Internationales

17.06.2003

SFA-Präventionstipp des Monats:
Promillegrenzen auf Europas Strassen: Bei Autoferien im Ausland einen klaren Kopf und den Fahrausweis behalten!

(SFA) Was in der Schweiz bald stattfinden wird, ist in den meisten Ländern Europas weitgehend schon Realität: Die Höchstgrenzen für die Blutalkoholwerte beim Führen eines Kraftfahrzeuges liegen bei 0,5 Promille Alkoholgehalt im Blut. Mit Italien ist im letzten Jahr ein weiteres Land auf diesen Wert "geeicht" worden. In vielen östlichen Ländern lautet die Vorschrift sogar 0,0 Promille. Der Promille-Europakarte der Schweizerischen Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA) in Lausanne können Motortouristen und -touristinnen die aktuellen Promillegrenzen entnehmen. Wie stets lautet die alte Vorsichtsregel für Kraftfahrer und Kraftfahrerinnen: Wer fährt, der trinkt nicht, und wer trinkt, der fährt nicht!

 

Auskunft: Sekretariat Prävention und Information 
Tel. 021 321 29 85 - E-mail: dayer@sfa-ispa.ch

   Homepage      Internationales

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008