www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

China: Vom Kavaliersdelikt zum Verbrechen

Dienstag 24. Mai 2011 von htm

„Lebenslänglich“ für zu viel Alkohol am Steuer, Von Peter Achten, Peking
Betrunken, zu schnell, Rotlicht überfahren, Unfall, zwei Tote, Fahrerflucht – der 31 Jahre alte Chen Jia muss lebenslang hinter Gitter.
Das Urteil „lebenslänglich“ hat ein Pekinger Gericht gefällt. Derzeit ist eine landesweite Kampagne gegen Alkohol am Steuer im Gange und wird in sämtlichen Medien breit publiziert. Zwar hatte sich Chen nach vier Tagen selbst der Polizei gestellt und der betroffenen Familie das vom Gericht gesprochenen Schmerzensgeld von 1,9 Millionen Yuan (umgerechnet rund 600’000 Franken) bereits zukommen lassen, was gut chinesisch wegen Einsicht und Reue normalerweise zu einem etwas milderen Urteil geführt hätte. Nicht in diesem Fall. Chen ist reich, und viele Reiche glauben, sich mit Geld alles erlauben zu können. Deshalb wohl das harsche, gnadenlose Urteil. (Quelle: Journal21.ch, 22.5.11)

Kategorie: Allgemein, Gerichtsfälle, Internationales, Politik, Verhältnis-Präv., Verkehr | Keine Kommentare »

Ö: Alkoholkontrolle: immer noch ein seltenes Ereignis

Mittwoch 18. November 2009 von htm

Die Dunkelziffer ist hoch. Auf eine entdeckte Alkofahrt kommen bis zu 589 unentdeckte – Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer über Österreichs Defizite im Umgang mit Alkolenkern:
„Alkohol am Steuer ist in Österreich noch immer ein Kavaliersdelikt…Ziel ist es Alkohol und Autofahren zu trennen.“ (Quelle: Google Alkohol Alert, 17.11.09) derStandard.at, 16.11.09

Kategorie: Allgemein, Internationales, Statistik, Verhältnis-Präv., Verkehr | Keine Kommentare »

Abgabe von Alkohol an Minderjährige kein Kavaliersdelikt

Freitag 13. März 2009 von htm

Ordnungsamt Bielefeld, D: Abgabe von Alkohol an Minderjährige kein Kavaliersdelikt.
Durch regelmäßige Kontrollen in Gaststätten oder Diskotheken überwacht das Ordnungsamt die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Ende 2008 kam es bei einer derartigen Kontrolle zu einem besonders schwerwiegenden Verstoß. Bei einer Kontrolle einer Gaststätte in der Bielefelder Innenstadt stellte sich heraus, dass diese von zahlreichen Jugendlichen besucht war und den jungen Besucherinnen und Besuchern alkoholische Getränke ohne Ausweis- oder Alterskontrolle abgegeben wurden. So fielen gleich mehrere Jugendliche auf, die teilweise erst 14 Jahre alt waren, und sowohl Bier als auch branntweinhaltige Cocktails, Whisky und Tequila unterhalb der zulässigen Altersgrenze erhalten hatten. Wegen dieser eklatanten Verstöße hat das Ordnungsamt nun eine empfindliche Geldbuße von mehreren tausend Euro gegen den Gastwirt verhängt, zumal dieser bereits zuvor auffällig geworden ist.
(Quelle: Google Alkohol Alert, 13.3.09) Stadt Bielefeld, Pressemitteilung, 12.3.09

Kategorie: Allgemein, Internationales, Jugend, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player