www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Abhängigkeit sei keine Krankheit

Freitag 22. Mai 2009 von htm

Abhängigkeit ist keine Krankheit, sondern eher ein Verhalten, das kontrolliert werden kann, gemäss Harvard Psychologe, der auf die Tatsache hinweist, dass einige Abhängige freiwillig auf die Droge verzichten können und damit diese These unterstützen. Der Toronto Star berichtete am 16.5.09, dass Gene M. Heyman, Autor des neuen Buches „Addiction: A Disorder of Choice“, schreibt, dass sich die Oeffentlichkeit von Abhängigkeitsexperten habe täuschen lassen. Er stimmt zu, dass Individuen genetisch für Abhängigkeit vorbelastet sein können, und dass in den Gehirnen von Abhängigen Veränderungen stattfinden, besteht aber darauf, dass der Entscheid zu gebrauchen oder aufzuhören, freiwillig bleibe. (Quelle: Join Together, 21.5.09)

Add to Technorati Favorites

Kategorie: Abhängigkeit, Allgemein, Andere Drogen, Internationales, Medizin, Rehabilitation, Veröffentlichungen | Keine Kommentare »

Harvard Psychologist Denies Disease Theory of Addiction

Freitag 22. Mai 2009 von htm

Addiction is not a disease but rather a behavior that can be controlled, according to a Harvard psychologist who points to the fact that some addicts can voluntarily quit using to support his hypothesis. The Toronto Star reported May 16 that Gene M. Heyman, author of the new book, Addiction: A Disorder of Choice, writes that the public has been deceived by addiction experts. He agrees that individuals can be genetically predisposed to addiction, and that changes occur in the brains of addicts, but contends that the decision to use or quit remains voluntary. (Source: Join Together, 5/21/09)

Kategorie: Addiction, Allgemein, Global, Other Drugs, Publications, Research, Treatment | Keine Kommentare »

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player