Leserbrief

31.10.2008                                 


Basler Zeitung online                       

per Internet

(Im Rahmen eines Wahlkurses degustiert eine Schulklasse am Gymnasium Liestal Wein. «Ziemlich fragwürdig», sagen die kantonalen Gesundheitsfachleute. Die Schule widerspricht: Die Diskussion um den vernünftigen Umgang mit Genussmitteln sei wichtig.)

 

Leserbrief zu „Weindegustation am Gym irritiert Suchtfachleute" vom 30.10.08

Das ungute Gefühl bei Suchtfachleuten kann ich verstehen, ist doch die Meinung, den Einstieg in den Alkoholkonsum so weit wie möglich hinauszuschieben logischer als der Glaube, man könne die Jugendlichen zu vernünftigem Konsum erziehen. Wenn es wie hier im Einzelfall durch hoffentlich kluge, verantwortungsbewusste Lehrkräfte gelingt, korrekt zu informieren, und die Schüler über 18 Jahre alt sind, sie ja die Wahlfreiheit hatten, kann dagegen wenig eingewendet werden. Nur muss damit gerechnet werden, dass nun in andern Schulen das Beispiel Nachahmung findet und wir schliesslich eine grosse, staatlich betriebene Weinwerbung erleben. Meiner Meinung nach müsste dabei auch eine kritische Lektionseinheit über die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Schäden des Alkoholkonsums, eventuell auch des Zuckerkonsums eingebaut werden. Das könnte auf Gymnasialstufe sehr interessant sein.

 

                                 Homepage        Leserbriefe-Übersicht         Nächster Leserbrief            Vorheriger Leserbrief              Briefe an … Rektor Thomas Rätz

 

Inhaltsverzeichnis 

Entwicklungen der schweizerischen Alkoholpolitik der letzten Jahre anhand von Leserbriefen

Aktuell

Hinweise für Unterrichtende

Ihre Meinung interressiert uns

Links zu Fachleuten und Institutionen

Internationales

Briefe an ....

Die Lobby-Arbeit der globalen Alkoholindustrie

Veranstaltungen

Parlamentsdebatten

Zitatensammlung

Newsletter

Forschungsergebnisse

Archiv

English Texts      

Dossiers: Suchtmittelwerbung; Alcopops; Absinth; WTO - GATS; Alkoholkonsum Jugendlicher; Alkohol und Verkehr /  Drink Driving; Wein (Alkohol) sei (mässig genossen) gesund; Sport und Alkohol; Strukturelle Prävention; NPA (Nationales Programm Alkohol); botellón

Geschichten

Interventionen

Wir über uns

Projekt-Idee     Project in English


Herausgeber/Editor:

Hermann T. Meyer, Projekte und Dienstleistungen, Lindenstr. 32, CH-8307 Effretikon, Switzerland, 
Tel. +41 (0)52 343 58 75, Fax: +41 (0)52 343 59 29    e-mail

Copyright © 2001-2008: Hermann T. Meyer. Alle Rechte vorbehalten. Unsere eigenen Texte dürfen gerne unter Quellenangabe übernommen und weiterverbreitet werden. Fremde Texte entsprechen nicht unbedingt unserer eigenen Auffassung.

All rights reserved. Our own texts may be copied and distributed with stating the source. Texts from other sources do not necessarily represent our views.

Stand: 30.12.2008