www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Tieferes Mindestalter verschlechtert Ergebnisse bei Geburten

Sonntag 24. Mai 2009 von htm

In einer Zeit, in der immer wieder Rufe ertönen, das legale Mindestalter zu senken, findet eine neue Studie der Universität von Georgia, USA, dass eine Senkung des Mindestalters die Zahl ungeplanter Schwangerschaften und von Frühgeburten bei jungen Frauen erhöhen würde. Ein tieferes Mindestalter würde risikohaftes Sexualverhalten unter jungen Leuten fördern und dies würde zu mehr ungeplanten Schwangerschaften, zu mehr Geburten von Minderjährigen und zu niedrigerem Geburtsgewicht führen, sagte Studienautorin Angela Fertig, Assistenzprofessorin im UGA College of Public Health. „Die Botschaft zum Mit-nach-Hause-nehmen lautet, wenn es leichter ist für junge Leute, an Alkohol zu kommen, sind die Ergebnisse bei den Geburten schlechter.“ Die Lehre, die daraus zu ziehen ist: Das legale Mindestalter sollte so bleiben, wie es jetzt ist. (Bei 21) (Quelle: Medical News Today, 23.5.0909)

Add to Technorati Favorites

Kategorie: Allgemein, Internationales, Jugendliche, Medizin, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player