www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Berlin: Kein Alkohol für Jugendliche (?)

Montag 16. Juli 2012 von htm

Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) will den Alkoholkonsum von Minderjährigen eindämmen. «Wir prüfen derzeit ein Alkoholverkaufsverbot an unter 18-Jährige», sagte eine Sprecherin der Gesundheitsverwaltung der Nachrichtenagentur dpa. Damit dürften Jugendliche nicht mehr Bier, Wein, Sekt und Mischgetränke kaufen – laut Jugendschutzgesetz ist das von 16 Jahren an erlaubt. Wie ein Verbot geregelt sein könnte, ließ die Sprecherin offen. Eine Bundesratsinitiative werde nicht angestrebt. …
(Quelle: Google Alkohol News, 16.7.12) welt.de, 15.7.12

Kategorie: Allgemein, Erhältlichkeit, Internationales, Jugend, Kinder, Politik, Verhältnis-Präv., Verschiedene | Keine Kommentare »

Warum machen Hamburger Behörden keine Testkäufe?

Samstag 16. Juli 2011 von htm

Komasaufen ist ein Kinderspiel! Der Test, bei dem ein 16-Jähriger in mehreren Fällen problemlos an harten Alkohol herankam, bewegt die Stadt. Vor allem eine Frage wird laut: Warum machen die Behörden keine Testkäufe?
Zwei Mal Jägermeister, eine Flasche Wodka und Rum: An nur einem Tag konnte der MOPO-Test vier Mal beweisen, wie einfach es Jugendlichen gemacht wird, harte Spirituosen zu kaufen. Die offizielle Statistik für das gesamte Jahr 2010 hingegen zählt nur 253 Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz, davon in 84 Fällen den Verkauf von Alkohol an Minderjährige. Nach dem MOPO-Test ist klar: Die tatsächliche Anzahl an Verstößen dürfte weitaus höher sein. Warum also macht die Stadt nicht selber Testkäufe? … (Quelle: Google Alkohol News, 16.7.11) mopo.de, 15.7.11

Kategorie: Alkohol-Testkäufe, Alkoholindustrie, Allgemein, Arbeitsplatz, Internationales, Jugend, Kinder, Politik, Statistik, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

A: Länder bei Alkohol einig, im Osten aber weiter Schnaps

Samstag 9. April 2011 von htm

Ein weiterer Schritt zu einem harmonisierten Jugendschutzgesetz ist getan: Bund und Länder haben sich am Freitag bei der Landesjugend-Referentenkonferenz in Dornbirn auf eine Regelung im Bereich der Alkoholika geeinigt, wobei die östlichen Regionen ausscheren dürfen. Die Frage einheitlicher Ausgehzeiten ist aber weiter offen und soll bis Juni geklärt werden. „Wir sind einen wesentlichen Schritt weitergekommen“, erklärten Familienminister Reinhold Mitterlehner und Staatssekretärin Verena Remler (beide ÖVP) am Freitag zum Abschluss Konferenz. (Quelle: Google Alkohol News, 9.4.11) krone.at, 8.4.11 Kommentar: Ein wahrlich kleiner Schritt. Schnaps ist offenbar kein Alkohol. Während fast ganz Europa das Mindestalter 18 für Schnaps kennt, muss sich der Osten Österreichs eine Ausnahme gewähren.

Kategorie: Alcopops (de), Allgemein, Internationales, Jugend, Politik, Verhältnis-Präv., Verschiedene | Keine Kommentare »

