www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

D: Kampagne “Don’t drink too much – STAY GOLD“

Samstag 19. Juni 2010 von htm

Bayerischer Auftakt der Kampagne “Don’t drink too much – STAY GOLD“
Die Kampagne “Don’t drink too much – STAY GOLD“ setzt auf Alkoholgenuss mit Verstand. „Hier geht es nicht darum, jemandem das Glas Bier am Abend zu verübeln. Es geht vielmehr um den übermäßigen Alkoholkonsum, vor allem von harten Alkoholika“, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne in Nürnberg. Der übermäßige Alkoholkonsum, vor allem bei Jugendlichen wirkt sich nicht nur auf deren Gesundheit, sondern auf eine zunehmende Anzahl von Straftaten und Verkehrsunfällen unter Alkoholeinfluss aus. Die 24-Stunden-Verfügbarkeit von hochprozentigem Alkohol, zum Beispiel an Tankstellen, ist dafür laut Herrmann mitverantwortlich. „Hier müssen wir gegensteuern. … (Quelle: Google Alkohol News, 19.6.10) jugendhilfeportal.de, 18.6.10 Kommentar: Die alte Masche: Trink mit Verstand, aber trink! Von der WHO-Alkohol Strategie nichts gelernt. Das Vorbild der Erwachsenen bleibt unangetastet.

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 19. Juni 2010 um 17:49 und abgelegt unter Allgemein, Gewalt/Kriminalität, Internationales, Jugend, Politik, Statistik, Verhaltens-Präv., Verhältnis-Präv., Verkehr. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player