www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Autoritäre Erziehung schützt Jugendliche vor Rauschtrinken

Samstag 14. August 2010 von htm

Eine strenge, kontrollierende Erziehung kann Jugendliche vor übermäßigem Trinken schützen. Das zeigt eine US-Studie, die untersuchte, welcher Erziehungsstil dem sogenannten Binge-Drinking (Rauschtrinken) vorbeugen kann.
Zugleich sollten Eltern neben klaren Regeln aber auch Fürsorge und Geborgenheit nicht vergessen. Bei der Untersuchung wurden knapp 5000 Schüler im Alter von 12 bis 19 Jahren zu Alkoholkonsum, Erziehungsstil und dem Alkoholkonsum ihrer Freunde befragt. Als Binge-Drinking wird der Konsum von fünf oder mehr alkoholischen Getränken an einem Abend klassifiziert. (Quelle: Google Alkohol News, 13.8.10) maerkischeallgemeine.de, 12.8.10

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 14. August 2010 um 20:06 und abgelegt unter Allgemein, Internationales, Jugendliche, Verhaltens-Präv.. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player