Leserbrief

11.05.2005

Ungekürzt veröffentlicht: 13.5.05

Redaktion
DER LANDBOTE

8400 Winterthur

 

e-mail: redaktion@landbote.ch

                                                                                                                    

Leserbrief zu “Abschreckung funktioniert nicht“ am 11.5.05

Die Ausführungen von Frau Winnewisser zur Suchtprävention sind sehr lückenhaft. Sie sagt zwar, dass Abschreckung nicht funktioniert, vermeidet es aber standhaft, die Präventionsmassnahmen zu erwähnen, die eine Verbesserung der Situation erreichen würden. Seit der Gründung der kantonalen Präventionsstellen hat sich diese ja laufend und in letzter Zeit dramatisch verschlechtert. Gemäss internationalem Forschungsstand (mit namhafter Zürcher Beteiligung) wirken in dieser Reihenfolge konsum- und schadenvermindernd: 1. Spürbare Preiserhöhungen, 2. Einschränkung der Erhältlichkeit, 3. Werbeverbote, 4. Herabsetzung der Promillegrenze im Strassenverkehr. Die aufklärenden Projekte, z.B. in Schulen, bringen praktisch nichts; sie erhöhen das Wissen, ändern aber das Verhalten nicht.

Sollte das geplante Gesundheitsgesetz im Kanton einigermassen unverwässert durchkommen, und z.B. ein Kantonaler Alkohol Aktionsplan verwirklicht werden, könnte man erwarten, dass die kantonalen Suchtpräventionsstellen ihre internen Richtlinien ändern und den Notwendigkeiten anpassen, damit kommende Generationen endlich weniger Suchtprobleme bekommen. Jetzt sind die Politiker gefordert, ihre Verantwortung wahrzunehmen.

Mit freundlichen Grüssen

Hermann T. Meyer



      Homepage       Leserbriefe-Übersicht          letzter Leserbrief
                                                                                                    nächster Leserbrief

                                                                                                    

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008