Forschungsergebnisse / Research results

24.03.2007  (forsc166.htm)  

Source/Quelle

Medical News Today, The Lancet

Authors/Verfasser:

Prof David Nutt FMedSci, University of Bristol, Leslie A King PhD, William Saulsbury MA, Prof Colin Blakemore FRS, Chief Executive of the Medical Research Council 

Theme/Thema:

Development of a rational scale to assess the harm of drugs of potential misuse / Entwicklung einer rationalen Skala zur Erfassung der Schäden von Drogen mit Missbrauchspotenzial.


Link
to    Medical News Today, 24.3.07

 

Link to    The Lancet, 24.3.07 summary (full text with free registration)


 

Medical News Today, Abstract: 

A new UK study suggests that the current UK drug classification system of A, B, and C of the Misuse of Drugs Act is flawed and should be replaced by an evidence-based system of potential harm that would place alcohol and tobacco higher than cannabis and ecstasy.

Professor David Nutt from the University of Bristol, Professor Colin Blakemore, Chief Executive of the Medical Research Council, and two colleagues developed a new drug ranking system that would class socially acceptable tobacco and alcohol as more harmful than cannabis, and considerably more dangerous than Class A drugs such as ecstasy and LSD.

They say the current classification system used in the UK is flawed and should be scrapped.


Übersetzung H.T. Meyer:

Medical News Today, Zusammenfassung

Eine neue englische Studie schlägt vor, das gegenwärtige Drogen-Klassifizierungssystem mit A, B, und C im Drogenmissbrauchs-Gesetz sei fehlerhaft und sollte durch ein beweiskräftiges System der potentiellen Schäden ersetzt werden, das Alkohol und Tabak höher einreiht als Cannabis und Ecstasy.

Professor David Nutt, University of Bristol, Professor Colin Blakemore, Chief Executive of the Medical Research Council, und zwei Kollegen entwickelten ein neues Drogen-Rang-System, das sozial akzeptierten Tabak und Alkohol als schädlicher als Cannabis einstuft und als beträchtlich gefährlicher als Drogen der Klasse A, wie Ecstasy und LSD.

Sie sagen, das gegenwärtige Klassifikations-System, das in England angewendet werde, sei fehlerhaft und sollte über Bord geworfen werden.


                            

 

   Homepage       Forschung-Übersicht/Research         Aktuell 2008, 1.3.08 BBC-Bericht

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 03.01.2009