Forschung: Suchtmittelwerbung

03.09.2005

Theme/ Details/Comments Thema/Details/Kommentare

Special Section: Global Alcohol Marketing and Youth - Public Health Perspectives

FREE online access to these papers has been sponsored by the Center on Alcohol Marketing and Youth at Georgetown University, with support from the Pew Charitable Trusts and the Robert Wood Johnson Foundation.

Editors' Introduction: Alcohol Marketing And Youth - Public Health Perspectives
David H Jernigan & James F Mosher, Special Section Editors

This special section focuses on a critical aspect of youth drinking - alcohol marketing and young people - examining the alcohol industry's sophisticated marketing techniques, their global reach and their impact on young people. Its purpose is to stimulate discussion and debate, public health research, and policy reform.
Abstract | PDF 287

Commentary

Alcohol Marketing and Youth: The Challenge for Public Health
David A Kessler

Dr David Kessler, a pediatrician who has advocated for the health of children throughout his career, provides a thoughtful perspective on the research presented in this special section. He concludes with a challenge: we as parents, public health professionals, and policy makers can do a better job protecting our children from global alcohol marketing.
Abstract | PDF 292

Alcohol Marketing and Young People's Drinking: A Review of the Research
Gerard Hastings, Susan Anderson, Emma Cooke & Ross Gordon

A growing body of survey research shows a significant link between young people's exposure to alcohol marketing and their subsequent drinking behavior.
Abstract | PDF 296

Alcohol Advertising and Youth: A Measured Approach
David H Jernigan, Joshua Ostroff & Craig Ross

Commercially-available databases permit public health researchers to compare the exposure of young people and adults to alcohol advertising, and to show that much of the advertising is where youth are more likely per capita to see it than adults. A proportional threshold for youth audiences could prevent this youth ‘overexposure’ from happening.
Abstract | PDF 312

Flavored Alcoholic Beverages: An International Marketing Campaign that Targets Youth
James F Mosher & Diane Johnsson

Sweet, relatively low-alcohol content beverages are now marketed globally, and have been found in several countries to be particularly appealing to young 'entry-level' drinkers. What can be done to limit their appeal to young people?
Abstract | PDF 326

Regulation of Alcohol Marketing: A Global View
Sally Casswell & Anna Maxwell

Public health advocates need a new framework for and an international approach to the regulation of alcohol marketing in order to keep up with the growing complexity and sophistication of new marketing techniques with particular appeal to young people.
Abstract | PDF 343

Trade Treaties and Alcohol Advertising Policy
Ellen Gould

Provisions in existing and pending agreements on international trade threaten the ability of governments at all levels to regulate alcohol marketing to youth. Alcohol should not be treated as an ordinary commodity in trade agreements.
Abstract | PDF 359

Spezielle Abteilung: Globales Alkohol-Marketing und Jugend - Bezüge zur öffentlichen Gesundheit

Freier online-Zugang zu diesen Papieren wurde vom Center on Alcohol Marketing and Youth at Georgetown University, mit Unterstützung von the Pew Charitable Trusts and the Robert Wood Johnson Foundation gesponsert.


Einführung des Herausgebers: Alkohol Marketing und Jugend - Bezüge zur öffentlichen Gesundheit David H Jernigan & James F Mosher, Special Section Editors

Diese spezielle Sektion behandelt einen kritischen Aspekt des Alkoholkonsums Jugendlicher - Alkohol Marketing und junge Leute - untersuchen der raffinierten Marketing Techniken der Alkoholindustrie, deren globale Ausbreitung und deren Einfluss auf junge Leute. Ihre Absicht ist es, Diskussion und Debatte, Forschung zur Volksgesundheit und Reformen in der Politik anzuregen.
Zusammenfassung | PDF 287

Kommentar

Alkohol Marketing und Jugend: Die Herausforderung für die öffentliche Gesundheit
David A Kessler

Dr. David Kessler, eine Kinderarzt, der sich während seiner ganzen Karriere für die Gesundheit der Kinder eingesetzt hat, liefert eine durchdachte Perspektive zur Forschung in dieser speziellen Sektion. Er schliesst mit einer Herausforderung: Wir als Eltern, Professionelle der öffentlichen Gesundheit und Politiker können mehr tun, um unsere Kinder vor dem globalen Alkohol-Marketing zu schützen.
Zusammenfassung | PDF 292

Alkohol-Marketing und der Alkoholkonsum von Jugendlichen: Eine Forschungs-Übersicht
Gerard Hastings, Susan Anderson, Emma Cooke & Ross Gordon

Eine zunehmende Zahl von Untersuchungen zeigt einen wichtigen Zusammenhang zwischen dem Alkohol-Marketing, dem die Jugendlichen ausgesetzt sind und deren späterem Trinkverhalten.
Zusammenfassung | PDF 296

Alkohol Reklame und Jugend: Eine ausgewogene Annäherung
David H Jernigan, Joshua Ostroff & Craig Ross

Kommerziell erhältliche Statistiken erlauben es Forschern auf dem Gebiet der öffentlichen Gesundheit, den Kontakt von Jugendlichen und Erwachsenen mit der Alkoholwerbung zu vergleichen und zu zeigen, dass ein grosser Anteil der Werbung dort ist, wo ein überdurchschnittlicher Anteil von Jugendlichen sie sieht. Eine anteilmässige Begrenzung für junges Publikum könnte diesem übermässig Ausgesetztsein vorbeugen.
Zusammenfassung | PDF 312

Aromatisierte alkoholische Getränke: Eine internationale Marketing Kampagne, die auf die Jugend zielt.
James F Mosher & Diane Johnsson

Süsse Getränke mit relativ niedrigem Alkoholgehalt werden nun global vermarktet. In mehreren Ländern sprechen sie besonders junge Konsumenten im Einstiegsalter an. Was kann getan werden, um ihren Einfluss auf junge Leute zu begrenzen?
Zusammenfassung | PDF 326

Regulierung des Alkohol-Marketings: Eine globale Übersicht
Sally Casswell & Anna Maxwell

Anwälte der öffentlichen Gesundheit benötigen neue Strukturen für und ein internationales Angehen der Regulierung des Alkohol-Marketings, um mit der wachsenden Komplexität und Raffinesse der neuen Marketing Techniken, die vor allem junge Leute ansprechen, Schritt zu halten.
Zusammenfassung | PDF 343

Handelsabkommen und Alkoholwerbungs-Politik

Ellen Gould

Vereinbarungen in bestehenden und hängigen Abkommen im internationalen Handel behindern die Fähigkeit von Regierungen auf allen Stufen, Alkohol- Marketing, das sich an Jugendliche richtet, zu regulieren. Alkohol sollte in Handelsabkommen nicht wie gewöhnliche Ware behandelt werden.
Zusammenfassung | PDF 359

   Homepage        Forschung/Research        Forschung 75        Dossier Suchtmittelwerbung
                                                                                                  Research 75                        Alcohol Marketing

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008