Forschungsergebnisse / Research results

30.03.2006  (forsc116.htm)

Source/Quelle

Medical News Today / Archives of Internal Medecine

Authors/Verfasser:

Anna L. Zisman, MD; Angel Nickolov, MA; Randall E. Brand, MD; Addi Gorchow, MBA; Hemant K. Roy, MD, Department of Internal Medicine, Evanston Northwestern Healthcare Research Institute, Feinberg School of Medicine, Northwestern University, 1001 University Pl, Evanston, IL 60201

Theme/Thema:

Associations Between the Age at Diagnosis and Location of Colorectal Cancer and the Use of Alcohol and Tobacco
Zusammenhänge zwischen dem Alter bei Diagnose und Lokalisierung von Dickdarm- und Mastdarmkrebs und dem Konsum von Alkohol und Tabak


Link
to http://www.medicalnewstoday.com/medicalnews.php?newsid=40456 3/29/06 (Zusammenfassung/ Abstract)

 

Link to Archives of Internal Medecine, Vol. 166 No. 6, March 27, 2006 (Freier Text, free Text of study)

 

Age at Diagnosis and Location of Colorectal Cancer and the Use of Alcohol and Tobacco

Smokers, Drinkers And Men Appear To Develop Colorectal Cancer At Earlier Ages

Alcohol use, tobacco use and male gender are associated with an earlier onset of colorectal cancer and also with location of tumors, findings that could have important implications for screening, according to a study in the March issue of Archives of Internal Medicine, one of the JAMA/Archives journals.

Colorectal cancer is the second leading cause of cancer deaths, according to background information in the article. Screening asymptomatic patients is an important strategy for reducing these deaths, because by the time patients experience symptoms, the cancer may have progressed beyond the point where it can be cured. Generally, physicians recommend that patients begin screening at age 50 years, the authors write. However, physicians might recommend that individuals with certain risk factors, including family history, begin screening at earlier ages.

Zisman and colleagues queried a large cancer registry database to analyze the relationship between age at diagnosis of 161 000 patients with colorectal cancer (CRC) and their alcohol and tobacco use histories. When compared with patients who never used tobacco or alcohol, current users of tobacco, alcohol, and both tobacco and alcohol presented with CRC at younger ages. 


Conclusions  Alcohol use, tobacco use, and male gender were associated with earlier onset and a distal location of CRC. If confirmed, these factors should guide recommendations regarding initiation of CRC screening and, possibly, choice of
techniques.

Teilweise Übersetzung  von H.T. Meyer

Alter bei Diagnose und Lokalisierung von Dickdarm- und Mastdarmkrebs und der Konsum von Alkohol und Tabak

Konsumenten von Alkohol und Tabak sowie Männer scheinen Dickdarm- und Mastdarmkrebs in einem früheren Alter zu entwickeln.

Alkoholkonsum, Tabakkonsum und männliches Geschlecht stehen in Verbindung mit früherem Auftreten von Dickdarm- und Mastdarmkrebs und der Lokalisierung von Tumoren. Diese Ergebnisse könnten wichtige Folgerungen für Vorsorgeuntersuchungen haben, gemäss einer Studie in der März-Ausgabe von Archives of Internal Medicine, eines von den JAMA/Archives Zeitschriften.

Dickdarm- und Mastdarmkrebs ist die zweithäufigste Todesursache unter den Krebstodesfällen in den USA, gemäss den Hintergrundinformationen in dem Artikel. Vorsorgeuntersuchungen bei Patienten ohne Symptomen ist eine wichtige Strategie, um diese Todesfälle zu verringern, weil, wenn die Patienten Symptome zeigen, der Krebs so weit fortgeschritten sein könnte, dass es für eine Heilung zu spät wäre. Im allgemeinen empfehlen Ärzte, dass Patienten mit 50 Jahren mit den Vorsorgeuntersuchungen beginnen, schreiben die Autoren. Aber Ärzte könnten empfehlen, dass Patienten mit gewissen Risikofaktoren, die Familiengeschichte eingeschlossen, mit der Vorsorgeuntersuchung früher beginnen. 

Zisman und Kollegen befragten grosse Krebsregister-Datenbanken, um die Beziehungen zwischen dem Alter bei der Diagnose von 161'000 Patienten mit Dickdarm- und Mastdarmkrebs (CRC) und deren Alkohol- und Tabakkonsumvergangenheit zu analysieren. Im Vergleich mit Patienten, die nie Tabak oder Alkohol konsumierten, erkrankten gegenwärtige Tabak- oder Alkoholkonsumenten, sowie Konsumenten von Tabak und Alkohol in einem früheren Alter.

Folgerungen Alkohol- und Tabakkonsum, sowie das männliche Geschlecht wurden in Verbindung gebracht mit einem früheren Ausbruch und einer "distalen" Lokalisierung des Dickdarm- und Mastdarmkrebses. Wird dieser Befund bestätigt werden, sollten diese Faktoren die Empfehlungen betreffend den Beginn der CRC Nachsorgeuntersuchung und, wenn möglich, die Wahl der Technik leiten. 


 

 

   Homepage       Forschung-Übersicht/Research

 

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 23.12.2008