www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Alkohol während der Schwangerschaft

Sonntag 7. Januar 2018 von htm

Ein Glas Wein kann beim Fötus einen Rausch auslösen
Neue Studie zeigt: 40 Prozent der werdenden Mütter 
trinken Alkohol – 20 Prozent sogar jede Woche.
Quelle: Sonntagszeitung, 7.1.18

Online-Kommentar (veröffentlicht):

Hermann T. Meyer

Wir haben in der Schweiz ständig mehr als 100’000 Kinder und Jugendliche, die in Familien mit Alkoholproblemen aufwachsen müssen. Sie gehen oft durch die Hölle, werden falsch eingeschätzt und haben schlechtere Lebenschancen. Dazu kommen nun die erwähnten Kinder, die an der FASD leiden, weil ihre Mutter während der Schwangerschaft nicht auf Alkohol verzichten wollte oder konnte.
Ich habe während 10 Jahren Studien zum Alkoholproblem gesammelt und auf meiner Webseite alkoholpolitik.ch verlinkt. Darunter waren einige, die FASD zum Thema hatten. Auch die WHO befasste sich stark damit.
Eine werdende Mutter hat es in der Hand, ihrem Kind zu einem optimalen Start ins Leben zu verhelfen, indem sie alkohol- und tabakfrei durch die Schwangerschaft geht. Ihr Partner trägt auch eine Verantwortung.

 

Kategorie: Alkoholkrankheit, Allgemein, Eltern, Fetales Alkohol Syndrom (FAS), Foetales Alkohol Syndrom, Gesundheit, Jugend, Kinder, Medien, Schweiz, Statistik, Veröffentlichungen, Weltgesundheits-Org. | Keine Kommentare »

A Prospective Cohort Study of the Prevalence of Growth, Facial, and Central Nervous System Abnormalities in Children with Heavy Prenatal Alcohol Expos

Donnerstag 26. Juli 2012 von htm

Most children who are exposed to large quantities of alcohol in utero do not develop fetal alcohol syndrome (FAS). Population-based prospective data on the risk of developing components of fetal alcohol spectrum disorders (FASD), however, are limited.

This was a prospective cohort study of 9,628 women screened during their first prenatal appointment in Chile, which identified 101 who consumed at least 4 drinks/d (exposed) matched with 101 women with no reported alcohol consumption during pregnancy (unexposed). Detailed alcohol consumption data were collected during the pregnancy. Children were evaluated up to 8.5 years of age by clinicians masked to exposure status. …

After exposure to heavy alcohol consumption during pregnancy, 80% of children had 1 or more abnormalities associated with alcohol exposure. Patterns of alcohol use that posed the greatest risk of adverse outcomes were binge drinking and high total weekly intake. Functional neurologic impairment occurred most frequently and may be the only sign to alert physicians to prenatal alcohol exposure. ….
(Source: Alcohol Reports, 07/23/12) onlinelibrary.wiley.com, 07/23/12

Kategorie: adults, Allgemein, Binge Drinking, Children, consumption, Fetal alcohol syndrome etc., Gender, Global, Health, Parents, Research | Keine Kommentare »

Alkoholkonsum in der Schwangerschaft

Donnerstag 26. Juli 2012 von htm

Störungen des Nervensystems als häufigste Folge
Die Schäden, die ungeborenen Kindern durch hohen Alkoholkonsum ihrer Mütter in der Schwangerschaft erleiden, sind vielfältiger als bislang angenommen. Besonders das zentrale Nervensystem wird in Mitleidenschaft gezogen.
Alkohol in der Schwangerschaft schadet Kindern anders als erwartet: Die Mehrheit der Kinder stark trinkender Schwangerer weisen nicht die typischen äußerlichen Symptome des Fetalen Alkoholsyndroms (FAS) auf. Dafür ist die Anzahl von Störungen des zentralen Nervensystems aber alarmierend hoch. Das berichten US-Forscher im Fachjournal „Alcoholism: Clinical & Experimental Research“.

