www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

CH: Der Polizistenverband hat genug

Dienstag 15. Juni 2010 von htm

Zu wenig Personal, immer mehr Aufgaben und zunehmende Gewalt gegen Polizeibeamte haben ihn zu einer Resolution veranlasst.
Was die Delegierten des Verbands Schweizerischer Polizeibeamter gestern in Luzern als Forderung an ihre Polizeikommandanten und die Politik verabschiedet haben, ging über den Antrag des Vorstandes hinaus. Dieser hatte fünf Hauptanliegen formuliert:
– Stopp der Gewalt gegen die Polizei
– mindestens 1500 oder rund zehn Prozent mehr Polizisten gegen den akuten Personalmangel
– mehr Lohn und Erholungszeit, um die regelmässigen Zusatzdienste an Fussball- und Eishockeyspielen an Wochenenden zu kompensieren
– keine Delegation des staatlichen Gewaltmonopols an private Sicherheitsdienste
– bessere Bedingungen für Einsätze, Lohn, Ferien und Frühpensionierungen sowie umsetzbare Überstundenregelungen (Quelle: Tages-Anzeiger, 12.6.10)

Kategorie: Allgemein, Gewalt/Kriminalität, Schweiz | Keine Kommentare »

Nur Leichtbier an Fussballspielen

Samstag 23. Januar 2010 von htm

In den Fussballstadien und deren Umgebung soll mittelfristig nur noch Leichtbier ausgeschenkt werden. Alkoholfreie Getränke müssen zudem billiger sein als Bier, und für Hochrisikospiele wird ein komplettes Alkoholverbot geprüft. Diese Massnahmen sind Teil eines Pakets, auf das sich der 7. Runde Tisch gegen Gewalt im und um den Sport am Freitag geeinigt hat, wie Sportminister Ueli Maurer vor den Bundeshausmedien sagte.
(Quelle: Tages-Anzeiger, 22./23.1.10) Kommentar: Es ist schon eindrücklich, zu welchen Verrenkungen die Alkohollobby die Behörden und den Sport zwingt.

Kategorie: Allgemein, Gewalt/Kriminalität, Jugend, Politik, Schweiz, Sport, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Polizei will Alkohol- und Flaschenverbote auf Weg zum Stadion

Samstag 16. Mai 2009 von htm

Wenn es nach der Polizei geht, müssen sich die Fußballfans auf harte Schritte einstellen.
Nachdem der DFB dem zweitägigen Symposium der Polizei-Gewerkschaft (GdP) in Berlin fern geblieben ist, hat GdP-Bundesvorsitzender Konrad Freiberg im Kampf gegen Gewalt am Rande von Fußballspielen einen Runden Tisch mit allen betroffenen Gruppen im Bundesinnenministerium (BMI) gefordert. Laut GdP-Angaben ist die Anzahl von Ausschreitungen bei Fußball-Spielen in letzter Zeit enorm angewachsen. Sie liege die Saison 2007/2008 rund 30 Prozent über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Fast 1,3 Millionen Arbeitsstunden hätten die Polizeien des Bundes und der Länder in die Sicherheit bei Fußballspielen investiert. (Quelle: Google Alkohol Alert, 16.5.09) reviersport.de, 15.5.09

Kategorie: Allgemein, Gewalt/Kriminalität, Internationales, Jugend, Sport, Statistik, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player