Leserbrief

12.11.2003

 

An die Redaktion
des Leserforums
Tages-Anzeiger
8022 Zürich

per e-mail

 

Leserbrief zu „0,5 Promille gilt erst 2005“ vom 12.11.03

Da hat unser nationales Parlament einmal ein schon lange fälliges Gesetz geschaffen, um viele Mitmenschen vor Invalidität und Tod zu beschützen, und nun bringen es kantonale Polizeistellen fertig, den Vollzug um ein weiteres Jahr zu verzögern. Seit Jahren war es absehbar, dass diese Änderung kommen musste, aber diese Beamten beginnen bei Null! Ist es da verwunderlich, dass man sich in eine Bananenrepublik versetzt fühlt? Die Polizei, dein Freund und Helfer! Hat sie vergessen, wessen Freund und Helfer sie sein sollte?

 Hermann T. Meyer

  

   Homepage       Leserbrief-Übersicht        letzter Leserbrief
                                                                                                vorheriger Leserbrief

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008