Forschungsergebnisse / Research results

12.04.2007  (forsc175.htm)  

Source/Quelle

Join Together, PIRE Prevention Research Center, Journal of Studies on Alcohol and Drugs (2007)

Authors/Verfasser:

Gruenewald, P. J.; Treno, A. J.; Lee, J. P.; and Remer, L. G.

Theme/Thema:

The sacramento neighborhood alcohol prevention project: outcomes from a community prevention trial / Das Sacramento-Nachbarschafts-Alkoholpräventions-Projekt: Ergebnisse eines Gemeinde-Präventions-Versuchs


Link
to     Join Together, 29.3.2007


Link
to     PIRE Prevention Research Center

 

Link to     Journal of Studies on Alcohol and Drugs (2007). 68(2): 197-207.

 

 

Join Together: Alcohol-Related Crime Declines with Community Involvement

Assaults, car crashes and other alcohol-related crime decline when residents get actively involved in community prevention efforts, according to a new study from the PIRE Prevention Research Center.

The study focused on the Sacramento Neighborhood Alcohol Prevention Project (SNAPP), which works to reduce access to alcohol and related problems through community mobilization and awareness, server training, and enforcement of underage-drinking and intoxicated-patron laws. The project was established in two low-income minority communities.

Übersetzung H.T. Meyer:

Join Together: Alkoholbedingte Kriminalität geht zurück, wenn sich die Gemeinde engagiert.

Gewalt, Autounfälle und andere alkoholbedingte Kriminalität gehen zurück, wenn Bewohner aktiv in Gemeindepräventions-Anstrengungen einbezogen werden, gemäss einer neuen Studie des PIRE Prevention Research Center.

Die Studie konzentrierte sich auf das Sacramento Neighborhood Alcohol Prevention Project (SNAPP), (Nachbarschafts-Alkohol-Präventions-Projekt) dessen Ziel es ist, den Zugang zu Alkohol und andere diesbezügliche Probleme zu vermindern, indem die Gemeinde mobilisiert und das Problembewusstsein gefördert wird, durch Schulung des Servierpersonals und die Durchsetzung der Jugendschutzgesetze sowie des Gesetzes, das die Abgabe von Alkohol an Betrunkene verbietet. Das Projekt wurde in zwei Gemeinden mit Bewohnern mit tiefem Einkommen und mit Minoritäten eingeführt.


                            

 

   Homepage       Forschung-Übersicht/Research        

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008