäss einer Studie des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums das Gesundheitswesen finanziell.
(Quelle: AP/baz., 16.11.04)
Allerdings ist die Selbsthilfe in der Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern noch wenig ausgebaut, wie das Gesundheitsobservatorium am Montag in Neuenburg bekannt gab.
Kommentar: Sicher könnten diese auch in der Alkohol-Rehabilitation noch besser ins Gesundheitssystem vernetzt und gefördert werden.
13.11.2004 Das Sessionsprogramm für den Nationalrat ist erschienen. Keine Alkoholrelevanten Themen ersichtlich.
12.11.2004 Das Sessionsprogramm für den Ständerat ist erschienen. Keine Alkoholrelevanten Themen ersichtlich.
09.11.2004 Die Kommission des Ständerates (KVF) behandelte die Revision des Radio- und Fernsehgesetzes. Die Frage der Alkoholreklame kam nicht zur Sprache. Die Kommissionsarbeit wird 2005 fortgesetzt.
Medienmitteilung
07.11.2004 Im Berner Bundeshaus ist die Jugendsession 04 am Samstag zu Ende gegangen. Sie stand unter den Themen Umwelt und Gesundheit. 2 Petitionen zum Thema Alkohol wurden verabschiedet: Aufklärung in Schulen und generelle Alkoholsteuer. Bericht und Kommentar.    
05.11.2004 In einem längeren Beitrag berichtet SF DRS1 in "10 vor 10" über die Probleme im Kt. Jura mit Alkohol am Steuer. In diesem Jahr muss die Polizei fast jeden Tag eine Verzeigung deswegen vornehmen. In den letzten Monaten gab es 6 Todesfälle, z. Teil mit Alkohol am Steuer. Jetzt will die Polizei rigoros alle Tage kontrollieren und die Polizeiberichte über solche Unfälle in der Lokalpresse veröffentlichen. Auch wenn keine Namen genannt werden, kann es leicht sein, dass diese bei der kleinen Bevölkerungszahl erraten werden können. Das könnte als Strafe besser wirken als die folgende Gefängnisstrafe. 
Kommentar: Der 1.1.05 kommt näher. Es gibt offenbar kantonale Justizorgane, die das Problem nun ernst nehmen, während andere sich kaum vorbereiten.
05.11.2004 Die Städte im Zürcher Oberland machen ernst mit dem Kampf gegen den  Jugendalkoholismus. Im Auftrag der Gemeinden führte das Blaue Kreuz Testkäufe durch, deren Resultate die Behörden aufschreckten.

(Quelle: Tages-Anzeiger, 5.11.04)
NZZ online

37% bis 52% waren positive Käufe in Wetzikon, Uster, Pfäffikon ZH und Illnau-Effretikon. Nun soll weitergetestet und notfalls verzeigt werden. Das schlechteste Ergebnis erzielte Illnau-Effretikon, wo der Nationalratspräsident Max Binder Gesundheitsvorstand ist! Er hat übrigens eine Gesetzeslücke beim Bund  festgestellt: Es fehle eine Bestimmung, die es Jugendlichen verbietet, Alkohol zu kaufen.
Kommentar: Hoffentlich hält der Elan an. Max Binder will den Schwarzpeter offenbar den Jugendlichen zuschieben, statt die Profiteure (Parteifreunde?) zu massregeln.
03.11.2004 Die Jugendsession 2004 beginnt morgen im Nationalratsaal in Bern. NZZ-Artikel vom 4.11.04 Fragen der Gesundheit stehen im Zentrum der Eidgenösssichen Jugendsession. Sie erarbeiten eine Petition zu Handen des Nationalrates. In der vorbereiteten Deklaration steht ein Werbeverbot für Alkohol und Tabak.

                                                             

Internationales   

Hier folgen in chronologischer Reihenfolge des Eingangs Neuigkeiten aus andern Ländern, die für die Schweiz auch
interessant sein könnten.

