www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Parl. Initiative «Aufhebung der diskriminierenden Biersteuer»

Mittwoch 22. November 2017 von htm

SVP-Nationalrat Claudio Zanetti verlangt in der Parlamentarischen Initiative «Aufhebung der diskriminierenden Biersteuer»  die Aufhebung des Bundesgesetzes vom 6. Oktober 2006 über die Biersteuer. Er begründet die Forderung damit, dass die Biersteuer eine völlig willkürlich erhobene Steuer sei. Eine vergleichbare Steuer auf Wein, der einen höheren Alkoholgehalt aufweise, existiere nicht. Eine steuerliche Entlastung wäre zudem eine Anerkennung der Leistungen der Schweizer Brauereien und würde diese ermutigen, «… den Markt und die Kundinnen und Kunden weiterhin mit ihren ausgezeichneten Innovationen zu beleben und zu erfreuen.»Für den Fachverband Sucht ist die Parl. Initiative nach der Annahme der Motion «Für gleich lange Spiesse» (siehe weiter unten) ein weiterer Schritt zur Deregulierung des Alkoholmarktes, die bürgerliche Politiker derzeit zulasten der Prävention gezielt vorantreiben. Der Fachverband Sucht erarbeitet derzeit Strategien, um dieser neuen Parl. Initiative wirksam zu begegnen.

Quelle: Fachverband Sucht

Kommentar: Das wäre der richtige Moment, in Übereinstimmung mit den Empfehlungen der WHO, eine seit langem fällige Weinsteuer einzuführen.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 22. November 2017 um 16:59 und abgelegt unter Alkoholsteuern, Allgemein, Politik, Schweiz, Verhältnis-Präv., Verschiedene. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player