Forschungsergebnisse  
(24.2.2003)

Quelle:

Eurocare

STAP (National Foundation for Alcohol Prevention, Holland; e-mail: stap@alcoholpreventie.nl     

Forschungsstätte:

NIPO, market research institute, Holland; e-mail: M.Pol@nipo.nl

Thema:

Jugendliche und Alkohol

Zusammenfassung

Eine neue NIPO-Studie zeigt, dass holländische Kinder zwischen 10 und 15 Jahren auf die Alkoholwerbung im Fernsehen deutlich reagieren. Die für Holland representative Untersuchung bei fast 400 Schülern wurde von der STAP, der Nationalen Stiftung für Alkohol Prävention in Auftrag gegeben und gegen Ende 2002 durchgeführt. Von 5 kürzlich gesendeten TV-Spots erwies sich eine Bacardi Breezer-Werbung als die populärste. Ein Drittel der getesteten Jugendlichen gaben an, dass sie diese Reklame verleite, einen Breezer zu probieren oder zu trinken.

Die fünf ausgewählten Werbespots betrafen:

  • Bacardi Breezer: Katze führt ein Doppelleben: Während des Tages Lieblingstier einer alten Dame und nachts ein Party-Held (toast of the Party)
  • Heineken: Ein Mann kommt zu einer Party im Freien und weiss nicht, wie er eine Dame ansprechen soll.
  • Hooghoudt: Hat ein neues Gesicht mit seinem Schweinchen Wodka gefunden.
  • Ein englischer Gentleman erklärt, wie Pisang Ambon genossen werden sollte.
  • Smirnoff Ice: Von der Disco geht ein Mann direkt ins Büro, wo er am Morgen eine Gehaltserhöhung erhält.

Die Beachtung der Alkoholreklame durch die 10 - 15-Jährigen ist signifikant. Von den Kindern am meisten erwähnte TV-Alkoholwerbung sind diejenigen von Bacardi und Heineken. Drei von fünf Kindern erinnern sich an die Bacardi Breezer Werbung, und 50% erinnern sich an den Heineken Bier-Spot.

Nach dem Betrachten von 5 kürzlich gezeigten TV-Spots sagten sogar mehr Jugendliche, diese zu kennen: 83% erkannten die Bacardi Breezer Reklame und 81% die Heineken-Werbung. Andere häufig gezeigte Spots erreichten tiefere Zahlen: Smirnoff Ice (69%), Hooghoudt (54%) und Pisang Ambon (38%).

Kinder und Jugendliche, die alkoholische Getränke konsumieren, kennen die Alkoholwerbung besser als jene, die (noch) keinen Alkohol trinken.

Kinder über Alkoholwerbung: Lustig und ansprechend.
Viele Kinder und Jugendliche lieben die fünf Beispiele der kürzlich gezeigten Alkohol-Werbespots: 78% der Kinder, die immer noch zur Primarschule gehen, lieben die Bacardi Breezer Werbung; einer von drei Primarschülern spricht gelegentlich mit Kameraden über diesen Spot.
69% der Primarschüler lieben die Heineken-Werbung.

Je älter die Kinder werden, desto mehr entwickeln sie ein Interesse an dieser Fernsehwerbung und sprechen öfter mit ihren Freunden. Die Frage, ob diese Werbespots den Kindern ihrer Altersgruppe gefallen, wird beim Bacardi-Spot von 62% bejaht. Beim Heineken-Spot sind es 42%. Der Pisang Ambon Spot kommt bei den 10 - 15-Jährigen nicht so gut an; nur 13% der Kinder glauben, dass diese Werbung ihren Altersgenossen gefalle.

Verleitet Alkoholwerbung Kinder und Jugendliche zum Konsum alkoholischer Getränke?
Die Mehrheit der 10 - 15-Jährigen behauptet, die fünf gezeigten Werbespots würden sie nicht zum Alkoholkonsum verleiten. Die Forschung zeigt aber, dass die Werbung für Bacardi Breezer und Smirnoff Ice die erfolgreichste bei den Jugendlichen ist. 34% der befragten Jugendlichen behaupten, dass sie beim Betrachten der Werbung Lust auf einen Breezer verspüren, 22% der jugendlichen Zuschauer sagen, sie hätten Lust auf einen Smirnoff Ice, nachdem sie eine Smirnoff Werbung gesehen hatten. 

Homepage        Forschung-Übersicht

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008