Zeitpunkt Thema Beschreibung
26.11.2004 Gewalt nach einem NBA-Spiel (USA) Pacers-Pistons, nachdem sich die Feindseligkeiten und die Gewaltbereitschaft bei Spielern und Fans seit Jahren aufgebaut haben.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)
 "Wirf Alkohol in die Mischung und das Ganze explodiert wie ein Molotow- Coctail". NBA Kommissär David Stern schien es ernst zu sein, als er sagte, die Liga würde über Einschränkung des Alkohol- Verkaufs nachdenken. Das würde die Wahrscheinlichkeit solcher Zusammenstösse sicher verringern, aber die ganze Problematik der Spieler-Fan-Beziehung ist damit noch nicht gelöst. SI.com/Sports illustrated, 22.11.04
26.11.2004 Ein besonderes Parlaments-Komitee im Staat Missouri, USA, schlägt vor, dass Trunkenheit bei Jugendlichen strafbar werden soll.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)
Betrunkene Jugendliche sollen ihren Fahrausweis verlieren, Eltern sollen bestraft werden, wenn sie die Augen vor Schulparties mit Alkoholkonsum verschliessen. Erwachsene sollen bestraft werden, wenn sie zulassen, dass auf ihrem Grundstück von Minderjährigen Alkohol konsumiert wird, auch wenn sie ihn nicht besorgt haben. STLtoday.com
25.11.2004 Ein zorniger Pizza-Wirt in Colorado, USA greift den 5,3 Mia.$ schweren Starbucks-Kaffee-Giganten an, weil dieser Kaffee mit Liqueur tested und im März landesweit einführen will. (Quelle: Marin Institute Alcohol News) RockyMountainNews,  Nov. 24, 04.
Die weltweit 8700 Filialen werden in Amerika oft von Jugendlichen besucht. Dieser Mr. Zach Mann hat eine Protest-Webseite "stardrunks.com" aufgeschaltet und in der Stadt ein Stück Land an der Hauptstrasse in der Nähe eines Starbuck-Cafés gemietet, auf dem er 2400 Kreuze für die unter Alkoholeinfluss in Verkehrsunfällen 2003 gestorbenen Jugendlichen zwischen 15 und 20 Jahren aufstellte. 
24.11.2004 Die EU hat nun die Beiträge der Bürger zum Reflection-Paper des vorherigen Kommissärs für Gesundheit und Konsumentenschutz veröffentlicht. Hier der Link zu unserem Beitrag. Es ist der einzige, der aus der Schweiz eingereicht und veröffentlicht wurde. 
(Englisch)
19.11.2004 Mrs. Freudenthal, die first Lady von Wyoming, USA, führt ein Aufklärungs- Programm gegen das Trinken von Minderjährigen an. Eltern haben die Neigung, das jugendliche Trinken als einen Ritus beim Erwachsenwerden anzusehen, als Teil unserer Gesellschaft. Aber es ist Zeit, die kulturelle Norm zu ändern," sagte sie.
Siehe Details (D)
19.11.2004 Improving the Public Health of England. Das englische Gesundheitsministerium gibt ein Weissbuch heraus. Hier der Wortlaut, Kommentare, verschiedene Zeitungsberichte auf Englisch, kurzer Kommentar auf Deutsch.
18.11.2004 Die EU veröffentlicht den ersten Teil der Beiträge zum "reflection process on EU health policy".

 

Member States (national authorities) and Norway
Regional authorities, representative offices
Other European institutions and national parliaments
Members of the Health Policy Forum
Other International, European and National associations:
International associations
European associations  (R-119 EUROCARE)
National associations
18.11.2004 In Hessen, D, hat sich ein 13-Jähriger zu Tode getrunken.
(Quelle: Tages-Anzeiger, 18.11.04)
Er hatte in der Samstagnacht an einer Spontanparty mit 5 Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren 3/4 einer Wodka- Flasche getrunken, die er zu Hause geholt hatte, nachdem sein Vater den andern verboten hatte, ihm Alkohol zu geben. Am Sonntagnachmittag starb er im Spital. 
Kommentar: Wer von unsern Jugendlichen weiss, dass Alkoholkonsum tödlich sein kann? Wer sagt es ihnen?
16.11.2004 Die Eltern der 6000 Schulkinder in Revere, MA, USA erhielten eine telefonische Botschaft des Schulvorstehers. Es ging um eine neue Initiative, in der die Eltern ermutigt werden, zu versprechen, wie sie ihre Kinder zwischen 9 und 13 Jahren vom Alkoholkonsum abhalten wollen. Die Namen der damit einverstandenen Eltern soll als Inserat veröffentlicht werden.  Sobering duty for parents
Boston Globe Education K-12, MA, November 14, 2004
Tomorrow evening, parents of Revere's 6,000 schoolchildren will receive a special recorded phone message from Superintendent Paul Dakin. In it, Dakin will outline a new initiative to encourage parents of students aged 9 to 13 to sign pledges on how they will help prevent their children from using alcohol. As part of the pledge campaign, Revere CARES plans to print ads listing parents who have signed the pledge and consented to having their names published. 
(Source: Marin Institute Alcohol News)
More on Adults and Underage Drinking
16.11.2004 Eine parlamentarische Eingabe schlägt in St. Louis, MO, USA vor, die Gesetze gegen Minderjährige, die Alkohol konsumieren und Erwachsene, die es ihnen erlauben, zu verschärfen.  Höhere Steuern, seit 1969 unverändert,  werden abgelehnt, denn Anheuser- Busch Cos. Inc, die in St. Louis beheimatet sind, sind dagegen, es würde arme Konsumenten und die Geschäfte benachteiligen.
Kommentar: Dies ist der beste Beweis dafür, dass Steuer- Erhöhungen wirksam sind. (Quelle: Marin Institute Alcohol News) 
St. Louis Post-Dispatch, MO, 14.11.2004
16.11.2004 An der Universität von Iowa, USA, stiegen die alkoholbedingten Arretierungen und Verzeigungen im letzten Jahr um 17%. Die jetzige Regelung erlaubt 19-Jährigen den Zutritt zu den Bars der Stadt. Phillip Jones, der vice president for Student Services sagte dazu: "Das bedeutet, wir haben eine Umwelt, die billigen Alkohol anbietet, der für Minderjährige erhältlich ist. Es sieht schlecht aus, wir sind unter den schlechtesten des Landes."

