www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

CH: «Die Klubs haben diese Szene aufkommen lassen, zum Teil sogar gepflegt»

Montag 16. Mai 2011 von htm

Karin Keller-Sutter, Präsidentin der Polizeidirektoren, fordert eine Festnahme-Einheit gegen Hooligans
Im Letzigrund randalieren FCB-Chaoten, YB-Schläger greifen in Ostermundigen einen Zug an. Was sagen Sie als Präsidentin der kantonalen Polizeidirektoren (KKJPD) zu diesen Gewaltausbrüchen?
Ich finde diese Entwicklung unsäglich. Ich bin aber auch nicht überrascht. Die Klubs haben diese Szene aufkommen lassen, zum Teil sogar gepflegt. Sie freuten sich daran, dass die Fankurven für Stimmung sorgten. Als die Szene gewalttätig wurde, hiess es plötzlich: Das ist ein gesellschaftliches Problem, das muss der Staat lösen. Was kann man tun? … (Quelle: Sonntagszeitung, 15.5.11) Kommentar: Im ganzen Interview keine Silbe über Alkohol. Dafür über millionenschwere Aufstockungen der Polizeistellen. Das ist FDP-Sicht. Den Profit der Industrie, die Schäden für Staat und Bevölkerung, unter dem Deckmäntelchen der Selbstverantwortung.

Kategorie: Alkoholindustrie, Allgemein, Erhältlichkeit, Feste und Feiern, Gewalt/Kriminalität, Jugend, Politik, Prominenz, Schweiz, Sozialkosten, Sport, Verhältnis-Präv., Verkehr | Keine Kommentare »

Bern: Kein Verbot von Alkohol und Stehplätzen

Freitag 20. November 2009 von htm

Der SCB und die Young Boys haben gemeinsam mit der Stadt Massnahmen gegen Gewalt bei Sportveranstaltungen beschlossen. Verstärkte Zuganskontrolle und ein Alkoholverbot für Minderjährige sind die Eckpunkte des Abkommens. Die Stadt Bern sei mit dieser Vereinbarung die erste Stadt in der Schweiz, die die Massnahmen der Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeibehörden (KKJPD) umsetze, betonten die Verantwortlichen anlässlich einer Medienkonferenz in Bern. Vereinbart wurden elf Massnahmen. (Quelle: Google Alkohol Alert, 19.11.09) bazonline.ch, 19.11.09 Online-Kommentar: Dass der Entscheid, keinen Alkohol mehr an Jugendliche auszuschenken, mutig sei, spricht Bände. Ebenso wie die Aussage, ein totales Alkoholverbot wäre der Tod dieser Sportveranstaltungen. Es wäre wirklich an der Zeit, wenn sich der Sport aus den Fesseln des Alkohol-Sponsoring befreien würde. Die Projekt-Idee auf www.alkoholpolitik.ch liefert das Rezept dazu. Übrigens: Wer kontrolliert das Alkoholverbot an unter 18-Jährige? Gibt es Konsequenzen bei Fehlverhalten?

Kategorie: Allgemein, Gewalt/Kriminalität, Jugend, Politik, Schweiz, Sport, Verhältnis-Präv., Verschiedene | Keine Kommentare »

Fans in Zukunft Zutritt nur noch mit der “Fancard“

Samstag 14. November 2009 von htm

Einschneidende Massnahmen sollen der Gewalt in den Stadien ein Ende setzen. Fussball- und Eishockeyfans müssen sich ab dem Sommer 2011 mit einer „Fancard“ identifizieren.
Den Massnahmenkatalog beschloss die Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD) an ihrer zweitägigen Sitzung in Hergiswil NW einstimmig. Es wurde ein Massnahmenpaket („Policy gegen Gewalt im Sport“) verabschiedet, das auch ein Alkoholverbot enthält und die Aufhebung der Stehplätze vorsieht. Zwar haben die Massnahmen nur den Charakter einer Empfehlung, doch werden diese von den Städten, der Polizei, den Strafverfolgungsbehörden und Bundesrat Ueli Maurer unterstützt. (Quelle: Google Alkohol Alert, 13.11.09) topsport.com, 13.11.09 (mit unserem Online-Kommentar)

Kategorie: Allgemein, Gewalt/Kriminalität, Jugend, Politik, Schweiz, Sport, Veranstaltungen | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player