Leserbrief

20.08.2001

 

Redaktion TELE

Dufourstr. 23

8008 Zürich

  

Leserbrief zu „Rasche Lösung gefordert“, TELE Nr. 34/01

Sehr geehrte Damen und Herrren,

Unser Medien-Pionier und „Liebling der Nation“, Roger Schawinski, ist mit seiner Firma in Bedrängnis geraten, deshalb sollen nun alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, um die fehlenden Einnahmen mit Hilfe von Suchtmittel-Werbung via Gesetzesänderung hereinzubringen.

Das kann ja nicht die Lösung sein!  All die willfährigen Parteipolitiker sollten sich wirklich einmal fragen, ob wir noch nicht genügend Drogenprobleme haben, dass sie es für nötig finden, noch mehr Werbung dafür zu fordern.

Suchtmittelwerbung verstärkt die Wirklichkeit einer drogenfreundlichen Gesellschaft, die Prävention immer wieder leer laufen lässt und unglaubwürdig macht. Gerade bei Jugendlichen haben deshalb Alkohol- und Tabakprobleme stark zugenommen.

                                                                                     Mit freundlichen Grüssen

                                                                                          Hermann T. Meyer

 

Homepage        Leserbriefe-Übersicht         Nächster Leserbrief            Vorheriger Leserbrief

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008