Temple University, Philadelphia, USA">

                           

Forschungsergebnisse / Research results

23.04.2007  (forsc178.htm)  

Source/Quelle

Join Together, Gainesville Sun, Preventive Medicine

Authors/Verfasser:

Hearsta, M.O., Fulkersonb, J.A., Maldonado-Molinac, M.M., Perrya, C.L., Kelli A. Komro, K.A., University of Florida and University of Pennsylvania.

Theme/Thema:

Who needs liquor stores when parents will do? The importance of social sources of alcohol among young urban teens. / Wer braucht schon Schnapsläden, wenn die Eltern den Alkohol liefern? Die Bedeutung gesellschaftlicher Herkunft des Alkohols bei jungen städtischen Jugendlichen.


Link
to     Join Together, April 20, 2007

 

Link to     Gainesville Sun, April 18, 2007

 

Link to     Preventive Medicine, Article in Press, Corrected Proof, doi: 10.1016/j.ypmed.2007.02.018.


 

Join Together: Early Drinks Often Come from Parents, Study Says

One-third of 12-year-olds who said they had consumed alcohol within the past year said they got the drink from their parents.

Researchers surveyed 4,000 12- to 14-year-olds and found that 17 percent of the 12-year-olds said they had consumed a full alcoholic drink within the past year. Youths who just had a sip of alcohol or who took alcohol from home without their parents' knowledge were not included.

"This study clearly shows it's very important to educate parents about the consequences of the early onset of drinking, to try to prevent them from being a source of alcohol for their children," said lead researcher Kelli Komro of the University of Florida.

Übersetzung H.T. Meyer:

Join Together: Alkohol in jungen Jahren wird häufig von den Eltern offeriert, sagt eine Studie

Ein Drittel der 12-Jährigen, die sagten, sie hätten im letzten Jahr Alkohol konsumiert, sagten, sie hätten ihn von den Eltern erhalten.

Forscher untersuchten 4000 12- bis 14-Jährige und fanden, dass 17% der 12-Jährigen sagten, sie hätten im vergangenen Jahr einen ganzen alkoholischen Drink konsumiert. Jugendliche, die nur einen Schluck Alkohol hatten oder sich mit Alkohol zu Hause bedienten, ohne das Wissen der Eltern, sind dabei nicht gezählt.

"Diese Studie zeigt klar, dass es sehr wichtig ist, die Eltern hinsichtlich der Folgen des frühen Beginns mit dem Alkoholkonsum aufzuklären, um zu versuchen, sie davon abzuhalten, ihre Kinder mit Alkohol zu versorgen," sagte der leitende Forscher Kelli Komro von der Universität von Florida.


                            

 

   Homepage       Forschung-Übersicht/Research        

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008