Leserbrief

02.09.2008                                     (Leicht gekürzt und unpersönlich, indirekt gemacht (man, er) veröffentlicht, 4.9.08)


Redaktion Leserforum
Tages-Anzeiger
Postfach
8021 Zürich

Per e-mail

 

 

Leserbrief zu „Saufparty hinterlässt einen Scherbenhaufen“ vom 2.9.08

Chefredaktor Peter Hartmeier verlangt in seinem Kommentar, Botellónes seien nur noch zu erlauben, wenn Organisatoren die Verantwortung übernähmen. Dabei war ja von Anfang an klar, dass es keine Verantwortlichen gibt.  Am Schluss gibt er die Verantwortung an die Gesellschaft weiter. Wir hätten verlernt, mit öffentlichem Grund und Boden respektvoll umzugehen. Bei allem Respekt, Herr Hartmeier, wollen Sie damit die Saufbrüder mit unserer Gesellschaft gleichsetzen? Da würden sich wohl einige Mitbürgerinnen und Mitbürger bedanken. Anderseits wissen Sie doch auch, dass bei Alkoholkonsum als erste Funktion im Gehirn das Verantwortungsbewusstsein geschwächt wird. Von Betrunkenen verantwortliches Handeln zu verlangen, ist schlicht zu viel verlangt. Wenn Sie aber von der Gesellschaft präventives Handeln verlangen würden, damit die Alkoholprobleme endlich geringer und die Lebensqualität verbessert würde, dann hätten Sie und vielleicht andere Journalisten mit Ihnen, einen grossen Schritt in eine bessere Zukunft getan

Freundliche Grüsse

Hermann T. Meyer

                                 Homepage        Leserbriefe-Übersicht         Nächster Leserbrief            Vorheriger Leserbrief              

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008