(Quelle: Marin Institute Alcohol News)    Daily Iowan, IA, November 12, 2004

13.11.2004 In Michigan, USA könnten die Schnapspreise des Detail- Handels in die Höhe gehen, die seit Ende der Prohibition von der Liquor Control Commission vorgeschrieben worden sind.  Ein Gesetz, das unterwegs zum Gouverneur ist, sieht vor, dass die Händler den Preis selber festsetzen können, aber mindestens in der Höhe des gegebenen Minimalpreises der Liquor Control Commission. Die Alkoholsteuer würde gleich bleiben, aber die Umsatzsteuer könnte dem Staat mehr einbringen. 
(Quelle: Marin Institute Alcohol News) WZZM 13 News, Nov. 11, 04
13.11.2004 Nun versuchen auch die Hersteller von Scotch Whiskey die Jungen mit süssen Aromen zu gewinnen.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)
Während mehr als einer Generation haben die Whiskey-Hersteller beobachten müssen, wie die Jungen den Vodka als Cocktailzutat verwendeten. Trotz Millionen für die Werbung kamen sie nicht weiter. Nun wollen sie auch mit Vanille- und Zitronengeschmack den Jungen und den Frauen den Konsum erleichtern. Wall Street Journal, Nov. 12, 2004
(Bezahlte Registrierung erforderlich)
12.11.2004 Im US-Staat Hawai wurden 500 Läden kontrolliert, ob sie Alkohol an Minderjährige abgeben.
(Quelle: Marin Institute News Digest)
Am meisten Verkäufe gab es mit 18% auf O'ahu, am wenigsten mit 6% auf Hawai'i.
Kommentar: Direkt märchenhafte Ergebnisse, wenn man mit den unsrigen vergleicht; und die haben Schutzalter 21! 
Honolulu Advertiser.com
12.11.2004 David Byrne, EU-Kommissär für Gesundheit und Konsumentenschutz gibt eine Zusammenfassung der eingegangenen Beiträge zur Zukunft der EU-Gesundheits- Politik. Report summarising the results(213 KB) of the Reflection Process
Zu Beginn steht: "Es gibt überwältigende Unterstützung für die Notwendigkeit, für gesunde Lebensstile zu werben, und für die Konzentration auf die Dringlichkeit, speziell das Rauchen, und auch Alkohol, Ernährung und Bewegung anzugehen." 
11.11.2004 Marin County und das Novato Polizei- Departement haben Staats- und Bundesbeiträge von total $900'000 erhalten, um u.a. Probleme im Zusammenhang mit dem Alkoholkonsum von Jugendlichen anzugehen. Das Programm des Polizeidepartements wird in Zusammenarbeit mit der County-Abteilung für Alkohol-, Drogen- und Tabak- Programme und dem Jugendleiter-Institut während der nächsten 2 1/2 Jahre umgesetzt.

(Quelle: Marin Institute News Digest)
Marin Independent-Journal, CA, November 10, 2004

11.11.2004 The Supreme Court, USA verkündete, dass ein alkoholisierter Fahrer, der einen Unfall verursacht, kein Gewaltverbrechen begangen hat.  Damit widersprach es der Bush-Administration. So müssen Einwanderer nicht mehr befürchten, nach Absitzen der Strafe ausgeschafft zu werden, wie es seit der Einwanderer-Reform von 1996 bei Gewaltverbrechen vorgesehen ist. 
(Quelle: Marin Institute News Digest/San Francisco Chronicle, Nov. 10, 2004
11.11.2004

