www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Der Trainer von Dynamo Dresden sieht klar

Montag 12. Oktober 2009 von htm

Dynamo Dresdens neuer Cheftrainer Matthias Maucksch (40) greift durch und verhängt bis 1000 Euro Strafe bei vereinsschädigendem Verhalten. Wer beim früheren Bundesliga-Profi nicht spurt, für den wird es teuer. Hier einige Punkte aus seinem Strafenkatalog, den alle Spieler unterschreiben mussten:
• Vereinsschädigendes Verhalten: Wer in der Öffentlichkeit zuviel Alkohol trinkt, schlecht über den Verein, Trainer oder Mitspieler redet, muss satte 1000 Euro zahlen.
• Unprofessionelle Spielvorbereitung: Ab zwei Tage vorm Spiel hat nach 23 Uhr keiner mehr unterwegs zu sein. Wer´s doch tut, blecht. Wieviel, legt Maucksch fest.
• Rauchen und Trinken auf dem Stadion-Gelände: Wer erwischt wird, zahlt 100 Euro. Der Genuss von Alkohol ist ohne Erlaubnis des Trainers nicht erlaubt.
Übrigens: Den neuen Strafenkatalog mussten alle Spieler unterschreiben. (Quelle: Google Alkohol News, 12.10.09) bild.de, 11.10.09

Kategorie: Allgemein, Arbeitsplatz, Internationales, Jugend, Sport, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player