Forschungsergebnisse

12.09.2004

Quelle:

The American Journal of Epidemiology, REUTERS HEALTH, New York

Verfasser

Dr. Flavio Fuchs of Federal University of Rio Grande do Sul in Brazil

Thema:

Report Questions Alcohol's Heart-Healthy Effects

Bericht bezweifelt die positiven Effekte des Alkohols auf die Gesundheit  des Herzens


Quelle: Marin Institute News Digest/Reuters Health: 8.9.04

  (Deutsch darunter)

The idea that light to moderate alcohol drinking protects against heart disease has become entrenched, but findings from a new study challenge this.

Analyzing data from a decade-long study, researchers found that alcohol consumption was associated with a lower risk of heart disease, but only among whites. Among black men, the opposite was true -- alcohol consumption was associated with an increased risk of heart disease and death from heart disease.

The researchers say in their report in the American Journal of Epidemiology, the contrasting findings between blacks and whites "raise the question of whether the cardioprotective effect of alcohol is real or may be confounded by lifestyle characteristics of drinkers."

Comment: 

Will the press spread out this article as well as she did with those about the health effects? We are looking forward to the follow up of this story.


Die Idee, dass leichter bis mässiger Alkoholkonsum gegen Herzkrankheiten schützt, hat sich eingebürgert, aber die Ergebnisse einer neuen Studie widersprechen ihr.

Bei der Analyse der Daten einer Zehnjahresstudie fanden die Wissenschafter heraus, dass Alkoholkonsum mit einem geringeren Risiko für Herzkrankheiten einherging, aber nur bei Weissen. Bei schwarzen Männern stimmte das Gegenteil -- Alkohol Konsum ging mit einem höheren Risiko für Herzkrankheiten und Tod durch Herzkrankheiten einher. 

Die Wissenschafter sagen in ihrem Bericht im American Journal of Epidemiology, dass die gegensätzlichen Ergebnisse zwischen Schwarzen und Weissen "die Frage aufwerfen, ob der Schutzeffekt des Alkohols beim
Herzen wirklich oder durch Lebensstil-Eigenheiten der Konsumenten begründet ist."

Kommentar: 

Ob die Presse diesen Bericht auch so weit verbreitet, wie diejenigen mit den Gesundheitsmeldungen? Auf die Fortsetzung darf man gespannt sein.

 

   Homepage       Forschung-Übersicht

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008