Die Wissenschaftler um Devon Kuehn und Edward Riley von den National Institutes of Health in Bethesda, US-Staat Maryland, hatten aus 10 000 Schwangeren in Chile bei der Erstuntersuchung 101 Frauen ausgewählt: Diese gaben an, täglich mindestens vier Drinks (oder 48 Gramm Alkohol) zu sich zu nehmen. Diese Menge entspricht etwa acht Gläsern Schnaps. In einer Kontrollgruppe wurden die Daten von 101 abstinenten Schwangeren erfasst. …
(Quelle: aerztezeitung.de, 24.7.12)

Kategorie: Allgemein, Foetales Alkohol Syndrom, Geschlechtspezifische, Internationales, Medizin, Veröffentlichungen | Keine Kommentare »

South Africa draws the line on alcohol abuse

Dienstag 23. November 2010 von htm

The South African government is taking a fresh approach in dealing with the scourge of alcohol abuse, especially amongst pregnant women. It has challenged the liquor industry to re-evaluate the type of advertisements that portray drinking alcohol as prestigious and the myth that excessive drinking is acceptable.
„Alcohol abuse can never amount to acceptable behaviour regardless of the day on which it is consumed,“ Social Development Minister Bathabile Dlamini told the Foetal Alcohol Syndrome (FAS) Indaba, currently underway in Johannesburg.
Dlamini said the call was spurred by the recognition of the complexity of the problem, and that only collective action would yield any results in reducing the number of people dependent on alcohol.
The problem knows no age, race or gender, but it is particularly challenging amongst pregnant women. The legacy of alcohol abuse on the developing foetus is a lifetime of dealing with FAS, or Foetal Alcohol Spectrum Disorder (FASD). (Source: Alcohol Reports, 11/21/10) buanews.gov.za, 11/18/10

Kategorie: Addiction, Advertising, Alcohol industry, Allgemein, Binge Drinking, Fetal alcohol syndrome etc., Global, Health, Parents, Parliaments / Governments, Politics, Prevention | Keine Kommentare »

Attention Processing And Perception May Be Involved In Fetal Alcohol-Related Learning Difficulties

Samstag 23. Oktober 2010 von htm

It has been known for many years that drinking alcohol while pregnant can cause serious and irreversible damage to the fetus. However, new research exploring memory deficits in children diagnosed with fetal alcohol spectrum disorder (FASD) or fetal alcohol syndrome (FAS) may be able to aid in the creation of new therapies and treatments. (Source: Medical News Today, 10/21/10)

Kategorie: Allgemein, Children, Fetal alcohol syndrome etc., Global, Health, Parents, Research, Treatment | Keine Kommentare »

Benefizkonzert „Tag des alkoholgeschädigten Kindes“ am 9.9.10

Freitag 2. Juli 2010 von htm

In Deutschland werden jedes Jahr 10.000 alkoholgeschädigte Kinder geboren, davon etwa 4.000 mit dem fetalen Alkoholsyndrom (FAS), einer schweren körperlichen und geistigen Behinderung. Um auf die schwer wiegenden Konsequenzen von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft aufmerksam zu machen, wurde auf Initiative von »FAS World« der 9. September zum internationalen Tag des alkoholgeschädigten Kindes erklärt. Anlässlich diesen Tages findet im Rahmen der Kampagne »Na klar…!« am Donnerstag, den 09. September 2010 um 19.00 Uhr ein Benefizkonzert in der Heilig-Kreuz-Kirche (Berlin-Kreuzberg) statt. Wir freuen uns, engagierte Musiker/innen für das Konzert gewonnen zu haben und so ein anspruchsvolles und vielseitiges Programm gestalten zu können:
Der Erlös des Konzerts kommt der deutschlandweit einzigen Wohngruppe für junge Erwachsene mit FASD des Sonnenhof e.V. zugute.
Eintrittskarten (10,00 €, ermäßigt 7,00 €) erhalten Sie in der Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin, bei KOKA 36, Tel. 030 – 6110 1313 sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen (außerhalb der Fachstelle: Preis zzgl. Vorverkaufsgebühr).