D: Alkohol an Minderjährige: Kaum Lerneffekt

Dienstag 29. März 2011 von htm

Landkreis Gifhorn. In acht von fünfzehn überprüften Verkaufsstellen erhielten minderjährige Testkäufer am Freitag Alkohol, der ihnen laut Jugendschutzgesetz eigentlich nicht verkauft werden darf. Das ergab die erste Kontrolle dieser Art in diesem Jahr, die der Landkreis Gifhorn gemeinsam mit der Polizei durchführte.
Acht von fünfzehn Verkaufsstellen händigten den Testkäufern Schnaps aus.
Schwerpunkt der Kontrollen waren die Samtgemeinden Brome und Boldecker Land sowie die Gemeinde Sassenburg. Darüber hinaus kontrollierten die Testkäufer zwei Geschäfte in der Stadt Gifhorn. Supermärkte, Getränkemärkte, aber auch eine Tankstelle und zwei Kioske standen auf der Liste. Als Testkäufer standen zwei Minderjährige im Alter von 16 und 17 Jahren zur Verfügung. …Nur in einem Supermarkt wurde anders als bei der vorherigen Kontrolle kein Alkohol abgegeben. In anderen Verkaufsstellen missachtete das Personal die Jugendschutzbestimmungen erneut. Besonders heikel: In einem Fall gab sogar die gleiche Verkäuferin erneut Hochprozentiges an die Minderjährigen ab. (Quelle: Google Alkohol News, 28.3.11) az-online.de, 28.3.11

Kategorie: Alkohol-Testkäufe, Allgemein, Arbeitsplatz, Internationales, Jugend, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Minderjährige bekommen in Hannover zu leicht Alkohol

Montag 28. März 2011 von htm

Stadt und Polizei haben am Wochenende in Hannover erneut Alkoholtestkäufe durchgeführt – und müssen eine außerordentlich negative Bilanz ziehen. In 20 von insgesamt 40 getesteten Verkaufsstellen im gesamten Stadtgebiet erhielten die minderjährigen Testkäufer die gewünschten Spirituosen. (Quelle: Google Alkohol News, 27.3.11) haz.de, 27.3.11 unser Online-Kommentar: Mindestens in der Schweiz gibt es seit bald zwei Jahrzehnten immer wieder Alkohol-Testkäufe. Wie lange wird noch zugewartet, bis das Jugendschutzgesetz endlich durchgesetzt wird? Jeden Tag wird auf Kosten der Gesundheit von Jugendlichen weiterverdient. Die Folgeschäden tragen wir alle. Wann merkt die Bevölkerung endlich, was da gespielt wird?

Kategorie: Alkohol-Testkäufe, Alkoholindustrie, Allgemein, Arbeitsplatz, Internationales, Jugend, Statistik, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

D: Wer Alkohol will, erhält ihn auch

Freitag 11. Februar 2011 von htm

Wie schwer ist es in Aalen für Jugendliche, an Alkohol heranzukommen? Dieser Frage sind vier junge Frauen in einer gemeinsamen Aktion mit der Polizei und dem Ordnungsamt Aalen nachgegangen und haben 30 Verkaufsstellen getestet. Mit einem besorgniserregenden Ergebnis: Rund 60 Prozent der Verkäufer verstießen gegen das Jugendschutzgesetz. (Quelle: Google Alkohol News, 9.2.11) schwaebische-post.de, 9.2.11 Kommentar: Warum wird nur das Verkaufspersonal gebüsst? Man müsste einen Laden auch schliessen können.

Kategorie: Alkohol-Testkäufe, Alkoholindustrie, Allgemein, Internationales, Jugend, Kinder, Statistik, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

D: Jugend und Alkohol: Löchriges Gesetz

Dienstag 28. Dezember 2010 von htm

Gunnar Schupelius fragt sich: Warum dürfen 16-Jährige Erdbeerbowle kaufen, wenn ihnen doch Rum verboten ist?
…Viele Eltern wissen überhaupt nicht mehr, wann, wo und wie viel Alkohol ihre Söhne und Töchter zu sich nehmen. Umso wichtiger also sind die Jugendschutzgesetze. Diese weisen aber eine erstaunliche Lücke auf. Darauf machte mich ein Leser, Bernd Lehmann aus Reinickendorf, aufmerksam. Er beobachtete, wie sich ein 16-jähriger Junge eine Flasche Erdbeerbowle mit einem Alkoholgehalt von 12 Prozent kaufte. Warum ist das erlaubt?, fragt Bernd Lehmann. Und ich kann nur sagen: Es dürfte nicht erlaubt sein! Denn das Gesetz verbietet Jugendlichen unter 18 Jahren kategorisch, Branntwein und branntweinhaltige Getränke zu kaufen und zu trinken. Darunter versteht man alkoholische Getränke, die gegärt und anschließend destilliert worden sind, also Weinbrand, Korn, Rum, Whisky etc. … (Quelle: Google Alkohol News, 27.12.10) bz-berlin.de, 27.12.10

Kategorie: Allgemein, Eltern, Erhältlichkeit, Internationales, Jugend, Politik, Verbraucherschutz | Keine Kommentare »

D: Krefeld: Harten Alkohol unter 18 ?