16.11.2004

Der Motorsportverband NASCAR in USA erlaubt ab nächster Saison  Spirituosenreklame auf den Autos.  Bier und Malzgetränke durften bereits werben. Die Firmen müssen sich an den Codex halten, d.h. keine Werbung, die sich an Minderjährige richtet. 
(Quelle: Marin Institute News Digest/  USA TODAY)    MSNBC News
09.11.2004 Das National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism, USA führt eine spezielle Webseite über das Trinken Minderjähriger. Sie enthält u.a. die wichtigsten Fakten und Titel von Untersuchungen: NIAAA Initiative on Underage Drinking
09.11.2004 Ein einjähriges Programm, das die Minderjährigen vom Alkoholkauf und die Erwachsenen vom Kauf und der Weitergabe an diese abhalten sollte, wird von der Polizei begrüsst. Es hatte über 70 Arretierungen im County und 529 im Staat New Jersey, USA zur Folge.    Gloucester County Times, NJ, November 6, 2004
"Cops and Shops" platziert Undercover-Polizisten bei Türen und hinter Tresen von Restaurants, Alkoholläden und Bars, Polizisten spielen Angestellte und kontrollieren Ausweise. (Source: Marin Institute News Digest)
09.11.2004 Heineken NV, der weltweit viertgrösste Brauer (in Verkäufen) will seine Flaschen mit einer Aufforderung zum "verantwortungsbewussten Trinken" versehen. Die Botschaft werde einen Hinweis auf eine Webseite mit Informationen über die Auswirkung des Alkoholkonsums und Konsumwegleitungen enthalten. (Quelle: Marin Institute News Digest)             (www.enjoyheinekenresponsibly.com)  
09.11.2004 Die EU veröffentlicht die bis Ende Oktober 04 eingegangenen Beiträge zur Zukunft der EU- Gesundheitspolitik. Wir sind als Nr. 1 der Eingänge in der Kategorie Citizens (Bürger) und als einziger Schweizer Beitrag aufgeführt.
Results of the reflexion process
05.11.2004 Offizielle des  Montgomery County eröffneten eine Aufklärungs- Kampagne gegen das Trinken von Minderjährigen, wobei vor allem Eltern gedrängt werden sollen, keinen Alkohol für Teenage Parties bereitzustellen.  National würde 65% des von Jugendlichen konsumierten Alkohols von Erwachsenen gekauft, im County 80%. Der Slogan der Zweijahres-Kampagne heisst: Eltern, die Gastgeber sind, verlieren am meisten: Sei kein Partner beim Trinken von Minderjährigen. (Originaltext bei English texts) (Quelle: Marin Institute News Digest/Washington Post, DC, November 4, 2004 (Free subscription required)
05.11.2004 In Caldwell County, KY, USA, durften während des Wahltages am letzten Dienstag in den lokalen Restaurants keine alkoholischen Getränke verkauft werden Dies hatten die Wähler mit 3285 : 2764 Stimmen wiederum beschlossen.
(Quelle: Marin Institute News Digest
The Times Leader, KY, November 3, 2004
                             Learn How to Influence Legislation
05.11.2004 In der Gemeinde Chelsea, MA USA wurden über das Wochenende 4 Erwachsene arretiert, weil sie für Jugendliche Alkohol gekauft hatten. Die Jugendlichen kauften Alkohol in Zusammenarbeit mit der Polizei. Die Täter erwartet eine Busse von 2000$. Diese Aktion soll noch 4-5 Jahre weitergeführt werden. (Quelle: Marin Institute News Digest/See full text of article       Similar Efforts in San Diego     Alcohol and Youth Facts
04.11.2004 Der amerikanische Brauer Pete Coors, Rep. errang den angestrebten Sitz im Senat nicht.  Er wurde vom Hispano Ken Salazar knapp geschlagen und geht zurück als CEO von Coors, die eine Verbindung mit dem kanadischen Brauer Molson planen. Dieser würde neuer CEO. (Quelle: Marin Institute News Digest/RockyMountainNews.com
04.11.2004 Im US Staat Kentucky haben die Stimmbürger in 3 Gemeinden dem Alkohol- Ausschank zugestimmt. In London, Williamstown und Franklin dürfen nun Restaurants mit über 100 Plätzen, die mindestens 70% ihrer Einnahmen mit Essen erzielen, Alkohol ausschenken. 
(Quelle: Marin Institute News Digest/Lexington Herald  
03.11.2004 In den USA verliert das Bier Marktanteile gegenüber Wein und Spirituosen. Grund: Die Jungen ziehen süsse Getränke vor.  Die Jungen zwischen 21 und 24 Jahren sind für 30% des Bierkonsums verantwortlich. Aber immer mehr von ihnen ziehen süssere Getränke vor. Anheuser-Busch hat deshalb anfangs Oktober ein neues Bier mit Coffein, Ginseng und Frucht-Aromen eingeführt und andere werden folgen.
(Quelle: Marin Institute News Digest/ Hotel online)

List of English texts

German text

English translation 

Gewalt nach einem NBA-Spiel (USA) Pacers-Pistons, nachdem sich die Feindseligkeiten und die Gewaltbereitschaft bei Spielern und Fans seit Jahren aufgebaut haben. Slippery slope: Pacers-Pistons fight latest shot in growing divide between players, fans. The tensions that led to that melee have been building for years, Throw alcohol into the mix and the whole thing explodes like a Molotov cocktail. Sports Illustrated, Nov. 22, 2004
Ein besonderes Parlaments-Komitee im Staat Missouri, USA, schlägt vor, dass Trunkenheit bei Jugendlichen strafbar werden soll.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)

Plan would make it illegal for teenagers to be drunk
St. Louis Post-Dispatch, MO, USA, November 22, 2004 (paid archive)
Parents could be prosecuted for turning a blind eye to high school drinking parties and drunken teens could lose their drivers licenses under a plan likely to gain favor in the Legislature next year.

Ein zorniger Pizza-Wirt in Colorado, USA greift den 5,3 Mia.$ schweren Starbucks-Kaffee-Giganten an, weil dieser Kaffee mit Liqueur testet und im März landesweit einführen will. (Quelle: Marin Institute Alcohol News)
RockyMountainNews,  Nov. 24, 04.
Angry Coloradan takes on Starbucks. Starbucks is the $5.3 billion, hyper-caffeinated behemoth with more than 8,700 stores worldwide and growing. Zach Mann owns a pizza joint in the mountain outpost of Paonia. But Mann is taking on Seattle- based Starbucks one Web site, and one 18-inch white cross, at a time. Mann is peeved at one of the coffee giant's newest brews: Starbucks Coffee Liqueur, being test-marketed in Denver and Austin, Texas, but set for national rollout by March. 
Die EU hat nun die Beiträge der Bürger zum Reflection- Paper des vorherigen Kommissärs für Gesundheit und Konsumentenschutz veröffentlicht. The EU has published now the contributions of the citizens to the reflection process of David Byrne, the former Commissionar for Health and Consumer Protection. Our text is the only published from Switzerland. 

