Internationales

4.12.2003                                    (Deutsche Übersetzungvon H.T. Meyer darunter)

 

Institute of Alcohol Studies - Press Releases

Tuesday 25th November 2003

Government in the pocket of the Alcohol Industry
IAS attacks Portman Group influence

The drink industry’s hand is plainly visible in the Interim Analytical Report on the long-awaited national alcohol policy is the view of the Institute of Alcohol Studies, published in the current edition of its journal, Alert.

“…the report contains one particularly glaring omission, any attempt to relate the level of harm to overall consumption of alcohol,” states the leading article. “This is akin to developing a national plan to combat obesity whilst avoiding any consideration of the average intake of calories.”

Alert points out that this key issue divides the scientific community on the one hand from the drink industry and the Government on the other. Striking evidence of this is shown by the disbandment of the special sub-group of advisers set up to assist the Strategy Unit. This group presented evidence on the importance of average consumption for the level of harm but clearly this was inconsistent with the view which the Government and the drink industry wished to promote.

Alert highlights the role of the drink industry’s Portman Group in the formation of the Interim Report. Labelling the submissions made by industry organisations as an “exercise in sustained hypocrisy”, the journal says that the Portman Group’s offering elevates this to an art form.

The Portman Group, which in the past has been caught out offering secret payments to academics to rubbish a major report from WHO, pays lip service to the importance of “the best available evidence” and “sound data”, but Alert points out that “the issues on which the whole debate hinges are conspicuous only by their absence”.

Alert consigns the Portman Group to “pariah status in the scientific community”.

Alert, Issue 3, 2003, is available on the IAS website at www.ias.org.uk

 

Institut für Alkohol-Studien - Presse-Mitteilungen

Dienstag, 25.11.2003 

Die Alkoholindustrie hat die Regierung im Sack 
IAS greift den Einfluss der Portman Group an 


Die Hand der Getränke-Industrie ist im Analytischen Zwischenbericht zur langersehnten nationalen Alkohol-Politik klar sichtbar, ist die Sicht des Instituts für Alkohol-Studien, die in der aktuellen Ausgabe seiner Zeitschrift, " alcohol ALERT" (Alarm), veröffentlicht wird. 

“…der Bericht enthält eine besonders krasse Auslassung: Jeder Versuch, das Niveau von Schäden mit dem gesamten Verbrauch von Alkohol in Verbindung zu bringen, wurde weggelassen,” erklärt der Leitartikel. “Dies ist vergleichbar mit dem Entwickeln eines nationalen Planes, Fettleibigkeit zu bekämpfen, wobei jede Überlegung über die durchschnittliche Aufnahme von Kalorien vermieden wird." 

"alcohol ALERT" weist darauf hin, daß diese Schlüssel-Frage die wissenschaftliche Gemeinde einerseits von der Getränke-Industrie und der Regierung andererseits abspaltet. Der schlagende Beweis dafür ist die Auflösung der besonderen Unter-Gruppe von Beratern, die gebildet wurde, um die Strategie-Einheit zu unterstützen. Diese Gruppe legte Beweise für die Wichtigkeit des durchschnittlichen Verbrauches für die Menge von Schäden vor, aber es war eindeutig, dass dies mit der Sicht, die die Regierung und die Getränke-Industrie zu unterstützen wünschten, unvereinbar war. 

"alcohol ALERT" hebt die Rolle der Portman Group der Getränke-Industrie in der Gestaltung des Zwischenzeit-Berichtes hervor. Indem sie dieses Unterwerfen, das von Industrie-Organisationen gezeigt wird, eine “Übung in anhaltender Heuchelei” bezeichnet, sagt die Zeitschrift, dass die Gabe der Portman Group dieses zu einer Kunstform erhebt. 

Die Portman Group, die in der Vergangenheit beim Anbieten von geheimen Zahlungen an Akademiker ertappt wurde, welche einen bedeutenden Bericht der WHO als Abfall zu denunzieren hatten, gibt ein Lippenbekenntnis zur Wichtigkeit von “der beste verfügbare Beweis” und “gesunde Fakten” ab, aber "alcohol ALERT" hält fest, dass “die Fragen, auf denen die ganze Debatte scharniermässig festgemacht ist, nur durch ihre Abwesenheit glänzen.” 

"alcohol ALERT" vergibt der Portman Group den “Paria-Status in der wissenschaftlichen Gemeinde.” 

Alert, Issue 3, 2003, ist auf der IAS-Webseitet www.ias.org.uk erhältlich. 

 

   Homepage         Internationales

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008