Internationales

"Alcohol: No Ordinary Commodity" (Alkohol: keine gewöhnliche Ware) 
Research and public policy von Thomas Babor et al.

Übersicht: (Aus THE GLOBE, issue 3, 2003) Übersetzung H.T. Meyer

Dieses Buch ist der Nachfolger des 1994 erschienen Werks "Alcohol Policy and The Public Good". 

Der erste Teil beschreibt, warum Alkohol keine gewöhnliche Ware ist und stellt epidemiologische Daten zur globalen Schadenbelastung durch alkoholbedingte Probleme vor.

Der zweite Teil gibt einen Überblick über die wissenschaftliche Beweislage zu Strategien und Massnahmen, die dazu dienen sollen, alkoholbedingten Schäden vorzubeugen oder sie zu minimieren: Preisgestaltung und Besteuerung, Regulierung der physischen Erhältlichkeit des Alkohols, Verändern der Trinksitten, Massnahmen gegen Alkohol am Steuer, Regulierung der Alkoholwerbung, Aufklärungs- und Überzeugungsstrategien und Behandlungs-Einrichtungen. 

Der letzte Teil betrachtet den Prozess beim Erarbeiten einer Alkoholpolitik auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene und stellt eine Synthese von auf Beweisen beruhenden Strategien und Massnahmen von einem politischen Gesichtspunkt aus zur Verfügung. 

 

   Homepage            Internationales

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008