www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts/Alkoholverkauf

Mittwoch 13. Oktober 2010 von htm

Der Segen der fehlenden Gelegenheit.
1000 Euro gingen ihr jeden Tag durch die Lappen, seit sie ihre Tankstelle ab 22 Uhr schließen müsse, sagt die Pächterin aus Konstanz. Das ist ein wirtschaftliches Ungemach für sie – zumal das Bundesverfassungsgericht das nächtliche Alkoholverkaufsverbot nun bestätigt hat. Für jeden Jugendlichen, der durch das Verbot vom nächsten Bier abgehalten wird, ist die Entscheidung aber ein Glücksfall.
Volltrunkene Teenager in der Notfallklinik, Komasaufen mit bisweilen tödlichen Folgen – hier zeigt sich, wie verheerend die Kollision von Kindlichkeit mit dem vermeintlichen Reife-Indikator Alkohol sein kann. Junge Menschen können die heftige Wirkung der Droge einfach nicht abschätzen – viele Erwachsene ja bekanntermaßen auch nicht. (Quelle: Google Alkohol News, 13.10.10) gratis-pressemeldung.de, 12.10.10

Kategorie: Alkoholindustrie, Allgemein, Gerichtsfälle, Gesundheit, Jugend, Verkehr, Wirtschaft | Keine Kommentare »

Verzweifelter Räuber liess sich freiwillig schnappen

Mittwoch 2. Dezember 2009 von htm

Ein verzweifelter Mann überfiel mit vorgehaltener Gaspistole eine Tankstelle. Prozess vor dem Amtsgericht Harburg.
Maskiert und mit vorgehaltener Gaspistole hatte er eine Esso-Tankstelle an der Ostfrieslandstraße (Finkenwerder) überfallen. Danach trank Torsten K. vor der Aral-Tankstelle auf der gegenüber liegenden Straßenseite erst mal einen Kaffee, wartete in aller Seelenruhe auf die Polizei. Als die Handschellen klickten, hatte der 42-Jährige sein Ziel erreicht: die eigene Festnahme – um in Haft endlich einen Alkohol-Entzug machen zu können. (Quelle: Google Alkohol Alert, 1.12.09) abendblatt.de, 1.12.09

Kategorie: Allgemein, Gerichtsfälle, Geschichten, Gewalt/Kriminalität, Internationales, Rehabilitation | Keine Kommentare »

D: Kein Alkohol nach 22 Uhr – auch im Norden?

Samstag 7. November 2009 von htm

Am späten Abend noch schnell eine Flasche Wein oder ein Bier an der Tankstelle kaufen – das ist bequem: In Baden-Württemberg ist damit aber ab 1. Januar 2010 Schluss. Die Regierung und der Landtag im Ländle haben ein Verbot beschlossen. Zwischen 22 und 5 Uhr dürfen Kiosk und Tankstelle keine alkoholischen Getränke verkaufen. Und auch andere Landespolitiker spielen mit solchen Gedanken. Ob auch hier im Norden bald nur noch der Sprit von den Zapfsäulen verkauft werden darf?
In Hamburg ist ein solches Verkaufsverbot zurzeit nicht geplant. Die Sozialbehörde setzt erst mal auf Prävention und Aufklärung, sagt eine Sprecherin. Aber man werde sich das Modell in Baden-Württemberg ansehen. So ähnlich argumentieren die Länderkollegen im Norden. Auch in den Landeshauptstädten Kiel und Schwerin ist kein Gesetz in der Pipeline. … (Quelle: Google Alkohol Alert, 6.11.09) ndrinfo.de, 6.11.09

Kategorie: Allgemein, Internationales, Jugend, Politik, Verhältnis-Präv., Verkehr | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player