Mittwoch 22. Dezember 2010 von htm

Das scheint für viele Kids kein Problem zu sein. Gestern habe ich in unserer Krefelder Sonntagszeitung einen Interessanten Artikel gelesen. Viele Kiosk Besitzer verkaufen harten Alkohol, der ab 18 Jahre ist, schon an Minderjährige, diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht unsere Mittlerer (17) und seine Freunde wissen auch an welchem Kiosk sie das Harte Zeug bekommen. Natürlich bekommt man den Alkohol auch an Tankstellen und anderen Geschäften. … (Quelle: Google Alkohol News, 21.12.10) tipblog.de, 21.12.10 unser Online-Kommentar:
“Dass sich unsere Stadt so für das Jugendschutzgesetz einsetzt, ist schon mal ein sehr guter Anfang, und ich begrüße diese Aktion sehr.” Das ist ja nett gesagt, aber im Grunde genommen ist es ein Skandal, dass sich eine Stadt erst jetzt Gedanken darüber macht, Testkäufe einzusetzen, obwohl schon viele Reklamationen vorliegen und das Probem seit Jahren existiert. Dann soll nur auf harte Alkoholika getestet werden; dass auch Bier Alkohol enthält, ist offenbar nicht bekannt.

Kategorie: Alkohol-Testkäufe, Alkoholindustrie, Allgemein, Erhältlichkeit, Internationales, Jugend, Politik, Verhältnis-Präv., Veröffentlichungen | Keine Kommentare »

D: Mehrere Läden in Bocholt verstoßen gegen Jugendschutz

Mittwoch 22. Dezember 2010 von htm

Das Ordnungsamt hat wieder jugendliche Testkäufer in verschiedene Bocholter Geschäfte geschickt. Ergebnis: Erneut gab es gleich mehrere Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz. In einem Fall bekam ein Jugendlicher hochprozentigen Alkohol ausgeschenkt, in einem anderen ein nicht freigegebenes Computerspiel verkauft. (Quelle: Google Alkohol News, 21.12.10) bbv.net.de, 21.12.10 unser Online-Kommentar: Mogelpackung:
Diese „Gemischtwaren-Testkäufe“ erlauben es ausgezeichnet, die wahre Situation zu verschleiern. Dass andere dem Jugendschutz unterstehende Artikel auch an Jugendliche verkauft werden, ist schlimm genug, aber in erster Linie sollten Alkohol-Testkäufe dem gefährlichen Rauschtrinken entgegenwirken. Mit dieser Softi-Aktion wird sich noch lange nichts ändern.

Kategorie: Alkohol-Testkäufe, Alkoholindustrie, Allgemein, Erhältlichkeit, Internationales, Jugend, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

D: Sechs von zehn Testkäufern bekommen in Lörrach Alkohol

Dienstag 16. November 2010 von htm

Wird das Jugendschutzgesetz in Lörrach eingehalten? Polizei, Stadt und das Zentrum für Suchtprävention haben Testkäufer losgeschickt, um hochprozentigen Alkohol zu erwerben. Das Ergebnis war ernüchternd.
Die Testkaufgruppen besuchten insgesamt 19 Super- und Getränkemärkte, Kioske und Tankstellen. Bei über 60 Prozent der Testkäufe erhielten die 17-jährigen Kunden problemlos Spirituosen, obwohl die Aktion angekündigt worden war. (Quelle: Google Alkohol News, 15.11.10) badische-zeitung.de, 15.11.10

Kategorie: Alkohol-Testkäufe, Alkoholindustrie, Allgemein, Arbeitsplatz, Internationales, Jugend, Statistik, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player