Kategorie: Allgemein, Aufruf, Fetales Alkohol Syndrom (FAS), Internationales, Veranstaltungen | Keine Kommentare »

FAS Declines Among Alaska Natives

Sonntag 21. März 2010 von htm

A federally funded treatment and prevention program is being credited with a 32-percent decline in fetal alcohol syndrome (FAS) cases among Native Americans in Alaska, the Anchorage Daily News reported Feb. 19.
The $29-million program, which also included a multimedia education campaign, „did turn the corner,“ said Diane Casto of the state Division of Behavioral Health. „What we know about prevention … you need to get the message out strongly, consistently, over and over again. It gave a good kick-start.“
The rate of children born with FAS among native populations declined from about 20 per 10,000 births in 1996 to 13.5 in 2002, according to state officials. Also, fewer children were born with alcohol spectrum disorders.
By contrast, the FAS rate among non-Native residents in Alaska did not drop. (Source: Join Together, 3/18/10)

Kategorie: Allgemein, Children, Fetal alcohol syndrome etc., Global, Health, Prevention, Statistics, Treatment | Keine Kommentare »

2 Alkohol-Faktenblätter zu Kindern sowie Schwangerschaft

Freitag 5. März 2010 von htm

Faktenblatt zu Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen: Dieses Faktenblatt (pdf, 3S., 36Kb) des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) ist online erhältlich. Es bietet Infos zu folgenden Themen: Konsumverhalten, Problematischer Alkoholkonsum/Abhängigkeit, Negative Auswirkungen des Alkoholkonsums, Internationaler Vergleich, Gesetzliche Regelungen, Wirksame Massnahmen Jugendschutz.
Faktenblatt zu Alkohol und Schwangerschaft: Dieses Faktenblatt (pdf, 3S., 67Kb) des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) ist online erhältlich. Es bietet Infos zu folgenden Punkten: Pränatale Alkoholexposition, Frauen und Alkoholkonsum, Fetales Alkoholsyndrom (FAS), Fetale Alkoholeffekte (FAE), Fetal Alcohol Spectrum Disorder (FASD), Alkoholkonsum während der Stillzeit. (Quelle: Infoset Newsletter märz 2010)

Kategorie: Allgemein, Eltern, Foetales Alkohol Syndrom, Jugend, Schweiz, Verhaltens-Präv., Veröffentlichungen | Keine Kommentare »

European Conference on Alcohol and Pregnancy

Donnerstag 8. Oktober 2009 von htm

With the support of the Swedish presidency of the EU. Wednesday, 9 September 2009
European Parliament, Brussels Room ASP 3G3
9 September – International ‘Foetal Alcohol Spectrum Disorders’ Awareness Day Source: Eurocare report: (repalc&pregnancy091008)

Kategorie: Addiction, Allgemein, Fetal alcohol syndrome etc., Global, Health, Parliaments / Governments, Politics, Prevention, Research, Statistics | Keine Kommentare »

USA: Todesstrafe für debile Frau mit FAS

Mittwoch 7. Oktober 2009 von htm

Die Appellation einer Frau gegen die Todesstrafe, sie hatte einen pensionierten Pfarrer in Louisiana, USA, ermordet, wurde vom US Supreme Court kommentarlos zurückgewiesen. Brandy Holmes hatte ins Feld geführt, dass ihre Debilität, verursacht durch das fötale Alkoholsyndrom (FAS), hätte während der Rechtsprechung berücksichtigt werden müssen. (Quelle: Join Together, 6.10.09) Kommentar: Unglaubliche, mittelalterliche Justiz

Kategorie: Allgemein, Gerichtsfälle, Gewalt/Kriminalität, Internationales | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player