Forschungsergebnisse / Research results

08.09.2006  (forsc142.htm)

Source/Quelle

Medical News Today, Harvard World Health News, Archives of General Psychiatry

Authors/Verfasser:

Rosa Alati, Ph.D., Co-author Jake Najman, University of Queensland, Herston, Australia, and colleages

Theme/Thema:

In Utero Alcohol Exposure and Prediction of Alcohol Disorders in Early Adulthood / Alkoholeinwirkung auf Foetus und Vorhersagen von Alkoholproblemen beim jungen Erwachsenen.

 

Link to    Harvard World Health News, 8.9.06

 

Link to    The Australien - Health, 7.9.06

 

Link to    Medical News Today, 06.09.06

 

Link to    Archives of General Psychiatry,  2006;63:1009-1016. Abstract (full text with registering)    
 

Medical News Today,  Abstract (part):  Link Between Drinking During Pregnancy And Offspring's Risk Of Alcohol Disorders In Early Adulthood

Individuals whose mothers drink three or more glasses of alcohol at any one occasion in early pregnancy have an increased risk of developing alcohol disorders by 21 years of age.

The researchers explored whether maternal exposure to alcohol during pregnancy increased a child's risk of developing alcohol disorders in 2,138 participants who were followed from birth to age 21. A group of 7,223 mothers was originally interviewed at their first prenatal physician visit, between 1981 and 1984 in Brisbane, Australia. The mothers and children were assessed at birth and again 6 months and 5, 14, and 21 years later. Before pregnancy, in early (first 18 weeks) and late (last three months) pregnancy, and when their children were age 5 and 14, the mothers were asked how often they drank alcohol and the number of drinks consumed on any one occasion. Children were evaluated for alcohol disorders at age 21.

Of the 2,555 children who completed an assessment at 21 years, 640 (25 percent) met criteria for a diagnosis of alcohol disorder; 333 (13 percent) of those reported developing the disorder before age 18 and 307 (12 percent) between age 18 and 21. In the final analysis, which included 2,138 individuals, those whose mothers drank more than three glasses of alcohol on any one occasion during early pregnancy were 2.47 times as likely to develop an early-onset (before age 18) alcohol disorder and 2.04 times as likely to develop a late-onset (between ages 18 and 21) alcohol disorder. Drinking during other stages of pregnancy, including late pregnancy, also increased risk. These associations remained strong after the researchers considered other biological and environmental factors that may contribute to the risk of developing alcohol disorders.
 

Übersetzung von H.T. Meyer 

Zusammenfassung von Medical News Today (Teil): Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum während der Schwangerschaft und Risiko von Alkoholproblemen der Nachkommenschaft im frühen Erwachsenenalter.

Individuen, deren Mutter während irgend einer Gelegenheit während der frühen Schwangerschaft drei oder mehr Gläser Alkohol getrunken haben, weisen ein grösseres Risiko auf, Alkoholprobleme bis zum Alter von 21 Jahren zu entwickeln.

Dazu wurden 2138 Teilnehmer von der Geburt bis zum 21. Altersjahr begleitet. Ursprünglich war eine Gruppe von 7223 Müttern während ihrer ersten Schwangerschaftsuntersuchung zwischen 1981 und 1984 in Brisbane, Australien, befragt worden. Mütter und Kinder wurden bei der Geburt und wieder 6 Monate und 5, 14 und 21 Jahre später beurteilt. Vor der Schwangerschaft, in der ersten Zeit (erste 18 Wochen) und in der späteren Zeit (letzte 3 Monate) der Schwangerschaft und als die Kinder 5 und 14 Jahre alt waren, wurden die Mütter über die Häufigkeit ihres Alkoholkonsums befragt und über die Anzahl der Gläser, die sie zu jeder Gelegenheit tranken. Die Kinder wurden wegen Alkoholproblemen im Alter von 21 Jahren beurteilt.

Von den 2555 Kindern, die bis zum 21. Altersjahr beurteilt worden waren, erfüllten 640 (25%) die Kriterien für die Diagnose  einer Alkohol-Störung (Krankheit?); von diesen berichteten 333 (13%) die Probleme hätten sich vor dem 18. Altersjahr und 307 (12%) sie hätten sich zwischen dem 18. und 21. Altersjahr entwickelt. In der endgültigen Analyse, die 2138 Individuen erfasste, stellte sich heraus, dass jene, deren Mütter mehr als drei Gläser Alkohol bei irgend einem Anlass während der frühen Schwangerschaft getrunken hatten, 2.47 mal wahrscheinlicher eine früh (vor dem 18. Altersjahr) einsetzende Alkoholkrankheit entwickelten und 2.04 wahrscheinlicher eine spät (zwischen dem 18. und 21. Altersjahr) einsetzende Alkoholkrankheit entwickelten. Alkoholkonsum zu andern Zeiten der Schwangerschaft, einschliesslich der späten Schwangerschaft, erhöhte das Risiko ebenfalls. Diese Zusammenhänge blieben deutlich, auch nachdem die Forscher andere biologische und umweltbezogene Faktoren in Betracht gezogen hatten, die das Risiko der Entwicklung von Alkoholproblemen hätten beeinflussen können.


                            

 

   Homepage       Forschung-Übersicht/Research

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008