Leserbrief

K-Tipp, Leserbriefe
Postfach 431
8024 Zürich                                                                                         9.4.2003

e-mail: redaktion@ktipp.ch

 

Leserbrief zu „Werbung macht Raucher“ im K-TIPP Nr. 7 vom 9.4.03

Dass Tabakwerbung (wie Alkoholwerbung auch) den Produzenten nützt, ist offensichtlich. Bereits zwei drei Jahre vor der Abstimmung zu den Zwillingsinitiativen bekannte der dama­lige „Werbepapst“ in der Schweiz, Herr Wirz senior, in einem grossen Beobachter-Interview, dass die Jugendlichen als Konsumenten verloren seien, wenn man sie nicht in frühen Jahren als Raucher gewinnen könne. Trotzdem getraute sich sein Sohn, als Wortführer der Tabak-Lobby, in der SF-Arena-Sendung die alte Platte von der Marktanteil-Sicherung zu bringen. Leider verpassten es die Stimmberechtigen schon zweimal, die Suchtmittelwerbung zu un­terbinden. Dies ist mit ein Grund, weshalb wir heute die hohen Anteile an rauchenden, kiffen­den und Alkohol konsumierenden Jugendlichen zu beklagen haben. Wesentlich ist dabei auch, dass die überall präsente Suchtmittelwerbung unsere Umwelt derart prägt, dass jede Präventionsanstrengung in dieser Richtung unglaubwürdig wirkt und schon deshalb erfolglos ist. (Nachzulesen in: „Alkohol und Massenmedien“, Europ. Schriftenreihe Nr. 62 der WHO)

Mit freundlichen Grüssen

Hermann T. Meyer

www.alkoholpolitik.ch

 

   Homepage      Leserbrief-Übersicht        letzter Leserbrief

 

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008