Mrs. Freudenthal, die first Lady von Wyoming, USA, führt ein Aufklärungs- Programm gegen das Trinken von Minderjährigen an. Siehe Details (D)

Mrs. Freudenthal the first lady of Wyoming, USA, leads charge on underage drinking
See detailed report 
Das englische Gesundheitsministerium gibt ein Weissbuch heraus: Improving the Public Health of England. (Die öffentliche Gesundheit in England verbessern) Improving the Public Health of England: A new white paper from the government calls for a nationwide smoking ban in pubs and restaurants, heavier restrictions on junk food advertising to children, and a personalized health guide for every resident. Alcohol has not a high priority. See the details here.
Die Eltern der 6000 Schulkinder in Revere, MA, USA erhielten eine telefonische Botschaft des Schulvorstehers. Es ging um eine neue Initiative, in der die Eltern ermutigt werden, zu versprechen, wie sie ihre Kinder zwischen 9 und 13 Jahren vom Alkoholkonsum abhalten wollen. Die Namen der damit einverstandenen Eltern soll als Inserat veröffentlicht werden.  Sobering duty for parents
Boston Globe Education K-12, MA, November 14, 2004
Tomorrow evening, parents of Revere's 6,000 schoolchildren will receive a special recorded phone message from Superintendent Paul Dakin. In it, Dakin will outline a new initiative to encourage parents of students aged 9 to 13 to sign pledges on how they will help prevent their children from using alcohol. As part of the pledge campaign, Revere CARES plans to print ads listing parents who have signed the pledge and consented to having their names published. (Source: Marin Institute Alcohol News)    More on Adults and Underage Drinking
Eine parlamentarische Eingabe schlägt in St. Louis, MO, USA vor, die Gesetze gegen Minderjährige, die Alkohol konsumieren und Erwachsene, die es ihnen erlauben, zu verschärfen. Höhere Steuern, seit 1969 unverändert,  werden abgelehnt, denn Anheuser- Busch Cos. Inc, die in St. Louis beheimatet sind, sind dagegen, es würde arme Konsumenten und die Geschäfte benachteiligen. House-Senate panel proposes tougher underage drinking laws
St. Louis Post-Dispatch, MO, November 14, 2004
A legislative proposal recommends tougher laws against minors who drink alcohol and the adults who allow them to do so, but stops short of suggesting higher alcohol taxes, which have not changed since 1969, as part of its plan to combat underage drinking.
But St. Louis-based Anheuser-Busch Cos. Inc. opposes, a higher beer tax wouldn't prevent teens from drinking but could hurt poor consumers and businesses. (Source: Marin Institute Alcohol News)
Comment: This is the best evidence of the efficacy of higher taxes.
An der Universität von Iowa, USA, stiegen die alkoholbedingten Arretierungen und Verzeigungen im letzten Jahr um 17%. Die jetzige Regelung erlaubt 19-Jährigen den Zutritt zu den Bars der Stadt.

(Quelle: Marin Institute Alcohol News)

Daily Iowan, IA, November 12, 2004
Despite constant UI efforts to curb substance abuse by its students, alcohol-related arrests and citations soared 17 percent last year, according to a report released this week by the Office of the Vice President for Student Services.
"What it says is we have an environment that provides cheap alcohol that is available for underage drinking," said Phillip Jones, the vice president for Student Services. "It looks bad; we are among the nation's worst."
In Michigan, USA könnten die Schnapspreise des Detail- Handels in die Höhe gehen, die seit Ende der Prohibition von der Liquor Control Commission vorgeschrieben worden sind.  Prices of booze in Michigan may jump
WZZM 13 News, MI, November 11, 2004
Grocery stores, supermarkets and corner party stores would be able to raise liquor prices under a bill on its way to Gov. Jennifer Granholm.
Nun versuchen auch die Hersteller von Scotch Whiskey die Jungen mit süssen Aromen zu gewinnen.
(Quelle: Marin Institute Alcohol News)

Whiskey With Honey? Distillers Try 'Entry-Level' Scotch
Wall Street Journal, Nov. 12,04 (Paid registration necessary)
For more than a generation, whiskey makers have watched as vodka became the cocktail ingredient of choice for waves of hip, young people, while their own product's image seemed stuck in the 1940s. Now distillers are trying to make it easier to swallow with versions redolent of citrus and vanilla that they hope will appeal to younger drinkers and women. 

Im US-Staat Hawai wurden 500 Läden kontrolliert, ob sie Alkohol an Minderjährige abgeben.
(Quelle: Marin Institute News Digest)
Honolulu Advertiser, HI, November 11, 2004
A survey of 500 local retail stores released yesterday revealed that O'ahu has the highest rate (18%) of alcohol sales to minors in the state Hawai, USA. The lowest rate (6%) was in Hawai'i. 
David Byrne, EU-Kommissär für Gesundheit und Konsumentenschutz gibt eine Zusammenfassung der eingegangenen Beiträge zur Zukunft der EU-Gesundheits- Politik.

EU-COMMISSIONER BYRNE’S REFLECTION PROCESS “ENABLING GOOD HEALTH FOR ALL”. PREPARING THE GROUND FOR THE FUTURE HEALTH STRATEGY. REPORT ON RESPONSES RECEIVED:
"There is overwhelming support for the need to promote healthy life styles focusing on the urgency of tackling in particular smoking and also alcohol, nutrition and exercise."

