Briefe an....

                                                                             22.02.2005

 

Offener Brief

An die Geschäftsleitung

Der CVP des Kantons Zürich

 

Das neue Gesundheitsgesetz des Kantons Zürich

Sehr geehrte Damen und Herrren,

Am 11.2.05 wurde im Tages-Anzeiger über das vom Regierungsrat zu Handen des Kantonsrats und seiner Kommissionen verabschiedete Gesundheitsgesetz berichtet. Gegen Ende des Artikels zitierte die Artikelverfasserin Susanne Anderegg die Reaktion von CVP, EVP und Grün-Liberalen. Sie hätten in Medienmitteilungen weitgehend Zustimmung signalisiert. Die CVP meint allerdings zum vorgeschlagenen Werbeverbot für Alkohol und Tabak, „hier müsse eine Güterabwägung stattfinden.“

Für mich heisst das kurz gesagt, die Jugend wird an den Meistbietenden verschachert. Oder wie es in ähnlichen Fällen schon geheissen hat, es gibt einen politischen Entscheid.

Es geht offensichtlich nicht mehr darum, die Konsequenzen aus der nun wirklich  eindeutigen wissenschaftlichen Beweislage zu ziehen, die sich seit der damaligen Guttempler-Initiative in der Sache nicht geändert hat, sondern darum, die wirtschaftlichen Interessen der Suchtmittelindustrie und der Werbebranche zu verteidigen.

Für mich ist es schlicht ein Skandal, dass eine sich christlich nennende Partei sich immer noch auf diesen ausgetretenen Pfaden bewegen kann. Da können mir befreundete Mitglieder Ihrer Ortspartei noch so beteuern, sie seien viel sozialer eingestellt. Solange es schweizerisch oder kantonal immer noch eine Frage ist, diese unmoralischen Einzelinteressen zum Nachteil unserer Jugend zu unterstützen, solange ist Ihre Partei für mich nicht wählbar. Schade um die einzelnen guten Köpfe, die Sie ab und zu hervorgebracht haben. (Auf meiner Webseite finden Sie wichtiges Material zur Suchtmittelreklame.)

                                                                                     Mit freundlichen Grüssen

                                                                                          Hermann T. Meyer

 

 

Homepage            Briefe an.... Übersicht         Antwort von Dr. Arnold

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 03.01.2009