www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

D: Schulprävention mit Alkohol-Praxis

Freitag 25. Juni 2010 von htm

Ein kleines Bier oder ein Gläschen Sekt, serviert vom Lehrer im Schulunterricht der 9. oder 10. Klasse? Was nach verkehrter Welt klingt, ist in Brandenburg erlaubt.
Trinkexperimente in Schulen oder Clubs sind dort ein neuer Ansatz der Suchtprävention, um Jugendliche vom «Komasaufen» abzuhalten. Andere Bundesländer schauen mit Interesse nach Potsdam. Denn die Probleme sind überall gleich: Ein Teil der Jugendlichen trinkt seit Jahren viel zu viel. Doch nicht alle Präventionsstrategen sind von der Idee begeistert. Die Hauptstadt Berlin, in der fast jede Woche Jugendliche mit Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus kommen, sieht sie kritisch. (Quelle: Google Alkohol News, 24.6.10) sueddeutsche.de, 23.6.10 // tagesspiegel.de, 23.6.10 mit unserem Online-Kommentar: Den Teufel mit Belzebub austreiben, nach dem Motto: Trink mit Verstand, aber trink! Die Industrie freut’s, der Kundennachschub ist gesichert. Die Erwachsenengesellschaft kann sich weiter vor ihrer Verantwortung drücken.

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 25. Juni 2010 um 12:21 und abgelegt unter Allgemein, Eltern, Internationales, Jugend, Kinder, Unterricht. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player