Marin County und das Novato Polizei- Departement haben Staats- und Bundesbeiträge von total $900'000 erhalten, um Probleme im Zusammenhang mit dem Alkoholkonsum von Jugendlichen anzugehen. Grants target Marin alcohol abuse
Marin County and the Novato Police Department have received state and federal grants totaling nearly $900,000 to tackle problems associated with alcohol consumption by young people. (Source: Marin Institute News Digest)
Marin Independent-Journal, CA, November 10, 2004
The Supreme Court, USA verkündete, dass ein alkoholisierter Fahrer, der einen Unfall verursacht, kein Gewaltverbrechen begangen hat.  San Francisco Chronicle, November 10, 2004
The Supreme Court on Tuesday spared millions of legal immigrants from the threat of being deported if they are involved in a drunken driving accident. In a unanimous opinion written by ailing Chief Justice William Rehnquist, the court disagreed with the Bush administration and ruled that a drunken driving accident is not a "crime of violence," even if the accident results in injuries.
Der Motorsportverband NASCAR in USA erlaubt ab nächster Saison  Spirituosenreklame auf den Autos.  (Source: Marin Institute News Digest NASCAR officials e-mailed a bulletin to team executives Tuesday afternoon advising them that a longstanding ban on hard-liquor advertising will be lifted for next season. Teams and tracks will be allowed to advertise hard-liquor products - as long as the advertising programs include a commitment to promoting responsible drinking. USA TODAY) November 10, 2004    MSNBC News
Ein einjähriges Programm, das die Minderjährigen vom Alkoholkauf und die Erwachsenen vom Kauf und der Weitergabe an diese abhalten sollte, hatte über 70 Arretierungen im County und 529 im Staat New Jersey, USA zur Folge.    (Source: Marin Institute News Digest) Police hail 'Cops in Shops' effort
Gloucester County Times, NJ, November 6, 2004
A year-long program to keep minors from buying alcohol and to stop adults from purchasing it for them saw more than 70 arrests in the county, state officials said. Statewide, the "Cops in Shops" program and related initiatives brought the arrest of 529 people, Attorney General Peter C. Harvey announced Friday.
Heineken NV, der weltweit viertgrösste Brauer (in Verkäufen) will seine Flaschen mit einer Aufforderung zum "verantwortungsbewussten Trinken" versehen.

(Source: Marin Institute News Digest)

Message on a Bottle-Heineken Backs Drink Restraint
Reuters, NY, November 8, 2004
Heineken NV is introducing messages encouraging "responsible drinking" on its bottles and cans worldwide, the Dutch brewer said on Monday. The world's fourth-largest brewer in terms of sales said the message would invite consumers to visit a new Web site with information about the effects of drinking alcohol and consumption guidelines (www.enjoyheinekenresponsibly.com).
Die EU veröffentlicht die bis Ende Oktober 04 eingegangenen Beiträge zur Zukunft der EU- Gesundheitspolitik. Results of the reflection process on EU health policy. Our entry is shown as Nr. 1 in section "Citizens" and is the only one from Switzerland.
Offizielle des  Montgomery County eröffneten eine Aufklärungs- Kampagne gegen das Trinken von Minderjährigen, wobei vor allem Eltern gedrängt werden sollen, keinen Alkohol für Teenage Parties bereitzustellen.  (Source: Marin Institute News Digest/Washington Post, DC, November 4, 2004 (Free subscription required)
Campaign Urges Parents Not to Give Liquor to Teens
Montgomery County officials launched a public-education campaign last week to combat teen drinking, focusing on efforts to persuade parents not to provide alcohol for teenage parties.
The slogan for the two-year campaign is "Parents who host lose the most: Don't be a party to underage drinking." Fliers will be distributed through county liquor stores to anyone buying alcohol.
Mit 3285 : 2764 Stimmen bestimmten die Wähler in Caldwell County, KY, USA, wiederum, dass während des Wahltages am letzten Dienstag in den lokalen Restaurants keine alkoholischen Getränke verkauft werden durften. Voters say ‘no’ to alcohol again; 68 percent show
The Times Leader, KY, November 3, 2004
Caldwell County voters said “no” to allowing alcohol to be sold by the drink in local restaurants during Tuesday’s election. (3,285 : 2,764 votes)   Learn How to Influence Legislation
(Source: Marin Institute News Digest)
In der Gemeinde Chelsea, MA, USA wurden über das Wochenende 4 Erwachsene arretiert, weil sie für Jugendliche Alkohol gekauft hatten. The Boston Globe, MA, November 4, 2004
Chelsea's latest battle against underage drinking is being fought with the help of underage residents. This past weekend alone, four adults were arrested on charges that they agreed to buy alcohol for adolescents working with local police outside liquor stores. These stings, referred to by police as ''shoulder tap surveys," will be ongoing for the next four to five years. Those adults found guilty face fines of $2,000, according to Chelsea Police Captain Brian Kyes. Similar Efforts in San Diego   Alcohol and Youth Facts
Das Marin Institute News Digest offeriert einen Link zu den grössten Mitspielern auf dem Alkoholmarkt. The Marin Institute News Digest offers a link to the biggest players of the alcohol industry.
Der Kauf durch den grössten Weinproduzenten verhindert in Kalifornien die Zerschlagung des berühmtesten Weingutes.
Source: Marin Institute News Digest/ 
San Francisco Chronicle, CA, November 4, 2004
The world's biggest wine conglomerate, Constellation Brands, has snapped up the iconic but struggling Robert Mondavi Corp. of Oakville for more than a billion dollars, saving Napa Valley's best-known winery from its own draconian plan to split in two and sell off its luxury brands piecemeal.
Der amerikanische Brauer Pete Coors, Rep. errang den angestrebten Sitz im Senat nicht.   Ken Salazar's narrow victory over Republican Pete Coors (Brewer) sends him to a U.S. Senate that has had only three Hispanics in its history, the last nearly 30 years ago  (Source: Marin Institute News Digest/ RockyMountain News.com
Im US Staat Kentucky haben die Stimmbürger in 3 Gemeinden dem Alkohol- Ausschank zugestimmt.
3 towns vote to go wet: London, Williamstown and Franklin in Kentucky, USA voted yesterday to join the growing ranks of Kentucky towns allowing alcohol to be sold by the drink at larger restaurants. (Source: Marin Institute News Digest/Lexington Herald
Veranstaltung: In England) Alkoholschäden - eine wachsende Krise - Zeit zum Handeln Events: Alcohol Related Harm – A Growing Crisis, Time For Action!
In den USA verliert das Bier Marktanteile gegenüber Wein und Spirituosen. Grund: Die Jungen ziehen süsse Getränke vor. 

