Leserbrief

28.9.2003                            veröffentlicht: 5.10.03 (gekürzt um Hälfte des Schlusssatzes)

 

NZZ am Sonntag
Leserbriefe
per e-mail

leserbrief.sonntag@nzz.ch

 

Leserbrief zu „Journalismus in Gefahrenzonen“ vom 28.9.03

Hugo Bütler, Chefredaktor der NZZ stellt uns wieder einmal das hehre journalistische Berufethos vor. Z.B. "Es gibt ein würdiges Ziel für Journalisten: Die Suche nach Wahrheit, so gut wir sie eben eruieren können." Oder: „Sie (die Journalisten) sollten sich auch nicht zu Schreiberlingen degradieren lassen, deren primäre Aufgabe es ist, zu den Inseraten ein konsumfreundliches Textumfeld zu liefern...“.

Schön wär's! Dann hätten wir das Alkoholproblem schon lange im Griff! Es kommt halt darauf an, wo man zu suchen gewillt ist, wie schnell man mit einer "Wahrheit" zufrieden ist und ob man mit der Werbe- und Suchtmittelindustrie gemeinsame Sache macht. Leider ist manch einem das Hemd näher als der Rock, d.h. er beugt sich dem Druck von Verleger via Chefredaktor, denn sonst bringts nur ein anderer.

Hermann T. Meyer, Effretikon

   Homepage        Leserbriefe-Übersicht        letzter Leserbrief
                                                                                                    vorheriger Leserbrief

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008