Forschungsergebnisse / Research results

04.09.2006  (forsc141.htm)

Source/Quelle

Join Together; Medical News Today; Forbes.com, HealthDay News

Authors/Verfasser:

Kodituwakku, P., Philip A. May, Ph.D. The University of New Mexico; Robert J. Sokol, M.D. Wayne State University

Theme/Thema:

Neurobehavioral Characteristics of Children with Fetal Alcohol Spectrum Disorders in Communities from Italy: Preliminary Results. / Neuroverhaltensstörungen von Kindern mit Foetal Alkohol Spektrum Störungen in Gemeinden Italiens: Vorläufige Resultate

 


Link
to    Join Together, 30.8.06
   

Link to    Medical News Today, 29.8.06

 

              Forbes.com, HealthDay News, 28.8.06
   

Link to    Alcoholism: Clinical and Experimental Research, September 2006 - Vol. 30 Issue s2 Page 1A-189A (payable)
 

Join Together,  Abstract:  Female Italian Drinkers Put Kids at FAS Risk
August 30, 2006

A study of Italian children found an unexpectedly high prevalence of fetal alcohol syndrome (FAS) and fetal alcohol spectrum disorders (FASD).

Europeans are often cited for their moderate drinking habits, particularly when compared with Americans. But researchers found that many Italian women drink at high-risk levels, and that FAS prevalence among Italian first-graders ranged from 3.7 to 7.4 per 1,000 -- higher than previous estimates of the disorder in Western Europe. The FASD rate also was high -- 20.3 to 40.5 per 1,000 children.

Mothers of children with FAS consumed an average of 16 drinks per week, researchers found.

Comment: Which results would bring such a study in Switzerland?

Übersetzung von H.T. Meyer 

Join Together,  Zusammenfassung: Weibliche italienische Alkoholkonsumentinnen setzen ihre Kinder dem FAS-Risiko aus.

Eine Studie bei italienischen Kindern fand ein unerwartet hohes Vorkommen des foetalen Alkohol-Syndroms (FAS) und der foetalen Alkohol-Spektrum-Störung (FASD).

Von Europäern sagt man oft, sie hätten mässige Alkohol-Trinksitten, speziell im Vergleich zu Amerikanern. Aber Forscher fanden, dass viele italienische Frauen auf hohem Risiko-Niveau trinken, und dass das Vorkommen von FAS unter italienischen Erstklässlern zwischen 3.7 und 7.4 pro 1000 lag -- höher als bisher bei dieser Krankheit in Westeuropa angenommen wurde. Die Zahlen bei FASD waren ebenfalls hoch -- 20.3 bis 40.5 pro 1000 Kinder.

Die Mütter von Kindern mit FAS konsumierten im Durchschnitt 16 Drinks pro Woche, fanden die Forscher.

Kommentar: Welche Resultate würde wohl eine solche Studie in der Schweiz  bringen?


                            

 

   Homepage       Forschung-Übersicht/Research

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008