(Source: Marin Institute News Digest/ Hotel online)

Beer looses market share as more young drinkers embrace beverage diversity and prefer sweet drinks. Anheuser-Busch launched a new beer in early October spiked with caffeine, ginseng and fruit flavors to help broaden its appeal to young consumers. Other new drinks may follow, said executives at the company, the nation's largest brewer.  Adolph Coors Co. is touting two new fruit-flavored versions of its Zima flavored malt beverage.

Forschungsergebnisse

Datum Thema (Link)
18.11.2004 Gesundheitsverhalten von 11- bis 16jährigen SchülerInnen in der Schweiz 
17.11.2004 Reducing Hypertension-Related Mortality: Is Wine or Beer Better? (Mit deutscher Zusammenfassung) (forsch50)
17.11.2004 Social norms ads fail to reduce alcohol use (Mit deutscher Zusammenfassung) (forsch49)
06.11.2004 Fahrzeuglenker haben keine Angst vor Polizeikontrollen (forsch48)
05.11.2004

Suchtforschung des BAG/Recherches de l’OFSP en matière de dépendances 1999–2001
Band 2/3: Prävention/

Dossier Alcopops

25.11.2004 Internationales Ein zorniger Pizza-Wirt in Colorado, USA greift den 5,3 Mia.$ schweren Starbucks-Kaffee-Giganten an, weil dieser Kaffee mit Liqueur tested und im März landesweit einführen will. Das sei auf die Minderjährigen gezielt.
13.11.2004 Internationales Nun wollen die Hersteller von Scotch Whiskey auch mit Vanille- und Zitronengeschmack den Jungen und den Frauen den Konsum erleichtern. 

Dossier Suchtmittelwerbung

18.11.2004 Aktuell Unter "Splitter" wird im Radio Magazin 47/04 berichtet, dass nach einer Studie des SRG-Forschungsdienstes der Marktanteil der Privatradios bei Kindern 43% beträgt.
16.11.2004
11.11.2004
International Der Motorsportverband NASCAR in USA erlaubt ab nächster Saison  Spirituosenreklame auf den Autos.  

Parlamentsdebatten

Nationalrat 28.11.2004 Das Parlamentarier-Rating 2004: Im Parlamentarier-Rating wird jedes Nationalratsmitglied auf der Grundlage seines tatsächlichen Stimmverhaltens auf einer Links-rechts-Skala zwischen -10 («links») und +10 («rechts») eingestuft. Das Rating für das erste Jahr der laufenden Legislaturperiode basiert auf einer neuen Berechnungsweise. Es gibt das Stimmverhalten der Nationalräte auf der Grundlage aller 277 namentlichen Abstimmungen wieder. NZZ-online, 28.11.04; siehe auch:  www.parlarating.ch; www.parlamentsspiegel.ch  

Leserbriefe

Link Datum Thema Veröffentlicht in   ((noch) nicht veröffentlicht) Datum/Nr.
Leserbrief 22.11.04 Bericht: Ein Elternabend zu Jugend und Alkohol (Kiebitz, Effretikon) -
Leserbrief 11.11.04 Unterstützung der organisierten Jugend Kiebitz, Effretikon 18.11.04
Leserbrief 10.11.04 0,5 statt 0,8 Promille touring, tcs 25.11.04


Projekt-Idee

Argumente, die für das Projekt sprechen:

22.11.04: Peter Hasler, Direktor des Schweiz. Arbeitgeberverbandes fordert drastische Änderungen im Sozialwesen.
U.a. Rentenalter 66 ab 2013 für alle. Durch Sparen, Leistungsabbau, Systemänderung und die Bekämpfung von Missbrauch müssten die Sozialwerke für die Zukunft nachhaltig gesichert werden. Vor allem bei IV und BVK soll gespart werden.
Kommentar: Sozialabbau im grossen Stil. Wenn er sich für unser Projekt einsetzen würde, könnte diese Übung mindestens hinausgeschoben werden.(Quelle: Basler Zeitung)

