www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Komasaufen schadet dem Großhirn

Dienstag 1. Juni 2010 von htm

Forscher untersuchten die Auswirkungen von Alkohol auf Affenhirne. Trinken bis zum Umfallen hat auch langfristige Folgen: Regelmäßiges jugendliches Komasaufen könnte dem Hippocampus schaden, einer wichtigen Struktur des Großhirns. Das legt zumindest eine Untersuchung an Affen nahe, die in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften (PNAS) veröffentlicht wird. Der Hippocampus ist unter anderem für das Lernen und das Langzeitgedächtnis verantwortlich. (Quelle: Google Alkohol News, 01.06.10) derstandard.at, 31.5.10

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 1. Juni 2010 um 12:58 und abgelegt unter Allgemein, Internationales, Jugendliche, Medizin. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player