International

14.09.2005



Advocacy Do's and Don'ts

Community Organizing

Source: Marine Institute, California, USA

Take Action
Action Alerts
Action Packs

Advocacy Do's and Don'ts
Ten Ways to Talk to a Legislator

Community Organizing

1. Get an appointment. Call your legislators' nearest district office and ask to see him or her on their next trip home (usually a Friday during the legislative session).

2. If you are in Sacramento for business or pleasure, go and see them there.

3. Don't be awed by your legislators. You probably know more about your issue than they do. So act confident, even if you don't feel it.

4. Know your facts and keep your points concise. Make your pitch early on, and limit the entire meeting to ten minutes.

5. Be a good listener.

6. Don't let them evade the issue.

7. Hard questions do not mean that the legislator is against you. Use all questions as an opportunity to let him or her hear more about your issue.

8. If the legislator is on your side, make him or her feel good about it.

9. Press for a commitment (unless the legislator is clearly opposed).

10. If your legislators are not available, visit their offices anyway and nurture relationship with staff while you're there.

Talk Back (to speak out against irresponsible alcohol ads)

Talk Back Palm Cards in Color! Palm Card - Front                     Palm Card - Back

Talk Back Palm Cards in Black and White! Palm Card - Front     Palm Card - Back

E-mail letter as protest to the advertizer, copy to the Federal Trade Commission (which oversees advertising).

 


Talk Back / Ruf zurück  Protest gegen unverantwortliche Alkoholreklame

Blatt mit 4 Karten farbig, Vorderseite        Rückseite   (pdf)

Blatt mit 4 Karten schwarz/weiss, Vorderseite        Rückseite    (pdf)

E-mail-Seite für schriftlichen Protest an die Auftraggeber, eine Kopie der Beschwerde geht an die Federal 
Trade Commission (welche die Werbung überwacht) 

Deutsche Übersetzung (H.T. Meyer) von Ten Ways to Talk to a Legislator

Zehn Wege, um mit einem Parlamentarier sprechen zu können

1. Besorge einen Gesprächstermin. Telefoniere dem nächsten Distrikt-Bureau deines Parlamentariers und 
    frage, ob du ihn/sie bei der nächsten Heimreise sehen könntest. (Während der Sessionen 
    normalerweise am Freitag)

2. Wenn du geschäftlich oder zum Vergnügen in Sacramento bist, gehe und treffe sie dort. 

3. Habe keine Scheu oder Angst vor deinem Parlamentarier. Wahrscheinlich weisst du mehr über deine 
    Angelegenheit als er. Also handle mit Zuversicht, Selbstvertrauen, auch wenn du dich anders fühlst.

4. Beherrsche deine Fakten und fasse dich kurz. Komme bald zur Sache und beschränke das Treffen auf 
    10 Minuten.

5. Sei ein guter Zuhörer.

6. Lass nicht zu, dass sie ausweichen.

7. Harte Fragen bedeuten nicht, dass der Parlamentarier gegen dich ist. Benütze alle Fragen als 
    Gelegenheit für ihn oder sie, mehr über deine Angelegenheit zu erfahren.

8. Wenn der Parlamentarier auf deiner Seite ist, lass ihn oder sie sich dabei gut fühlen.

9. Dränge auf eine Verpflichtung (ausser der Parlamentarier ist klar dagegen).

10. Wenn deine Parlamentarier nicht zur Verfügung stehen, besuche trotzdem ihre Bureaux und pflege 
      die Beziehungen mit dem Personal, während du dort bis.

 

Homepage       International-Übersicht

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008