25.11.04: 75 Jahre Landwirtschaftsschule Strickhof, Kt. Zürich: Der Tages-Anzeiger berichtet am 25.11.04: ""Kampf dem Alkoholismus auf den Bauernhöfen", so lautete vor 75 Jahren die erste Aufgabe der Strickhof-Fachleute. Heute ist ihr Pflichtenheft viel grösser - doch jetzt heisst es sparen." Die Zürcher Regierung zwingt sie in ihrem Sparprogramm 6 von 14 Vollzeitstellen abzubauen. Das führt dazu, dass die betriebswirtschaftlichen Beratungen für einzelne Landwirte wegfallen müssen. Diese bietet künftig der Zürcher Bauernverband an. "Der Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis wird schwieriger werden. 
Kommentar: Die Hilfe an die Obstbauern, die das Projekt ermöglichen würde, könnte diese Sparmassnahme gut ausgleichen.

25.11.04: Die Stadt Zürich will eine 10'000 Quadratmeter grosse Skateranlage für 4,5 Mio. Franken bauen. Das Sporttoto wird davon 500'000 Fr. übernehmen. Dies wäre eine typische Investition, die vom Projekt gefördert werden könnte. 

25.11.04: Winterthur muss sparen. Auch der Sport muss sparen helfen. statt 3,5 Mio. stehen nur noch 2,5 Mio. Franken zur Verfügung. Das trifft auch die Sportvereine massiv. Unser Projekt würde hier einspringen.


Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Datum

Interner Link zu den Seiten/Thema, Meldungen

externer Link zur Organisation/Details und Kommentar

19.11.2004 Internationales Die Portman Group hat es geschafft, als einzige Interessengruppe im neuen Weissbuch der britischen Regierung als Partner im Kampf gegen den Alkoholmissbrauch erwähnt zu werden.
18.11.2004 Ein Arbeitgeber bezahlte einem Arbeitnehmer pro Monat 105 l Bier als Teil des Lohnes, worauf dieser Alkoholprobleme und die fristlose Kündigung bekam.

Aktuelles

Das Arbeitsgericht gab dem Arbeitnehmer Recht, der die Kündigung anfocht.
Kommentar: Man glaubt sich nach Süd-Afrika versetzt, wo die Buren den schwarzen Arbeitern im sogenannten Tot-System Wein an Zahlung gaben, auch um sie unterdrücken zu können. Dass das überhaupt erlaubt ist!
16.11.2004 Nach dem «Jahrhundertsommer» 2003 ist in der Schweiz im abgelaufenen Braujahr (Oktober 2003 bis September 2004) wieder weniger Bier getrunken worden. Der Pro-Kopf-Konsum sank um 0,7 Liter auf 57,5 Liter. 4,28 Millionen hl Bier wurden verkauft. Das sind 0,4 Prozent weniger als im Vorjahr. (Quelle:Tages-Anzeiger,16.11.04) Die Branche zeigt sich mit diesem Ergebnis zufrieden, denn nach dem letztjährigen «Jahrhundertsommer» war wie in den Jahren zuvor ein Rückgang erwartet worden. Weiter gesunken ist der Anteil der Schweizer Brauer. Die inländische Bierproduktion nahm 1,8 Prozent auf rund 3,58 Mio. hl ab. Die Importe ausländischer Biere wuchsen hingegen um 6,9 Prozent auf 698 540 hl. 
16.11.2004 Heineken hat vom Besitzer der Actienbrauerei Frauenfeld die Marke Ittinger Klosterbräu gekauft. Diese hat letztes Jahr 14'000 hl verkauft. Während Heineken 820'000 hl produzierte.
(Quelle: Tages-Anzeiger, 16.11.04)
09.11.2004 Heineken NV, der weltweit viertgrösste Brauer  (in Verkäufen) will seine Flaschen mit einer Aufforderung zum "verantwortungsbewussten Trinken" versehen. (www.enjoyheinekenresponsibly.com)
Kommentar: So will Heineken gegen eventuelle Strafklagen vorbeugen. Dass der Umsatz darunter leidet, muss nicht "befürchtet" werden. Reuters
05.11.2004 Der Marin Institute News Digest offeriert einen Link zu den grössten Mitspielern auf dem Alkoholmarkt.  Anheuser-Busch, - Coors, - Diageo, SABMiller
05.11.2004 Der Kauf durch den grössten Weinproduzenten verhindert in Kalifornien die Zerschlagung des berühmtesten Weingutes.
(Quelle: Marin Institute News Digest)
Constellation Brands hat Robert Mondavi Corp. of Oakville für über eine Mia.$ gekauft, als diese legendäre Firma in Teile zerlegt und verkauft werden sollte. San Francisco Chronicle, CA, November 4, 04

 

Hinweise für Unterrichtende   und Schüler/Studenten

Schüler/Studenten: Wir haben auch schon ganze Studentenarbeiten unter "Forschungsergebnisse" veröffentlicht. Zeitaufwändige Recherchierarbeiten können wir aber nicht übernehmen, das gehört ja auch zum Studium.


Homepage          Newsletter-Übersicht   

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008