International

                                                                                    English

CSPI und MADD reagieren auf den Lobbying Blitz der Bierindustrie in USA

Aktions-Aufruf

Kürzlich wimmelte es im US Capitol von Repräsentanten der Bier Industrie, die ihre Generalversammlung abhielten.

Hauptthemen der Industriepropaganda in diesem Jahr:

1. Die Fortführung des andauernden Lobbying, um die nationale Alkoholsteuer um 50% zu kürzen;

2. PR-Anstrengungen, um die Bierindustrie als "Teil der Lösung" des Problems mit dem Alkoholkonsum
     der Minderjährigen darzustellen, und

3. Anstrengungen, das Ausmass und den Ernst des Problems des Alkoholkonsums von Minderjährigen als 
     Fall der Volksgesundheit herunterzuspielen, und eine sinnvolle nationale Aktion im Rahmen einer
     nationalen Strategie mit dem Zweck, den Alkoholkonsum Minderjähriger zu vermindern zu verhindern.

MADD und CSPI antworteten der Bierindustrie mit einem ganzseitigen Inserat mit Namensaufruf und einer Serie von entsprechenden Flugblättern, die in allen Regierungsbüros verteilt wurden.

Unter dem englischen Text finden Sie Internetadressen für das Inserat im pdf-Format, wo man mehr lernen kann, wie der Bierpropaganda begegnet werden kann und die Adresse von MADD.

Anschliessend folgte ein Aufruf mit einer Reihe von Vorschlägen, wie jedermann gegen die Bierindustrie aktiv werden könnte. Dazu eine Anzahl Internetadressen. Interessenten können sie bei uns erfragen.

 

ACTION ALERT

***CSPI and MADD Counter Beer Industry Lobbying Blitz; Join Us!***

Beer industry representatives swarmed the U.S. Capitol this week during their annual legislative conference.

Key themes for industry propaganda this year include:
1. the continuation of perennial lobbying to slash the federal excise tax on beer by 50 percent;
2. public relations efforts to portray the beer industry as “part of the solution” to underage drinking problems; and
3. attempts to downplay the extent and seriousness of underage drinking as a public health issue, and forestall meaningful federal action on a national strategy to reduce underage drinking.

MADD and CSPI responded to Big Beer with a full page Roll Call advertisement and a series of related flyers delivered to all Capitol Hill offices.

**To see our ad in PDF format:
http://www.cspinet.org/booze/taxguide/040427RollCallAd.pdf

**To learn more about countering Big Beer’s propaganda:
http://www.cspinet.org/booze/040427RollCall.htm

**To visit MADD’s web site: http://www.madd.org/


Amy E. Gotwals
Manager of Grassroots Advocacy, Alcohol Policies Project
Center for Science in the Public Interest
1875 Connecticut Avenue, NW, Suite 300
Washington, DC 20009
202-332-9110, ext. 348
202-265-4954 fax
agotwals@cspinet.org
http://www.cspinet.org

            Homepage        Internationales Übersicht

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008